[Elyrion] Stand der Dinge?

deadroth
Beiträge: 9
Registriert: 25.06.2009, 22:16

[Elyrion] Stand der Dinge?

Beitragvon deadroth » 10.01.2010, 14:02

Hallo!
Ich wollte mal nachfragen wie es mit dem GM Screen, der Einsteiger Kampagne und noch wichtiger dem Erweiterungsband aussieht? Hoffe da kommt noch was? Die Daten sind ja überfällig und leider gibts auch (soweit mir einsichtig) keine neuen Infos!
Nescafee
Beiträge: 237
Registriert: 10.04.2009, 12:00

Re: Stand der Dinge?

Beitragvon Nescafee » 13.01.2010, 10:57

Als erstes kommt der Einleger für den GM Screen. Und zwar bald. Ich hoffe, noch diesen Monat. Ist alles ein bisschen durcheinander gekommen in letzter Zeit.
Sorry, aber der Rest dauert noch.

Einen "Fahrplan" gibt es im Laufe des nächsten Monats.
Henni Buhr
deadroth
Beiträge: 9
Registriert: 25.06.2009, 22:16

Re: Stand der Dinge?

Beitragvon deadroth » 13.01.2010, 16:20

Wird also auch ein GM Screen Einlage für den Universal Screen?

Gut, hoffe der Plan kommt dann auch auf die Mainpage des Systems.

Danke für die Antwort!
Benutzeravatar
Puk
Beiträge: 6
Registriert: 18.08.2009, 18:29

Re: Stand der Dinge?

Beitragvon Puk » 10.05.2010, 09:56

Ich fühl mich grad etwas sehr über den Tisch gezogen...

Entweder gibts nen neuen Lizensnehmer für Elyrion --> grobe richtung Ende oder es wird ein Savage Worlds Elyrion. Danke dafür!

Für mich solls das an dieser Stelle gewesen sein.
Lustig find ich das gar nicht mehr!
Oh mein Gott - ich sehe ein Licht.
Ich höre Stimmen.
Ich rieche was komisches.

(Puh - doch nur meine Taschenlampe, das Radio und ich)
Benutzeravatar
Kynos
Beiträge: 183
Registriert: 05.08.2009, 16:17
Wohnort: Hamburg

Re: Stand der Dinge?

Beitragvon Kynos » 10.05.2010, 13:01

Andererseits ist es für den Verlag auch nicht lustig, wenn ein System zuviel Aufwand erfordert oder unrentabel ist. Ich weiß nicht, was bei Elyrion der Grund für die Suche nach einem Lizenznehmer oder die Überlegungen, es zu savagen ist, aber es ist sicherlich keine Böswilligkeit oder der feste Wille, die Elyrionspieler zu veräppeln.

Ich muß gestehen, daß ich mich mit Elyrion kein Bißchen auskenne und deshalb nicht beurteilen kann, wie schlimm die aktuelle Hängepartie ist. Aber ich denke, daß die Entscheidung, Elyrion in der jetzigen Form nicht mehr weiter zu führen, keine leichte war. Denn mir drängt sich der Eindruck auf, daß es im Bereich der Entscheidungsträger den ein oder anderen gab, der mit seinem Herzblut an Elyrion hing... und noch immer hängt.
http://www.delilly.de/ - Mein Krams zu Savage Worlds
Benutzeravatar
Grosi
Beiträge: 972
Registriert: 17.10.2008, 15:09
Wohnort: Moers

Re: Stand der Dinge?

Beitragvon Grosi » 10.05.2010, 13:35

Grundlegend muss man erstmal abwarten was es nun wird.
Man muss dazu sagen, dass schon damals als PG immer größer wurde direkt gesagt wurde, das Elyrion ein Produkt ist wie alle anderen und wenn es nicht läuft, dann bekommt es keine Vorzugsbehandlung. Elyrion läuft meines Wissens zwar, aber scheinbar sind die anderen Verlagsprojekte rentabler. :(

Ich verstehe natürlich ein wenig deinen Ärger Puk, aber ist es denn wirklich so schlimm?

Schauen wir uns mal die 3 Möglichkeiten an:

1. Jemand übernimmt die Lizenz: Es bleibt alles wie es ist, wahrscheinlich wird es leichte Änderungen und Verzögerungen geben. Doch da Elyrion kein "großes" System ist, wird es sehr wahrscheinlich nur jemand übernehmen, der es wirklich liebt. Also sollten alle Elyrion Spieler auch das kriegen was sie jetzt gewöhnt sind, vielleicht sogar etwas mehr.
2. Es findet sich keiner und Elyrion wird versavaged : Es finden sich vielleicht neue Kunden für Elyrion und dein Spielerkreis wird größer und falls du kein Savage Worlds magst, so hindert dich ja keiner daran, weiter nach den original Regeln zu spielen. Du wirst höchstens etwas Probleme damit bekommen neues Spielmaterial in das alte Elyrion einzupflegen.
3. Worst case - Elyrion wird eingestellt: Nun das passiert leider immer wieder in der RPG Szene, aber viele Spiele, schau dir nur die alte WOD an, werden trotzdem begeistert weiter gespielt.

Ich möchte am Ende kurz anfügen, dass es sich hierbei um meine Meinung als Supporter und nicht um eine offizielle Verlagsposition handelt.
Benutzeravatar
Karakla
Beiträge: 166
Registriert: 21.11.2008, 22:24

Re: Stand der Dinge?

Beitragvon Karakla » 10.05.2010, 13:45

Um mal meine Meinung mitzuteilen.

Es tut Elyrion bestimmt gut wenn es gesavaged wird. Die Regeln haben mich bei dem System nie wirklich überzeugt, vor allem da es auch eines der Marke eigenbau ist wo ich das Gefühl habe das man das Shadowrunsystem und GURPS gemixt hat. Für mich hat es keine wirklichen herausstechenden Merkmale so das ich sagen würde: Das kann man mit Savage Worlds nicht abbilden.

Zudem könnten sich die Autoren auf das wesentliche bei Elyrion konzentrieren was mir wirklich dort auch gefallen hat und zwar die Story, die fand ich Bombe.

Edit: Ich finde sogar das Savage Worlds den Hintergrund von Elyrion sogar "Begünstigen" würde. Schließlich spielt man die Erben der Titanen. Diese Helden halten ja auch im Elyrionsystem mehr aus, so würde der Unterschied zwischen Wildcard und Extras das ganze begünstigen.
Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 30
Registriert: 24.07.2009, 19:11
Wohnort: Berlin Wilmersdorf
Kontaktdaten:

Re: Stand der Dinge?

Beitragvon harekrishnaharerama » 16.07.2010, 17:24

Hallo erstmal an alle!

Ich hatte mir Elyrion einfach gekauft, weil es kein Steamfantasy-Setting gab, das mich wirklich binden konnte.
Vorgestern hatte ich mir dann die Zeit genommen, um endlich mal zwei Systeme zu beliebäugeln, die schon lange in mein Blickfeld geraten waren - Arcane Codex und Elyrion.

Schon nach kurzester Zeit stand für mich fest, daß ich den Arcanen Codex nicht spielen werde. Die Gründe sollen hier mal aussen vor bleiben.
Aber beim Blick in die Elyrion-Regeln hatte ich ein wahrhaftes Dejavu-Erlebnis. Lange hatte ich kein Regelwerk mehr in der Hand, daß so schlüssig und einfach aufgebaut, die neuen Ideen in einem Konzept miteinander verbunden hatte.

Ich weiß nicht, was die Leute an den Savage Worlds Regeln gut finden, außer daß es irgendwie eine zeitlang einen Hype darum gegeben hatte.
Laßt Euch nicht unterkriegen, Eure Regeln sind gut. Meine Vorgänger sollten klar darstellen, was Ihnen an den Regeln im Gegensatz zu Savage Worlds genau fehlt.

Mit freund-lichen Grüßen
;)
Du sollst ARBEITEN, GÜTIG und OFFEN sein!
Du sollst nicht SCHNEIDEN, ZERSTÖREN, MORDEN, GIEREN, LÜGEN, BETRÜGEN, STEHLEN!
SriKrshna
Vegetarier werden, Unterdrückung der Tiere beenden!
Benutzeravatar
Karakla
Beiträge: 166
Registriert: 21.11.2008, 22:24

Re: Stand der Dinge?

Beitragvon Karakla » 16.07.2010, 20:56

Hast du Savage Worlds schonmal gespielt?
Benutzeravatar
Kynos
Beiträge: 183
Registriert: 05.08.2009, 16:17
Wohnort: Hamburg

Re: Stand der Dinge?

Beitragvon Kynos » 16.07.2010, 21:30

Also ich kann klar sagen, daß ich mir Elyrion in der aktuellen Form nicht zulegen würde. Das liegt aber einfach daran, daß ich durch Savage Worlds überhaupt erst den Spaß am Spielleiten wiedergefunden habe, was mich sehr an SW bindet.

Ich kann aber genauso klar sagen, daß ich mir eine SW-Version Elyrions zulegen würde. Der Hintergrund macht einen wirklich guten Eindruck, aber was die Regeln angeht bleibe ich bei SW.

Die SW-Regeln sind übrigens nicht unbedingt wegen des Hype darum so beliebt. Auch ein Hype hat irgendwelche Gründe. Daher finde ich Karaklas Frage auch durchaus wichtig, SW erscheint auf den ersten Blick recht schmal, allerdings erschließen sich die gebotenen Möglichkeiten erst im Lauf des Spieles.

Von den drei bereits erwähnten Möglichkeiten würde mir ein Savage Elyrion am besten gefallen.
http://www.delilly.de/ - Mein Krams zu Savage Worlds
Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 30
Registriert: 24.07.2009, 19:11
Wohnort: Berlin Wilmersdorf
Kontaktdaten:

Re: Stand der Dinge?

Beitragvon harekrishnaharerama » 17.07.2010, 10:04

Karakla hat geschrieben:Hast du Savage Worlds schonmal gespielt?

Hallo Karakla :)

Ja, deshalb auch meine Frage, was Dir gegenüber dem SW-System gefehlt hat.

Kynos hat geschrieben:Also ich kann klar sagen, daß ich mir Elyrion in der aktuellen Form nicht zulegen würde. Das liegt aber einfach daran, daß ich durch Savage Worlds überhaupt erst den Spaß am Spielleiten wiedergefunden habe, was mich sehr an SW bindet.
Ich kann aber genauso klar sagen, daß ich mir eine SW-Version Elyrions zulegen würde. Der Hintergrund macht einen wirklich guten Eindruck, aber was die Regeln angeht bleibe ich bei SW.
Die SW-Regeln sind übrigens nicht unbedingt wegen des Hype darum so beliebt. Auch ein Hype hat irgendwelche Gründe. Daher finde ich Karaklas Frage auch durchaus wichtig, SW erscheint auf den ersten Blick recht schmal, allerdings erschließen sich die gebotenen Möglichkeiten erst im Lauf des Spieles.
Von den drei bereits erwähnten Möglichkeiten würde mir ein Savage Elyrion am besten gefallen.


Hallo Kynos!

Ich kenne auch noch andere Universalsysteme neben Savage Worlds,
wie Gurps oder D20, die auch eine zeitlang sehr beliebt gewesen sind.
Ein Setting muß bei einem Universalsystem oft zurückstecken, und wenn man es anpaßt, dann ist es meist schon ein eigenes.
Das Spielsystem lugt immer zwischen den Zeilen hervor, es bildet sich im Setting ab.
Der Trend geht deshalb klar zu eigenständigen, markanten Systemen, die dem Setting gerecht werden und eine
einzigartige Atmosphäre aufbauen. Gerade bei den neuen Systemen von Warhammer3 und DnD4 kann
man diesen neuen Trend zum unikalen System sehr gut erkennen.
Alle großen, beliebten Spielwelten haben ein eigenständiges System.

Andersherum: Was sollte Dich denn davon abhalten, die SW-Regeln zu benutzen, um Elyrion zu spielen.
Du mußt doch nur die Werte anpassen.
Du kannst die Sachen in der SW-Community - am besten mit dem Einverständnis der Elyrion-Macher - veröffentlichen, um dort Mitstreiter zu bekommen, die sich gegenseitig beim Umsetzen behilflich sind.
Die SW-Sachen sind ja alle recht "einfach" gemacht, also wirst Du keine Probleme haben, ein schnelles Abenteuer hinzuwerfen.
;)
Du sollst ARBEITEN, GÜTIG und OFFEN sein!
Du sollst nicht SCHNEIDEN, ZERSTÖREN, MORDEN, GIEREN, LÜGEN, BETRÜGEN, STEHLEN!
SriKrshna
Vegetarier werden, Unterdrückung der Tiere beenden!
Benutzeravatar
Karakla
Beiträge: 166
Registriert: 21.11.2008, 22:24

Re: Stand der Dinge?

Beitragvon Karakla » 17.07.2010, 11:24

Nichts, aber würdest du das Elyrionsystem als besonders bezeichnen, oder bildet es irgendwas speziell ab?

Ich kann nach meiner Erfahrung sagen das es das nicht tut. Das was beim System heraussticht ist die Tatsache das Spielercharaktere (wie schon in einem anderen Beitrag erwähnt hier im Thread erwähnt) besser sind als andere Menschen in der Welt (Erbe der Titanen und so) das ist ja quasi die Basis von SW und die Unterscheidung zwischen Wildcard und Extra.
Dann gibt es noch die ganzen Talente der Charaktere in Elyrion. Perfekt! Es hat fast das selbe wie in Savage Worlds, man muss vielleicht nur noch ein paar Talente für das Setting einbinden und Fertig. Ähnlich sieht es mit dem Zaubern aus. Du hast Spontanmagie (die für mich schon wirkte als: Mir ist nix mehr eingefallen, bau ich mal Spontanmagie ein für den ganzen Rest), diese Beherrschungsmagie der Geister (Gut die gibt es in SW nicht, aber das kann mal als Settingspezifische Magie einfache einbauen[Settingregeln]) und diese Technomagie (Psyonik).
Von daher möchte ich ein schlechtgemachtes Patchworkregelwerk von Elyrion nicht mehr spielen, da es 0 Innovativ ist und keinerlei große Besonderheit die man nicht auch 1A mit SW abbilden kann.
Desweiteren passt es zur Produktreihe des Verlags, der Schreiber kann sich auf das wichtigste Konzentrieren: Das Setting und man kann die Zeit investieren das Buch richtig zu machen, das aktuelle Elyrion 1.5 Buch wirkt immer noch unfertig und trotz total Fehlerhaft, als sei es nie durch ein Lektorat gegangen sondern man hat einfach die Mängel die von den Spieler kamen eingearbeitet.

Ein Freund sagte bei einer Proberunde von mir: "Ich würde das schon wieder spielen, alleine wegen der sehr interessanten und schönen Welt und würde auch dafür die schlechten Regeln ertragen."
Und man muss den Leuten ein solches Regelwerk wie aktuell in Elyrion, echt nicht antun. Da kann man was leichtes schnelles nehmen und hat noch den Vorteil eine riesige Fangemeinde zu haben.
Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 30
Registriert: 24.07.2009, 19:11
Wohnort: Berlin Wilmersdorf
Kontaktdaten:

Re: Stand der Dinge?

Beitragvon harekrishnaharerama » 18.07.2010, 08:53

Hallo Karakla und liebe andere Mitleser und -spieler!

Jedes auf einer Welt basierende System bildet diese besser ab, als ein System, das erstmal bearbeitet werden müsste.
Das Elyrion-System hat sehr viele Dinge in sich vereint. Es bietet einfache und wenige Würfe mit wenigen, verschiedenen Würfeln.
Es hat das Rad nicht nicht neu erfunden, wo das nicht notwendig war und hat die neuen Sachen gut integriert.
Mir ist keine vergleichbare Rollenspielwelt bekannt. Steamfantasy ist eine Innovation und völlig neu. Auch wenn es hier und da schon seit langem Ansätze gab, sind sie nie richtig umgesetzt worden, weil die meisten Fantasyfans Technik verabscheuen und sie das eher verstört hatte.

Die Regeln von Elyrion stehen zur Verfügung und sind nach meiner Meinung ausreichend und mit netten Ideen durchsetzt. Anhand der Regeldiskussionen hier im Forum kann man auch erkennen, daß das Regelsystem nicht so unfertig sein kann, wie es den von manchen proklamiert wird. Ich denke, wenn es so schlecht wäre, würde auch kein Hahn danach krähen - wie bei Degenesis. Das ein Verlag in der ersten Edition eine neue Welt und ein neues System fehlerfrei und vollständig abbildet, ist mir so noch nie untergekommen. Man denke an die Anfänge von DnD, Midgard, DSA. Shadowrun wurde in der ersten Edition von vielen als unspielbar betitelt.
In Warhammer konnte man unbezwingbare Charaktere bauen, und so weiter und so weiter.

Um nochmal auf die Universalsysteme zu sprechen zu kommen, sind die Welten, die von diesen unterstützt werden, tot, sobald das System nicht mehr gespielt wird.
Ausnahmen - wie Kino-, Tv-Serien-Rollenspiele oder Zweitsystemangebot - CoC für D20 oder Cyberpunk für Gurps - bestätigen die Regel.

Fehler wie eine fehlende Tabelle oder ein paar falsche Seitenverweise sind praktisch überall die Regel, egal welchen Verlag Du Dir vornimmst. Auch lange Wartezeiten sind bei vielen Systemen völlig normal, die nicht auf Kommerz aufbauen, wie Midgard oder der Arcane Codex. Bei den großen Firmen kannst Du die Uhr danach stellen, wann Du das nächste System kaufen mußt und alles andere verwerfen.

Nicht zuletzt geht es doch um die Fantasie und Kreativität. Wenn Du ein riesiges Gebäude vor Dir hast, wie bei DSA und anderen fetten Systemen, dann mußt Du Dich auch erstmal ein halbes Jahr hinsetzen, um die Welt und die Regeln kennen zu lernen und dann bleibt Dir kaum Luft, weil alles schon irgendwo genau erklärt wurde. Wir sind früher mit noch viel weniger ausgekommen und es gibt auch einen deutlichen Trend zu schmalen Systemen hin, wie Ratten!, Funky Colts oder ähnlichem. Man muß nicht jede Kleinigkeit erklären.

Wenn Du also seit - wieviel Monaten, oder Jahren? - auf die Umsetzung in Savage Worlds wartest, dann kann das echt nicht so wild sein, denn in dieser Zeit hättest Du dank Deines Verständnisses für dieses System schon längst ein Abenteuer anbieten können. Wo ist da das Problem? Dann müßtest Du auch niemanden an den Karren fahren und könntest selber entscheiden, was Du wie umsetzen möchtest.

;)
Du sollst ARBEITEN, GÜTIG und OFFEN sein!
Du sollst nicht SCHNEIDEN, ZERSTÖREN, MORDEN, GIEREN, LÜGEN, BETRÜGEN, STEHLEN!
SriKrshna
Vegetarier werden, Unterdrückung der Tiere beenden!
Benutzeravatar
Karakla
Beiträge: 166
Registriert: 21.11.2008, 22:24

Re: Stand der Dinge?

Beitragvon Karakla » 18.07.2010, 12:11

Also ganz ehrlich was labberst du da für einen Schwachsinn?

Ich liefere dir handfeste Beispiele warum Elyrion auf Savage Worlds funktionieren würde und du Textes mich mit einem Monolog zu der nichts aussagt.
Zumal auch deine Feststellung das: "Jedes auf einer Welt basierende System bildet diese besser ab, als ein System, das erstmal bearbeitet werden müsste."
Falsch ist.
Klar, es gibt Systeme die perfekt zum Hintergrund passen und die auch unterstützt werden, aber meiner Meinung nach ist das bei Elyrion nicht der Fall und ich hätte gerne mit dir eine sinnvolle Diskussion geführt und von dir vielleicht eine kleine Aufzählung gehabt wieso Elyrion Elyrion bleiben soll, anstatt dessen textest du mich (uns) hier mit einem Monolog zu der meines erachtens das Thema weit verfehlt.

Es geht hier nicht mehr um Fehler in den Regeln von Elyrion (schon lange nicht mehr) und auch nicht darum wie ob Steampunk Innovativ ist oder nicht. Es geht hier nur um die Frage ob es sich Konvertieren lässt und Sinn macht.

Ps: Savage Worlds ist im übrigen kein Universalsystem, sondern ein generisches System und man sollte den Unterschied schon kennen wenn man so geschwollen daherredet.

Edit: Bist du einer der Entwickler?
Benutzeravatar
harekrishnaharerama
Beiträge: 30
Registriert: 24.07.2009, 19:11
Wohnort: Berlin Wilmersdorf
Kontaktdaten:

Re: Stand der Dinge?

Beitragvon harekrishnaharerama » 18.07.2010, 12:33

Hallo Karakla :)

An diesem Punkt sollte man eigentlich aufhören, weil Du angefangen hast, mich anzugreifen und es persönlich wird, aber gut, ich werde nochmal probieren, mit Dir normal zu reden.

Ich hatte dich gefragt, was Dir fehlt. Du sagtest nichts.
Du fragtest, was das Elyrion-System auszeichnet. Ich habe Dir geantwortet.

Es geht Dir anscheinend nicht darum, Savage Worlds zu spielen, sondern Du willst uns Savage Worlds aufdrücken.
Das ist eine politische Entscheidung und keine, die man aufgrund von +5 oder -2 auf irgendwas treffen wird.

Und worin besteht für Dich der Unterschied zwischen einem generischen System und dem Begriff Universalsystem?

;)

PS: Das was Du geschwollen reden nennst, nenne ich normaler Umgangston mit Guten Tag - Auf Wiedersehen - Bitte und Danke.
Du sollst ARBEITEN, GÜTIG und OFFEN sein!
Du sollst nicht SCHNEIDEN, ZERSTÖREN, MORDEN, GIEREN, LÜGEN, BETRÜGEN, STEHLEN!
SriKrshna
Vegetarier werden, Unterdrückung der Tiere beenden!

Zurück zu „Weitere Systeme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast