[Scion] Erscheinungsdatum: God und Ragnarök

Benutzeravatar
Grosi
Beiträge: 972
Registriert: 17.10.2008, 15:09
Wohnort: Moers

Re: Erscheinungsdatum Scion:God und Ragnarök

Beitragvon Grosi » 19.10.2010, 07:07

Zumindestens by the book gespielt dauert es auch recht lange und erfordert noch einiges an zusatzplot um sehr schnell von Buch 1 zu Buch 3 zukommen ;)

Scharfzahn meinst du eigentlich irgendjemanden machen so Aussagen Spaß?
Ich würde dir auch lieber ein nahes Datum für die Scion VÖ geben, doch gerade bei Scion (Hero wurde ja x-mal verschoben) hat sich gezeigt, dass eine Aussage "Wir sind so weit, dauert noch max einen Monat" so was von falsch sein kann, dass es sich einfach nicht lohnt.

Denn ganz ehrlich Scharfzahn, egal wie man es macht es stört immer jemanden. Wenn ich sage es kommt dieses Jahr sehr wahrscheinlich nicht (inzwischen könnte man das sehr und wahrscheinlich fast wegstreichen) und ich werde ab dem 31.12. anfangen zu bohren in der Hoffnung etwas konkreteres zu kriegen, meckern hier Leute und wenn ich geschrieben hätte: "1. Quartal 11 dann kommts", dann hätten wir hier zwar noch gut 2 Monate Frieden, aber dann könnte die Bestürzung noch viel, viel größer sein sollte God noch weiter nach hinten rutschen.

Mal davon abgesehen ist imho dieses Jahr nicht mehr und genaueres Anfang 2011 eine grobe Aussage :P
Was die Übersetzung durch Supporter angeht, zum einen was friedensbringer sagt, zum anderen mußt du ja auch erstmal wen finden. Ich hätte weder die Zeit, noch die Orthographie, noch fühle ich mich momentan dazu berufen ;)
Kanzler von Moosbach
Beiträge: 22
Registriert: 25.07.2009, 22:33

Re: Erscheinungsdatum Scion:God und Ragnarök

Beitragvon Kanzler von Moosbach » 19.10.2010, 07:37

Grosi hat geschrieben:Grundlegend die Serie besteht aus 5 Büchern. Voll spielbar ist die Serie allerdings mit 3. Ragnarök und Compendium bieten zusätzliche Spielinhalte und jeweils eigene Kampagnen. Tragen aber nichts zu der Grundkampagne bei.


Okay, da hatte ich dann falsche Infos, mir sagte man man braucht 4 Bücher also inkl. Ragnarök das den Abschluß der Kamapgne darstellen soll. Und ja das Compendium ist ein reines Zusatzprodukt, nicht zur Hauptlinie notwendig.

Ich weiß jetzt auch nicht ob du schon mal in einem professionellen Buchverlag bzw. Unternehmen gearbeitet hast? Du hast ja selbst eingeschränkt "nur" Supporter zu sein, was ich jetzt nicht abwerten möchte.

Aber ich denke du bist sicher in der Lage zu verstehen das man bei einer zusammenhängen Produktreihe auch diese kalkuliert um entscheiden zu können ob man es wagen kann oder nicht. Wenn man zum Schluß kommt, das diese 3 - 5 Produkte den Unternehmensbestand gefährden ist es grob Fahrlässig diese Produktreihe anzugehen. Wenn man sagt "okay probieren wir es und wenn es nicht klappt dann fehlen halt den Spieler die letzten Bücher" ist das finanziell okay, sagt aber sicher auch etwas über die Unternehmensphilosophie aus.

Und wenn du mein Posting aufmerksam gelesen hast, hab ich - mit anderen Worten - ja auch das gesagt was du geschrieben hast, Prometheus ist nichts anders als ein x-beliebiges Unternehmen, womöglich hast du das aber auch anders verstanden. Und solltest du selbst einmal einen Verlag gründen, dann sag deinen Leuten ruhig das Sie bei einem Unternehmen arbeiten und unternehmerisch denken sollen.

Tatsache ist aber auch das wenn man nach dem 2. Produkt sagt "okay das wars, das macht nur miese, also lassen wir es" das diese Bücher nur eingeschränkt nutzbar sind. Klar man kann selbst Abenteuer schreiben, aber ich schätze mal das rund ein Drittel des Buches gezielt auf diese eine Kampagne ausgelegt ist.

Und du kannst sicher verstehen das Kunden lieber ein komplettes Produkt kaufen als nur ein paar Teile davon, und ich persönlich kann mir gut vorstellen, das einige dann davon abgeschreckt werden.

Außerdem denke ich das 1x im Jahr nachfragen wie der Stand der Dinge ist (eventuell auch um zu zeigen das man an der Entwicklung interessiert ist) nicht von Ungeduld zeugt. Wo möglich weil man sich freut etwas zu spielen und ein paar meiner Spieler das gern angehen würden, aber ich zunächst abwarten möchte ob und wann die/der letzte Band übersetzt ist.

Sollte, wie zu befürchten, Prometheus Scion nicht fertig übersetzen, ist das zwar persönlich bedauerlich, aber es gibt zum Glück noch viele Spielsyteme bei dem man seinen Spaß haben kann und ich kanns mir dann ja auch auf englisch besorgen.

Das es keine Priorität hat, merkt man das seit geraumer Zeit niemand vom Verlag (da du selbst eingeschränkt hast nur bedingt Auskunft geben zu können) dazu Stellung genommen hat. Mit anderen Produkten verdient man mehr Geld, daher haben diese einfach grössere Priorität. Wie wir ja alle bereits mehrmals festgestellt haben, ist Prometheus Games in erster Linie ein Unternehmen das Produkte auf den Markt bringt mit denen es Geld verdient.

Und ich wollte niemals, nur falls dieser Umstand nicht so rüberkam, ein genaues Datum wissen sondern etwas in der Richtung, ja wir planen es für 2012, oder nicht vor 2013 oder Nein, sorry die Sache ist gestorben. Die letzte Info war ja schwierig aber vielleicht zur Spiel 2010 und da wollte ich nachfragen um zu wissen wie/wann ich meine Kampagne planen kann.
Benutzeravatar
Scharfzahn
Beiträge: 13
Registriert: 17.09.2009, 17:56
Wohnort: Bad Arolsen
Kontaktdaten:

Re: Erscheinungsdatum Scion:God und Ragnarök

Beitragvon Scharfzahn » 19.10.2010, 16:12

Ihr traut also euren Supporter die eure Produkte promoten nicht zu, dass sie in der Lage wären einige Seite aus dem Regelwerke vom Englischen ins Deutsche zu Übersetzen, obwohl viele das englische Regelwerk besitzen und sogar danach spielen ?

Das stimmt mich traurig wenn das so wäre ... :cry:
SI VIS PACEM PARA BELLUM
Kanzler von Moosbach
Beiträge: 22
Registriert: 25.07.2009, 22:33

Re: Erscheinungsdatum Scion:God und Ragnarök

Beitragvon Kanzler von Moosbach » 19.10.2010, 17:42

Naja, es ist schon ein Unterschied zwischen (professionellen) Support eines Produkts und einer professionellen Übersetzung. Was auch zumeist völlig unterschiedliche Anforderungen besitzt.

Außerdem muss auch das bezahlt werden, es soll ja schließlich auch was ordentliches werden. Ich bedaure nur das "scheinbar" nichts weitergeht, keine Informationen verfügbar sind und laut den zugänglichen Informationen nicht in absehbarer Zeit eine weitere Fortführung der Produktlinie für Konsumenten erkennbar ist.
Benutzeravatar
Scharfzahn
Beiträge: 13
Registriert: 17.09.2009, 17:56
Wohnort: Bad Arolsen
Kontaktdaten:

Re: Erscheinungsdatum Scion:God und Ragnarök

Beitragvon Scharfzahn » 19.10.2010, 23:08

Ja da muss ich zustimmen das ist alles auch sehr ärgerlich...

Aber was bedeutet schon "professionel" Übersetzt...als ob die durch Schule vermittelten Sprachkentnisse nich dafür reichen würden...und ich glaube das einmal korrektur lesen zu lassen ist weniger Zeitaufwendig als es erst "professionel" Übersetzen zu lassen und dann die Fehler rausklamüsern zu müssen...so denk ich zu mindest darüber 8)
SI VIS PACEM PARA BELLUM
Benutzeravatar
Avalon
Beiträge: 9
Registriert: 17.09.2010, 00:13

Re: Erscheinungsdatum Scion:God und Ragnarök

Beitragvon Avalon » 20.10.2010, 01:27

Scharfzahn hat geschrieben:Erstens sind das nur drei Regelwerke die essentiell wichtig sind da alle zusammen eine fortlaufende Geschichte beschreiben und weiterhin die logische entwicklung der Helden begünstigt...
ausserdem geht es hier nicht darum die Leute zu hetzen sondern nur eine klare ansage zu bekommen wann man damit rechnen könnte und eben keinen konkreten Erscheinungstermin :P

Außerdem ist es grässlich wenn man durch gequatsche von Frieden und Liebe versucht das Disskussionspotential zu hemmen...das ist voll der Hippie-Mist ! :x

Perlen vor die Säue...

Ich habe übrigens weder von Liebe noch von Frieden geschrieben, hat auch nichts mit Hippie-Mist zu tun, eher mit angewandter Psychologie. Aber auch dieser Satz ist wahrscheinlich hier falsch, gell?
Benutzeravatar
friedensbringer
Beiträge: 367
Registriert: 17.04.2008, 13:10
Wohnort: Duisburg

Re: Erscheinungsdatum Scion:God und Ragnarök

Beitragvon friedensbringer » 20.10.2010, 05:25

Scharfzahn hat geschrieben:Aber was bedeutet schon "professionel" Übersetzt...als ob die durch Schule vermittelten Sprachkentnisse nich dafür reichen würden...und ich glaube das einmal korrektur lesen zu lassen ist weniger Zeitaufwendig als es erst "professionel" Übersetzen zu lassen und dann die Fehler rausklamüsern zu müssen...so denk ich zu mindest darüber 8)


Vorab: Ich gehöre nicht zum Verlagsteam und gebe hier lediglich meine eigene Meinung und meine eigenen Erfahrungen wider. Und aus denen kann ich dir sagen: Schulenglisch reicht grundsätzlich erstmal nicht. Zwecks einer einfachen Übersetzung ist heute zwar das Internet dankbarer Ersatz für dicke Wörterbücher, aber woran es zumeist wirklich hapert ist das deutsch! Da sind die meisten nämlich garnicht so gut drin wie sie glauben. Wem es egal ist, wie das Buch hinterher ausschaut, der kann das machen lassen, denn mit ein-, zweimal Korrektur lesen ist es normalerweise nicht getan.

Was du in dieser Hinsicht nicht zu verstehen scheinst, ist die Anforderung die an PG gestellt wird. Würde PG nur so larifari ein Buch rausbringen, es würde in der Community zerrissen wegen der grauenvollen Übersetzungs- und Formulierungsfehler. Ob das wirklich sinnvoll wäre, nur weil man ein paar Euro und ein paar Monate gespart hat?
Benutzeravatar
Grosi
Beiträge: 972
Registriert: 17.10.2008, 15:09
Wohnort: Moers

Re: Erscheinungsdatum Scion:God und Ragnarök

Beitragvon Grosi » 20.10.2010, 09:32

Ragnarök bietet eine vollwertige Kampagne, die aber auf eine reine Asengruppe ausgelegt ist.

Vertrauen ist eine Sache, die Erfahrung anderer Verlage und Projekte zeigt aber das unbezahlte Fans leider oft sehr unzuverlässig und eben auch nicht gerade Orthographie-Riesen sind und was die Supporter angeht, es steht jedem von uns frei sich auch als Übersetzer zu bewerben. Nur würde man mich dazu zwingen überreden (aktuell hab ich ehrlich gesagt nicht mal die Zeit, da mich die uni schwer beansprucht), dann wäre meine Arbeit wahrscheinlich auch nicht geade die tollste.

Was die Verlagsplanung angeht, grundlegend hast du recht und PG hat von Anfang an auf die Grundlinie, also Hero bis God geplant. Gründe für Verzügerungen liegen in primär in der Verlagsumstrukturierung und Hennis Unfall. Allerdings auch große Verlage haben schon Romanreihen unterbrochen, wenn diese noch nicht im Druck waren. Also ist das wirklich kein Argument, vor allen haben ja auch x Verlage RPG-Serien unterbrochen oder nicht vollständig übersetzt.

Grundlegend schreibe ich nur so gegen deine Aussage an, weil wie jeder andere Verlag irgendwie abwertend klingt.

Abschließend bevor der Eindruck entsteht: God kommt nicht mehr dieses Jahr, aber ich habe nicht gesagt, dass es gar nicht kommt!
leyanna
Beiträge: 6
Registriert: 18.06.2010, 11:23

Re: Erscheinungsdatum Scion:God und Ragnarök

Beitragvon leyanna » 21.10.2010, 09:37

Ohne hier eine wertende Aussage einzubringen, die folgende Einschätzung spiegelt allein mein Gefühl bei der Sache wieder, erinnert mich die ganze Geschichte an die Öffentlichkeitsarbeit eines anderen Verlages.
Da wurde auch versprochen eine bestimmte Produktreihe zu beenden und es wurde immer wieder garantiert, dass dies auch tatsächlich geschehen würde. Für jedes Jahr kam eine neue Ankündigung, machmal sogar mehrere und schlussendlich kam gar nichts.
Anstatt dies den Fans aber zu einem angemessen Zeitpunkt mitzuteilen wurde das Ganze noch eine ganze Weile hinausgezögert bis man schließlich die Bombe platzen lies.
Das war für das Image des Verlages (der durchaus zu den "Großen" bei uns hier auf dem deutschen RPG Sektor zählt) natürlich nicht gerade förderlich.

Ich denke manchmal sollten sich Verläge beim Veröffentlichen ihrer Produkte eher zu Gunsten der Wirksamkeit und nicht der Wirtschaftlichkeit entscheiden. Ein gutes Image ist, im wahrsten Sinne des Wortes, Gold wert.
Benutzeravatar
Avalon
Beiträge: 9
Registriert: 17.09.2010, 00:13

Re: Erscheinungsdatum Scion:God und Ragnarök

Beitragvon Avalon » 21.10.2010, 19:50

@leyanna: Ohne bewertend zu sein?

Das Image leidet nicht ausschließlich unter Einwirkungen der Mitarbeiter, sondern auch unter denen, die die Firma irgendwie herunterziehen wollen, weil sie vielleicht grummelig gestimmt sind oder mit dem Erfolg der Firma nicht zufrieden sind. Bestes Beispiel Apple:

Apple Inc. stellt hervorragende Produkte her, und immer wieder behauptet irgendjemand, dass irgendetwas nicht gut wäre (zuletzt der Antennagate-Vorfall), und alle Apple-Hasser springen sofort auf den Zug mit auf und blähen ein Thema, welches bestenfalls eines Satzes benötigt, unglaublich auf. Es wurde in dem Fall behauptet, dass die außenliegende Antenne des iPhone 4 zu Gesprächsabbrüchen führen würde. Das ist Blödsinn; die Leute, die Gesprächsabbrüche hatten, hätten diese mit anderen Geräten in dem Bereich auch gehabt, denn es lag an der Versorgung. Es wirkte nur dramatisch, weil bei einer bestimmten Haltung gleich drei Balken verschwanden. Allerdings kann man dies bei jedem Handy erleben, wenn man es fest zwischen die ganze Hand nimmt oder bestimmte Bereich mit der Hand abdeckt.

Also meiner Meinung nach wird hier verdammt viel Wind um nichts gemacht. Prometheus Games ist ein sehr junges und noch recht kleines Unternehmen, das nicht mal eben 25 Leute für Übersetzungen fest anstellen kann; da sie allerdings einen hohen Standard beibehalten möchten (wie er in den bisher veröffentlichten Produkten zu erkennen ist), können sie nicht mal eben 20 Bücher pro Jahr rauskloppen. Also gilt hier: Ruhe bewahren! Scion auf Deutsch ist noch recht neu, und der Verlag hat noch andere Regelwerke, die herausgebracht werden müssen/sollen.

Natürlich brennt es unter den Nägeln, mehr über die Hintergründe und weiterführende Geschichte zu erfahren, mehr Regeln zu bekommen... das kann ich vollkommen nachvollziehen. Aber: Prometheus ist nicht der Grund für dieses Verlangen, und sie halten es auch nicht zurück, um uns zu quälen. Wo sind die Zeiten, wo man keine absolut in Stein gemeißelte Geschichte brauchte, um als SL die Spieler zu "belustigen"? Es gibt sehr viele Kampagnen, die ausdrücklich empfehlen, dass der SL seine eigenen Abenteuer (oder andere gekaufte) mit einfließen lassen sollte, und nur ab und zu ein weiteres Kapitel der Kampagne einflechten kann.

Vielleicht ein Tipp, der bestimmt vielen nicht gefallen wird oder langweilig erscheinen mag: wenn Ihr Euch mit der Geschichte an einen Punkt manövriert habt, der nach den neuen Informationen verlangt, und Ihr die englischen Produkte nicht kaufen/lesen wollt, dann spielt "Prequel-Abenteuer". Zum Beispiel Interims, die Ihr vielleicht vorher nur angeschnitten habt, oder noch vor dem Anfang Eurer Abenteuer.

Ein Beispiel: ich habe gerade angefangen, in Necropolis (SW) zu blättern, und ein Satz hat mir sofort eine Idee eingepflanzt: gleich zu Beginn des Buches steht, dass die Erde um 2319 zerstört wurde. Da dachte ich sofort: wär doch cool, diese Zeit einmal durch zu spielen.

Wie auch immer, meine Meinung ist, dass man das "Principle of Charity" walten lassen sollte (das Prinzip der wohlwollenden Interpretation), bevor man jemanden schlecht redet, der es vielleicht nicht verdient hat.
Benutzeravatar
friedensbringer
Beiträge: 367
Registriert: 17.04.2008, 13:10
Wohnort: Duisburg

Re: Erscheinungsdatum Scion:God und Ragnarök

Beitragvon friedensbringer » 22.10.2010, 05:18

leyanna hat geschrieben:Ich denke manchmal sollten sich Verläge beim Veröffentlichen ihrer Produkte eher zu Gunsten der Wirksamkeit und nicht der Wirtschaftlichkeit entscheiden. Ein gutes Image ist, im wahrsten Sinne des Wortes, Gold wert.


Unwirtschaftliche Produkte nur zu Gunsten der Imagepflege zu produzieren (also sozusagen pro bono zu arbeiten) kann an sich aber nur leisten, wenn man entweder vorher genügend Geld mit anderen Produkten verdient hat oder anderweitig abgesichert ist (Lottogewinn anyone?). Einem 3 Jahre alten Verlag sowas vorzuschlagen halte ich für ziemlichen Unsinn.
leyanna
Beiträge: 6
Registriert: 18.06.2010, 11:23

Re: Erscheinungsdatum Scion:God und Ragnarök

Beitragvon leyanna » 25.10.2010, 09:46

Ich habe nicht vor meine Meinung oder eure Aussagen groß zu kommentieren. Ich komme aus dem Managementbereich und kann aus eigener Erfahrung sagen, dass es Sinn macht nach hier und da ausschließlich nach Wirksamkeit zu kalkulieren da es sich später wieder ausgleicht in der Kosten-Nutzen-Rechnung, auch bei kleinen Betrieben.
Benutzeravatar
Grosi
Beiträge: 972
Registriert: 17.10.2008, 15:09
Wohnort: Moers

Re: Erscheinungsdatum Scion:God und Ragnarök

Beitragvon Grosi » 25.10.2010, 16:57

und deswegen sind Manager meist so beliebte Leute *g*
Benutzeravatar
friedensbringer
Beiträge: 367
Registriert: 17.04.2008, 13:10
Wohnort: Duisburg

Re: Erscheinungsdatum Scion:God und Ragnarök

Beitragvon friedensbringer » 25.10.2010, 21:58

leyanna hat geschrieben:Ich habe nicht vor meine Meinung oder eure Aussagen groß zu kommentieren. Ich komme aus dem Managementbereich und kann aus eigener Erfahrung sagen, dass es Sinn macht nach hier und da ausschließlich nach Wirksamkeit zu kalkulieren da es sich später wieder ausgleicht in der Kosten-Nutzen-Rechnung, auch bei kleinen Betrieben.


Ich würde ja gerne deine Aussage als Unsinn abtun, nur leider habe ich keinen Dunst was du sagen willst. Ist schon ein Kunststück erstmal auf dicke Hose zu machen und dann nichtmal einen graden Satz hinzubekommen.
leyanna
Beiträge: 6
Registriert: 18.06.2010, 11:23

Re: Erscheinungsdatum Scion:God und Ragnarök

Beitragvon leyanna » 26.10.2010, 08:52

Ebenso wie es ein Kunsstück ist anstatt zu kommentieren zu beleidigen.

Zurück zu „Weitere Systeme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast