[Scion] Allgemeine Fragen zum Regelwerk

Jeras
Beiträge: 7
Registriert: 07.01.2011, 11:05

[Scion] Allgemeine Fragen zum Regelwerk

Beitragvon Jeras » 07.01.2011, 11:27

Erst mal Hallo alle zusammen und nachträglich noch ein frohes neues Jahr.

Ich spiele nun schon seit ca einem Jahr mit verschiedenen Gruppen Scion und mittlerweile haben sich einige Fragen aufgetan die ich nun los werden möchte.

1. Der Parade-VW: Frage mich schon seit einiger Zeit warum der Ausweichen-VW einen Bonus aus der Legende bekommt und der Parade-VW nicht. Dadurch ist der Parade_VW ja eigentlich immer niedriger als der vom Ausweichen vor allem da ein Schild zum Beispiel ja Bonis auf beide VWs gibt.

2.) Segnungen und Epische Attribute bei der Charaktererschaffung: An diesem Punkt ist mir aufgefallen dass man für einen Punkt immer ein Episches Attribut bekommt egal in welcher Höhe, aber bei den Segnungen Punkte in der Höhe der Segnung ausgeben muss. Dass macht mMn das steigern von Segnungen mit diesen Punkten sinnlos, da die Kosten für beide Sachen gleich sich was die EPs angeht aber man bei der Verteilung der Punkte draufzahlt (Also 4 Epische Attribute z. B. auf 4 aber nur eine 4-Punkte-Segnung). Sollte man da nicht auch pro Segnung einen Punkt machen egal wie hoch?

3.) Gedanken zu einem Relikt: Wollte für einen meiner NSCs ein Relikt entwerfen dass auf Feuer basiert und im Endeffekt Feuer verschießt. Wollte dass so handhaben dass es funktioniert wie bei der Himmelssegnung Wutblitz. Unterschiede sollen eben sein dass der Angriff keine Legendenpunkte kostet, einen normalen Waffenwert benutzt, auf Feuer basiert, der Angriff aber eben mit Geist + Schusswaffen abgewickelt wird. Mein Gedanke war daraus eine 3-Punkte-Relique zu machen. Punkt eins: Der Handschuh (als Beispiel) zählt als Waffe. Punkt 2: Er braucht keine Munition. Punkt 3: Der Angriff wird über einen anderen Würfelpool abgehandelt. Was haltet ihr davon.

4.) Arete Athletik: Zählt die Athletikarete eigentlich auch zum VW. Bin mir da nicht sicher ob die Arete nur den Würfelpool erhöht oder eben die Fertigkeit auch allgemein.

5.) Unberührbarer Gegner: Mit diesem Kniff komm ich einfach nicht zurecht. Hat da irgendjemand eine Hausregel die diesen Kniff verwendbar macht. Denn mMn ist der in der "Rohform" nicht zu verwenden da er einfach viel zu mächtig ist.

6.) Flammende Waffe: Dort habe ich mich gefragt ob die Segnung Flammende Waffe (Feuer 4) auch dazu benutzt werden kann zum Beispiel einen Schlagring (oder andere Hilfsmittel für den "waffenlosen" Kampf) zu verbessern bzw. solche Waffen zu erschaffen. Im Endeffekt bleibt es ja gleich aber es werden eben explizit nur Nahkampfwaffen genannt.

7.) Schockwelle vs. Anmut der Katze: Der Kniff Schockwelle bewirkt ja einen automatischen Niederschlag und Anmut der Katze macht gegen Niederschlag immun. Wie verhält sich dass aber wenn die beiden Kniffe "aufeinanderprallen"? Fällt ein Nachkomme mit dem Geschicklichkeitskniff trotz alledem hin oder bleibt er eben stehen wie in dem Kniff beschrieben.

8.) Relikte in Form von Häusern und ähnlichem: Was haltet ihr im allgemeinen von Relikten die sich in Form von sehr teueren Gütern wie eben Häusern, Sportauto, Flugzeuge usw manifestieren. Eigentlich ja irgendwie unfair gegenüber dem Krieger mit der Reliquenknarre, auf der anderen Seite steht es ja jedem Spieler frei ein Relikt zu wählen.

9.) Patzer und epische Attribute: Solange es nicht anders beschrieben ist, modifiziert man die Würfe immer mit den epischen Attributen. Sehe ich das richtig dass selbst wenn dann kein Erfolg erwürfelt wurde, kein Patzer mehr möglich ist?

So dass wars dann erst mal. Hoffe es war icht zu viel auf einmal.

Schon mal vielen Dank im Voraus für eure Mühen.
Benutzeravatar
Grosi
Beiträge: 972
Registriert: 17.10.2008, 15:09
Wohnort: Moers

Re: Allgemeine Fragen zum Regelwerk

Beitragvon Grosi » 08.01.2011, 13:13

Jeras hat geschrieben:1. Der Parade-VW: Frage mich schon seit einiger Zeit warum der Ausweichen-VW einen Bonus aus der Legende bekommt und der Parade-VW nicht. Dadurch ist der Parade_VW ja eigentlich immer niedriger als der vom Ausweichen vor allem da ein Schild zum Beispiel ja Bonis auf beide VWs gibt.


Das ist ein Tweak um nicht kampf-orientierten Scion etwas abzusichern. Athletik ist halt eine Fähigkeit die nicht jeder wählt, das wird dann durch den Legendenbonus abgefangen. Hier ist natürlich ein Power Gaming Fenster ;)

Jeras hat geschrieben:2.) Segnungen und Epische Attribute bei der Charaktererschaffung: An diesem Punkt ist mir aufgefallen dass man für einen Punkt immer ein Episches Attribut bekommt egal in welcher Höhe, aber bei den Segnungen Punkte in der Höhe der Segnung ausgeben muss. Dass macht mMn das steigern von Segnungen mit diesen Punkten sinnlos, da die Kosten für beide Sachen gleich sich was die EPs angeht aber man bei der Verteilung der Punkte draufzahlt (Also 4 Epische Attribute z. B. auf 4 aber nur eine 4-Punkte-Segnung). Sollte man da nicht auch pro Segnung einen Punkt machen egal wie hoch?


Dieser Umstand bereitet mir auch oft ein bissl Kopfschmerzen, allerdings darf man nicht vergessen, dass epische Attrinute 2-fach abgedeckelt sind während Segnungen nur einfach gedeckt werden. Im Endeffekt beinhalten auch beide Bereiche Sonderfähigkeiten, die man gebrauchen kann. Ich finde durchaus dass man hier mischen kann und sollte.

Man muss einfach abwägen:
Baut man einen sehr spezialisierten Charakter(z.B. einen Heiler) sollte man auf eine zielgerichtete Mischung aus Epischen Attributen, Kniffen und Segnungen setzen. Also im Beispiel Epische Intelligenz und Konstitution (Int fürs Heilen, Konst gegen Krankheiten und Gifte) maximieren und dazu primär Segnungen aus der Lebens Domäne.

Will man eher einen Allrounder haben so ist es gerade am Anfang sinnvoll sehr stark auf epische Attribute zu setzen, dieser Charakter wird dabei auch sehr gut, aber mit einem Experten oft nicht mithalten können.

Jeras hat geschrieben:3.) Gedanken zu einem Relikt: Wollte für einen meiner NSCs ein Relikt entwerfen dass auf Feuer basiert und im Endeffekt Feuer verschießt. Wollte dass so handhaben dass es funktioniert wie bei der Himmelssegnung Wutblitz. Unterschiede sollen eben sein dass der Angriff keine Legendenpunkte kostet, einen normalen Waffenwert benutzt, auf Feuer basiert, der Angriff aber eben mit Geist + Schusswaffen abgewickelt wird. Mein Gedanke war daraus eine 3-Punkte-Relique zu machen. Punkt eins: Der Handschuh (als Beispiel) zählt als Waffe. Punkt 2: Er braucht keine Munition. Punkt 3: Der Angriff wird über einen anderen Würfelpool abgehandelt. Was haltet ihr davon.


In meinen Augen umgehst du hierbei eine ganze Reihe von Regeln, wobei ich zu deiner Verteidigung sagen muss, dass die Entwickler von Scion sich bei Reliqien auch sehr ungern an ihre eigenen Regeln halten.

Zu meiner Verteidigung ich hab hier letztens umgeräumt und mein Demigod ist gerade noch in einer Kiste verstaut. Daher kann ich gerade nicht genau nachvollziehen was Wutblitz én Detail macht. Grundlegend ist das aber schon ziemlich wild, was du da versuchst. Der richtige Weg wäre es imho die Segnung auf Feuer zu modifizieren und dann zu vollen Kosten in die Reliquie einzubauen.

Jeras hat geschrieben:4.) Arete Athletik: Zählt die Athletikarete eigentlich auch zum VW. Bin mir da nicht sicher ob die Arete nur den Würfelpool erhöht oder eben die Fertigkeit auch allgemein.


Im Hero auf S. 163 steht ausdrücklich: "Ab da erhält der Spieler des Nachkommen auf Würfen, die die fragliche Fähigkeit benutzen, einen Würfelbonus [...] Alternativ kann der Nachkomme zwei dieser Bonus Würfel opfern[...], um eine potentielle Wurfwiederholung zu erhalten[...]" Es wird also wirklich nur der Pool bei Einsatz erhöht und ab Arete 2 evtl ein Nachwurf gekauft.

Jeras hat geschrieben:5.) Unberührbarer Gegner: Mit diesem Kniff komm ich einfach nicht zurecht. Hat da irgendjemand eine Hausregel die diesen Kniff verwendbar macht. Denn mMn ist der in der "Rohform" nicht zu verwenden da er einfach viel zu mächtig ist.


Ja das ist der von SL meistgehasste Kniff bei Scion ;). Hier ein Beispiel: http://www.blutschwerter.de/f431-scion/ ... egeln.html

Das ist jetzt der 1. Thread den ich gefunden habe, aber wenn mein Gedächtnis mich nicht täuscht gab es das Thema unberührbarer Gegner öfter.

Jeras hat geschrieben:6.) Flammende Waffe: Dort habe ich mich gefragt ob die Segnung Flammende Waffe (Feuer 4) auch dazu benutzt werden kann zum Beispiel einen Schlagring (oder andere Hilfsmittel für den "waffenlosen" Kampf) zu verbessern bzw. solche Waffen zu erschaffen. Im Endeffekt bleibt es ja gleich aber es werden eben explizit nur Nahkampfwaffen genannt.


Ich sehe als Scion SL keinen Grund das nicht zu erlauben. Wenn vor dem Gesetz ein Schlagring eine Nahkampfwaffe ist, warum sollte es vor den Göttern des Feuers anders sein ;).

Jeras hat geschrieben:7.) Schockwelle vs. Anmut der Katze: Der Kniff Schockwelle bewirkt ja einen automatischen Niederschlag und Anmut der Katze macht gegen Niederschlag immun. Wie verhält sich dass aber wenn die beiden Kniffe "aufeinanderprallen"? Fällt ein Nachkomme mit dem Geschicklichkeitskniff trotz alledem hin oder bleibt er eben stehen wie in dem Kniff beschrieben.


Wieder das Demigod Problem ;); sollte bei Schockwelle nicht explizit stehen, dass dies auch übernatürlich geschützte Gegner umwirft so gilt der Text bei Anmut der Katze. Denn erst wird ja der Kniff Schockwelle ausgelöst und dieser aktiviert dann beim Gegner die Anmut. Sprich es gleicht sich am Ende alles aus ;)

Jeras hat geschrieben:8.) Relikte in Form von Häusern und ähnlichem: Was haltet ihr im allgemeinen von Relikten die sich in Form von sehr teueren Gütern wie eben Häusern, Sportauto, Flugzeuge usw manifestieren. Eigentlich ja irgendwie unfair gegenüber dem Krieger mit der Reliquenknarre, auf der anderen Seite steht es ja jedem Spieler frei ein Relikt zu wählen.


Im Ragnarök hat ein Bsp Char ein Motorrad Relikt. Fahrzeuge sind also völlig ok. Ist auch recht lustig, denn hier könnte selbst der klassische Autodieb von Nebenan zum Problem werden. ;)
Schwer oder gar unbewegliche Güter sind so eine andere Sache im Form des Chak Mo'ol (Hero S. 179) gibt es auch für so etwas Beispiele, aber gerade bei Häusern oä. sollte man beachten, dass man Kontakt mit der Reliquie braucht um sie zu nutzen (wobei im Haus sein da reichen sollte). Vor allen sollte der SL für solche Reliquien klar festlegen wann diese als gestohlen gelten.
Bei einem Haus könnte man z.B. bestimmte Schutzzauber in Wandsteinen, den Grundstein oä. als Quelle festlegen. Die man zwar sehr schwer, aber immerhin aktiv entfernen könnte.

Jeras hat geschrieben:9.) Patzer und epische Attribute: Solange es nicht anders beschrieben ist, modifiziert man die Würfe immer mit den epischen Attributen. Sehe ich das richtig dass selbst wenn dann kein Erfolg erwürfelt wurde, kein Patzer mehr möglich ist?


Hier streiten sich die Geister, ich hab irgendwo in nem englishcen Forum gelesen, dass wäre von den Entwicklern so gewollt. Leider hab ich diesmal keine Quelle zur Hand, da dies noch vorm erscheinen des dt. Scion Buches war und ich weiß einfach nimmer wo ich das gelesen habe :(.

Ich handele es deswegen immer so ab, da es bei Willenskraft nämlich auch so gehandhabt wird (Hero S. 120 unter "Bonuserfolg").
Will man ein etwas härteres Spiel so kann man natürlich auch sagen, dass dies bei epischen Attributen nicht gilt.
Am besten mal in der Runde besprechen, was die anderen Spieler dazu sagen.

Jeras hat geschrieben:So dass wars dann erst mal. Hoffe es war icht zu viel auf einmal.

Schon mal vielen Dank im Voraus für eure Mühen.


Kein Problem, tut mir nur Leid, dass ich auf die Fragen die sich auf Demigod bezogen haben nicht genauer und mit Seitenzahlen antworten konnte.
Jeras
Beiträge: 7
Registriert: 07.01.2011, 11:05

Re: Allgemeine Fragen zum Regelwerk

Beitragvon Jeras » 08.01.2011, 16:08

Vielen Dank für deine schnellen und ausführlichen Antworten.

Zu Frage 1: Dadurch verliert aber meiner Meinung nach der Parade-VW völlig an Bedeutung. Denn auch wenn man sagt man hat jetzt Athletik auf 1 und einen Nahkampfskill auf 5. Es über kurz oder lang ist ausweichen immer besser als die Parade. Vor allem da ein Schild warum auch immer Bonis auf beide VWs gibt. Bin da am überlegen (bzw teste es im Moment) auch auf die Parade den Legendenbonus wie beim Ausweichen zu geben.


Zu Frage 2: Mein Problem sind halt die Kosten. Denn wenn man da rumrechnet dann kommt da ein krasser EP Unterschied raus.

Nehmen wir mal an man steigt in Demigod auf und kauft sich von den Bonuspunkten einen 6. Legendenpunkt und gehen wir davon aus dass keines der Attribute und auch die Domäne nicht assoziiert ist.

Der Spezialist kauft sich nun von den 10 Punkten für Segnungen und epische Attributedie Segnungen die ihm fehlen (an deinem Beispiel Leben 4 +5) und ein episches Attribut auf 4. Das würde dann in EPs 65 EPs ausmachen.

Der reine Krieger der kein interesse an Segnungen hat kauft sich nun alle physischen Attribute von 3 auf 5 (episch). Dass macht dann schon mal sage und schreibe 135 EPs aus und er hat noch 4 Punkte über die er jetzt nach lust und laune verteilt und damit mindestens nochmal für nen EP Wert von sagen wir mal 40 Punkten versteigert.

Jeder der sich also Segnungen zu den Kosten holt, macht ein riesiges minus was die EP-Verteilung angeht. Ausserdem habe ich so das Gefühl dass die Beispielscharaktere beim "Sprung" auf Demigod auch immer mit einem Punkt pro Segnung erstellt wurden.

Zu Frage 3: Der Wutblitz macht 15 W Schaden und hat automatischen Niederschlag zur Folge. Mir geht es da aber wie gesagt eher um den Würfelpool. Also normaler Waffenwert aber aufgrund der selben Angriffsart kein normaler ANgriffswurf sondern eben der der Segnung.

Zu Frage 4: Vielen Dank, da war ich mir unsicher.

Zu Frage 5: Hab den Kniff jetzt einfach ersatzlos gestrichen :mrgreen:

Zu Frage 6: Ok also wie gedacht.

Zu Frage 7: Bei Schockwelle steht leider nichts darüber ob Anmut der KAtze eine Rolle spielt. Heißt nur dass es ein automatischer Niederschlag ist.

Zu Frage 8: Vielen Dank werd ich mir nochmals Gedanken machen. Dass auch das Relokt "unschädlich" gemacht werden kann ist klar (zur Not muss man ein Haus halt sprengen :mrgreen: )

Zu Frage 9: Vielen Dank.

So und zum Abschluss nochmal ne Frage

Und zwar steht in Demigod dass Nachkommen nun keine Relikte mehr brauchen um Segnungen ihrer assoziierten Domäne zu wirken, nur eben mit einer effektiven Legende von -1 (Legende 6 also auch nur Segnungen bis 4 anstelle 5 und auch mit einem Würfelpool als hätten sie nur Legende 5). Meine Frage ist nun ob man dann als Demigod sich auch Segnungen kaufen kann für deren Domäne man überhaupt kein Relikt besitzt/besessen hat? Weil theoretisch müsste das ja möglich sein. Leider finde ich da im Regelwerk keine Passage die darauf eingeht.
Benutzeravatar
Grosi
Beiträge: 972
Registriert: 17.10.2008, 15:09
Wohnort: Moers

Re: Allgemeine Fragen zum Regelwerk

Beitragvon Grosi » 09.01.2011, 19:27

Zu 1:
Auf lange Sicht sprich im sehr hohen Legenden Bereich hast du da völlig recht, allerdings im Hero und frühen Demi Bereich ist es imho nicht so übel. Du darfst nämlich nicht vergessen, dass Waffen ja auch einen Bonus bringen können.

Bsp: Geschick 3, Athletik 1, Nahkampf 5, Legende 6 und Waffe Bo (ist die erste Waffe in der Liste mit nem Def Bonus ;))
Ausweichen: (3+1+6)/2=5
Parade: (3+5+2)/2=5

Selbiges gilt wegen Aufrunden auch für Leg 5, erst ab 7 übertrifft Ausweichen die Parade. Wenn man nun bedenkt, dass nicht jeder Spieler/Charakter Athletik wirklich nutzt, wie teuer Legenden-Steigerungen sind und dass man ja auch bei Reliquien durchaus den Defbonus rel billig erhöhen könnte, so ist Ausweichen ab "Mitte" DemiGod pauschal besser, aber vorher ist es halt schon ein Unterschied.

Zu 2: Ich bin ehrlich gesagt zu faul, dass jetzt nachzurechnen, aber du hast in deinem Beispiel bedacht, dass du auch alle körperlichen Attribute auf 5 steigern musst damit du sie episch auf 5 bringen darfst? (Das ist leider im englischen wie im dt. ungünstiger Weise unter den Tisch gefallen :( - Hier hast du ein recht brauchbares Ref-Sheet: http://www.rpgnotes.com/index.php?optio ... &Itemid=54)

Zu 3: Ganz ehrlich Scion steht mathematisch eh schon auf sehr wackeligen Beinen. Ich weiß nicht ob du Spieler oder SL bist, aber als SL hätte ich Bedenken, dass so zu zulassen.

Zu 7: Dann kann es durch übernatürliche Defensive ausgehebelt werden. Sprich die Schockwelle haut die Katze nicht vom Dach ^^, außer das Dach ist aus Blech und Heiß ;)

Zur Abschlußfrage: Wenn sie aus einer assoziierten Domäne stammt, ist das regeltechnisch völlig ok.
Jeras
Beiträge: 7
Registriert: 07.01.2011, 11:05

Re: Allgemeine Fragen zum Regelwerk

Beitragvon Jeras » 10.01.2011, 15:43

Zu 1: Ich find es halt irritierend weil man ja theoretisch auf beides verzichten/skillen kann. Und die meisten VW-Bonis (abgesehen bei Waffen) zählen eben zu beidem. Werde jetzt mal testen wie es sich auswirkt wenn ich auf die Parade auch die Legende rechne.

Zu 2: Ja natürlich braucht man da die normalen Attribute auch auf dem selben Level, aber die Eps sind auch trotz alledem noch arg unterschiedlich. Und ausserdem hält sich WW ja auch nicht an die Regeln :mrgreen: .

Zu 3. Ok, da hast mich überzeugt. Werde ich nicht machen (bin übrigens SL)

Zu 7: Da bin ich der am überlegen einffach noch nen Vergleichenden Wurf Stärke des Angreifers gegen Geschick des Verteidigers machen zu lassen. Vor allem da ja Anmut der Katze aus Hero ist und Schockwelle ein Demigod Kniff ist.

Nochmals vielen Dank für deine schnellen Antworten.
Benutzeravatar
Grosi
Beiträge: 972
Registriert: 17.10.2008, 15:09
Wohnort: Moers

Re: Allgemeine Fragen zum Regelwerk

Beitragvon Grosi » 10.01.2011, 18:22

Zu 1: Ich muss gestehen, dass mit dem Legendenbonus auf Parade wollte ich dir auch vorschlagen, allerdings solltest du das auch den NSC zurechnen.

Zu 2: WW ist halt böse ;) Im Endeffekt muss das jeder selber wissen. Rein Mathematisch hast du nicht unrecht, aber es gibt ja auch sehr mächtige Segnungen z.B. Arrete...

Zu 7: Das ist natürlich auch eine Lösung wobei Kniffe eigentlich gleichberechtigt sind du darfst ja auch alle Kniffe aus Demi God bei Hero Chars verwenden.
Jeras
Beiträge: 7
Registriert: 07.01.2011, 11:05

Re: Allgemeine Fragen zum Regelwerk

Beitragvon Jeras » 11.01.2011, 00:39

Dass das dann alle bekommen also auch die NSCs is klar. Alles was die Spieler bevorteilt bevorteilt natürlich auch die NSCs.

Bei Arete muss ich halt sagen dass die Charaktere ja da "nur" Bonuswürfel bekommen, und am Beispiel epische Geschicklichkeit Bonus erfolge. Hab halt die Erfahrung gemacht dass sich die Spieler nur epische Attribute geben und die Segnungen mit EPs nachkaufen weil die Kostenhöhe zu untgerschiedlich ist.
Und ja WW ist böse :wink:

Auch richtig. Naja gut dann heben die sich auf, haben ja theoretisch auch wieder alle (also auch die Bösen) den Vorteil daraus.
Benutzeravatar
Grosi
Beiträge: 972
Registriert: 17.10.2008, 15:09
Wohnort: Moers

Re: Allgemeine Fragen zum Regelwerk

Beitragvon Grosi » 11.01.2011, 13:46

Der große Vorteil bei Arete sind eigentlich die potentiellen re-rolls, die man sich ohne Ausgaben von Legenden Punkten gönnen kann.
Das ist gerade in Runden, in denen stark auf Schicksalsbünde geachtet wird ein echter Gewinn.

Ich habe aber muss ich gestehen im Laufe unseres Gesprächs etwas aus den Augen verloren, dass es dir ja primär um die Charaktererschaffung geht.

Ich handhabe es nebenbei so, dass Charaktere nach der Charaktererschaffung Segnungen auch erspielen müssen. Sprich es reicht nicht sich eine Reliquie zu besorgen, die eine Domäne gewährt, sondern man braucht auch einen Gott der entsprechenden Domäne, der einen diese Macht gewährt.
Jeras
Beiträge: 7
Registriert: 07.01.2011, 11:05

Re: Allgemeine Fragen zum Regelwerk

Beitragvon Jeras » 14.01.2011, 22:52

Stimmt die Wiederholungswürfe sind ein Punkt. Wobei ichs wohl testweise mal so handhaben werde und mal schau ob dass so in Ordnung geht. Meine Spieler steigen eh am nächsten oder übernächsten Spielabend in den Demigodlevel auf.

Und Segnungen erspielen find ich eigentlich ganz gut um ehrlich zu sein.


So und nun noch mal wieder eine Frage die mir Kopfzerbrechen bereitet. Eine meiner Spielerinnen spielt eine Tochter der Bastet und will jetzt ein Relikt womit sie Ihre Hände in Krallen verwandeln kann. Leider hab ich keine Ahnung wie ich das Handhaben sollte bzw wie ich das genau machen soll. Hast du da evtl nen Vorschlag bzw ob man sowas überhaupt zulassen sollte.
Benutzeravatar
Grosi
Beiträge: 972
Registriert: 17.10.2008, 15:09
Wohnort: Moers

Re: Allgemeine Fragen zum Regelwerk

Beitragvon Grosi » 15.01.2011, 09:55

Ja ich hatte selber mal eine Tochter von Bast in einer Runde.
Wir wollten das zweckmässig über Handschuhe regeln.

Meine Ursprungsidee war einfach für einen Punkt die Fähigkeit mit den Händen, statt Stärke B, Stärke W Schaden auszuteilen.
Dem Spieler war das, wegen seiner geringen Stärke, ein bissl zu wenig, deswegen haben wir uns darauf geeinigt, das ganze wie einen Klingenhandschuh zu betrachten, was wohl vom Schadensniveau mit einem Sax vergleichbar war.
Angriffswürfe würde ich in dem Falle auf Nahkampf oder Handgemenge machen lassen. Wir haben sie am Ende auch so benutzt und es hat sehr gut funktioniert. Natürlich eignet sich die Waffe nur mit speziellen Stunts als Paradewerkzeug!

Wenn sie explizit eine Verwandlung will so würde ich trotzdem die selben Wertekonstrukte verwenden, damit du einen Basis-Wert hast mit dem du arbeiten kannst. Ob du eher eine Schadensumwandlung oder den Klingenhandschuh verwendest solltest du vom speziellen Charakter, der restlichen Gruppe und den von dir angedachten Gegnern abhängig gemacht.

Bei mir war die Gruppe nur mit durchschnittlichen Kämpfern (eine sehr soziale Gruppe) besetzt und daher fand ich es sinnvoll die Kampfkatze nicht zu sehr zu beschneiden. (Sie trug vorher dieses ägyptische Schwert, dessen Name mir gerade nicht einfällt ^^)
Jeras
Beiträge: 7
Registriert: 07.01.2011, 11:05

Re: Allgemeine Fragen zum Regelwerk

Beitragvon Jeras » 19.01.2011, 16:57

Ja ich werd einfach ne die Werte einer leichtne Waffe nehmen und das ganze dann über Waffenlos laufen lassen.

Aber ich bin im Companion mal wieder über etwas gestoßen dass mir Kopfzwerbrechen bereitet.

In der Liste mit den Reliktfertigkeiten bin ich darauf gestoßen dass man für einen Punkt sich einen Bonus von Legende auf einen Wurf Attribut + Fertigkeit kaufen kann. Für zwei Punkte bekommt man den Bonus für eine Fertigkeit unabhängig vom Attribut und für 3 Punkte gilt der Bonus für ein Attribut unabhängig von den Fertigkeiten. Mein Problem ist nun dass man dass ja jetzt auch für Fertigkeiten wie Nahkampfwaffen usw oer gar gleich Geschicklichkeit nehmen kann und dann einen Bonus von Legende auf den Angriff (bei Geschicklichkeit egal auf welche weise man angreift), man aber für jede GEN-Verbesserung einen Punkt zahlen muss. Soll heißen ich habe eine Waffe und bekomme für 4 Punkte ein +4 auf GEN, kann mir aber diesen Bonus für 3 Punkte auf alle Angriffe holen und ab Demigod ist der Bonus besser obwohl viel mehr Fertgkeiten berücksichtigt werden.

Mein Gedanke war da einfach mal wieder rausstreichen :mrgreen: .

Zurück zu „Weitere Systeme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast