Symbaroum

fvtb

Re: Symbaroum

Beitragvon fvtb » 24.02.2017, 16:59

Danke für die Stellungnahme.

@Christian: ich habe nicht gesagt, dass die Bücher niemals fertig werden, nur dass ich vermute, dass sich die Veröffentlichung noch bedeutend verzögern wird.
Aber da meine Vermutung "unsinnig" ist, gibt es bestimmt bald gute Neuigkeiten.
Thorin
Beiträge: 74
Registriert: 02.10.2016, 16:34

Re: Symbaroum

Beitragvon Thorin » 25.02.2017, 13:54

Es wäre ja eigentlich recht einfach, die Gerüchte aus der Welt zu schaffen. Schon im November wurde vermeldet, Symbaroum sei bereits im Druck. Im Dezember wurde dies nochmal bekräftigt und die Auslieferung noch im Dezember angekündigt.
Bislang gab es nie eine Info, warum das Buch noch immer nicht vorliegt. Ein Drucker braucht heutezutage, wo nicht mehr jedes Buch in einem Kloster von einem Mönch von Hand abgeschrieben werden muss, deutlich weniger Zeit. Ein Buch, das seit November im Druck ist, müsste also schon lange vorliegen. Warum das nicht der Fall ist, wurde nie erklärt. Also müssen die Leute also Vermutungen anstellen, warum das nun so ist.

Ansonsten finde ich es befremdlich, dass jetzt die empörten Kunden in die Ecke eines randalierenden Mobs gestellt werden sollen. Es geht hier um Kunden, die dem Verlag teilweise jede Menge Geld gegeben haben in der Erwartung, bis zu einem bestimmten Zeitpunkt hierfür etwas zu bekommen. Eine Erwartung, die ja der Verlag geweckt hat, als er das Geld eingesammelt hat. Und die sich nun ärgern, dass diese Lieferungen nun, je nach Alter, teilweise Monate bis Jahre überfällig sind. Und von denen einige meinen, dass man sie über die Sachstände besser und in schnellerer Frequenz informieren sollte.

Grundsätzlich frage ich mich, ob der Verlag hier überhaupt so etwas wie ein Problembewusstsein hat. Ich lese die Statements immer in dem Sinne, dass die Kunden sich beruhigen sollen, weil ja irgendwann mal alles geliefert werden soll - kann eben nur dauern. Für manchen ist aber der Zeitpunkt, wann er etwas bekommt, grundlegend wichtig und die ansage, irgendwann würde es schon mal was geben, nicht akzeptabel. Und unter diesen Rahmenbedingungen wurde das Geld auch nie eingesammelt.

So, kann sein, dass das hier jetzt auch gleich wieder gelöscht wird. Aber ich sehe hierin weder Beleidigungen noch Unterstellungen. Ob es eine Provokation ist hängt davon ab, wie schnell sich jemand provoziert fühlt. Ich finde aber, dass der Verlag diese Rückmeldungen angesichts des bestehenden Sachverhaltes aushalten muss, auch wenn es nicht angenehm ist. Abhilfe bietet hier nicht das Löschen von Beiträgen, sondern die Erfüllung der eigenen Verbindlichkeiten.
viral
Beiträge: 5
Registriert: 25.02.2017, 13:32

Re: Symbaroum

Beitragvon viral » 26.02.2017, 09:04

Christian hat geschrieben:Hi,
Tatsächlich ist unsere Arbeit in diesem Stadium dann auch schon getan und eigentlich kann es dann nicht mehr an uns liegen, da die Druckvorlage dann ja fertig ist.


Da muss ich an der Stelle sagen, dass ich eine andere Auffassung von euren Pflichten habe. Die Unterstützer haben nicht irgendeinen ominösen Drucker unterstützt a la "PG liefert PDF und Drucker XY ist für die Printversion zuständig", sondern PG liefert beides.

Als Verlag (kommerziell operierendes Unternehmen) ist es euer Job für die sachgemäße Auftragsabwicklung zu sorgen und entsprechend verlässliche Unterauftragnehmer für den Druck auszuwählen. Nachdem es nicht euer erstes Rollenspielprodukt ist, sollte das zu einer eurer Kernkompetenzen zählen - ihr seid ja kein Digital-Only Verlag, der ausnahmsweise mal eine Printversion rausbringt.

Dass durch die vielen nicht eingehaltenen Ankündigung zwecks Lieferung (nicht nur bei Symbaroum) die Leute sauer sind ist nachvollziehbar, auch wenn ich die gewählte Ausrucksweise stellenweise übertrieben finde. Wenn die Leute nach der teilweise ungünstig wirkenden Gesamtverzögerungslage ihr Geld zurück wollen, kann ich das verstehen. Wenn ich z. B. Symbaroum in nem Jahr oder so bekommen würde, wäre es vermutlich so unsexy für mich, dass dann direkt in die Bucht wandert (wenn man sich die Verzögerungen diverser anderer Projekte ansieht, ist eine mehrjährige Verzögerung nicht gänzlich ausgeschlossen)

Dass zu allem Überfluss die verbesserte Kommunikation nicht oder nur halbherzig umgesetzt wird, sorgt ebenfalls für Unzufriedenheit. Klar ist, dass schlechte Nachrichten - wie weitere Verzögerungen - natürlich ebenfalls mit erzürnten Kommentaren quittiert werden. Allerdings würdet ihr deutlich professioneller wirken, wenn ihr es dennoch tut und eure 2-3 wöchigen Newsintervall für alle offenen Projekte einhaltet.

Aber noch schlechter ist sich einfach tot zu stellen.

Ist natürlich nicht so einfach, wenn es massig negative Kommentare gibt, die teilweise auch unter die Gürtellinie gehen. Wie gesagt, ich bin ganz bei dir, dass ein gewisses Grundniveau an Sprache und des gegenseitigen Respekts eingehalten werden sollte. Allerdings dann liefert auch wirklich hart im zwei Wochentakt News zu allen offenen Projekten - selbst wenn es nichts neues gibt. Sollte es in der Zwischenzeit mal brandheisse Neuigkeiten geben, dann kann man ja immernoch eine Zusatznews raushauen. Sprich das von euch günschte Niveau an respektvollen Umgang sollte Hand in Hand mit einer konkret umgesetzten guten und transparenten Kommunikation. - Keine Lippenbekenntnisse a la "wir müssen das besser machen - macht es besser"

Vergiss entsprechend bei den fiesen Kommentaren, die euch entgegenschlagen, nicht, dass die diversen gebrochen Versprechen bzw. nicht eingehaltenen Ankündigungen in Summe schon gewaltig sind - jetzt nicht nur auf Symbaroum bezogen. Das in Kombination mit einer wirklich schlechten Kommunikation ist mehr als unglücklich und sorgt für hitzige Gefühlsentladungen.

Ich persönlich finde es läuft extrem unprofessionell - tut mir wirklich Leid, wenn ich das so sagen muss. Aufgrund meiner Begeisterung für Symbaroum hat auch ein Kumpel das CF unterstützt (sein erstes CF) und er ist leider aufgrund der Stituation ebenfalls sehr enttäuscht von dem Konzept von CF und von PG als Verlag. Ich mag an sich die Produkte, die ihr macht (bis auf die Fate-Sachen bzw. ich mag kein Fate), aber Symbaroum war das letzte Produkt, das ich von euch direkt gekauft habe bzw. unterstützt habe. Und ich gehe mal davon aus, dass mein Kumpel ebenfalls weder bei PG noch ein CF im Allgemeinen unterstützen wird.
Benutzeravatar
Uriath
Beiträge: 275
Registriert: 10.11.2016, 13:11

Re: Symbaroum

Beitragvon Uriath » 26.02.2017, 12:42

Ich schließe mich dem Vorposter an.

Ich muss gestehen ich bin nach der Aussage von Christian etwas sprachlos...und das ist wirklich selten, dazu ist mir richtig Übel den letztendlich bestätigt das doch nur fast alle Kommentare die ich auf den verschiedenen Plattformen gelesen habe. Auch bei G+ in Rollenspiele Deutschsprachig.

Zwar kann ich jetzt nicht behaupten da allzuviel gelesen zu haben was unter die Gürtellinie ging aber es waren schon einige harte Sachen dabei, die Verantwortung eines Verlages seinen Kunden gegenüber fängt beim erfolgreichen CF an und Endet erst wenn der Kunde das Endprodukt in Händen hält, es ist traurig das ein Verlag der doch schon, nach eigener Aussage, seit 10 Jahren im Geschäft ist und weis wie der Hase läuft sich dessen immer noch nicht bewusst ist und dermaßen respektlos mit seinen Kunden umgeht gleichzeitig aber höchsten Respekt einfordert.

So funktioniert das aber leider nicht, Respekt und Vertrauen muss man sich verdienen und bei mir persönlich habt ihr mit dieser Aussage hier euch auch noch den kleinsten Funken Respekt und Vertrauen verwirkt...und das war auch schon lange überfällig aber ich klammere mich ja gerne an den Glauben das es noch ehrbare Menschen gibt denen seine Kunden (Geldgeber) am Herzen liegen.

Immer wieder habe ich Anspielungen gemacht und mit Steinchen geworfen und damit versucht etwas zu Provozieren, aber nicht um jemanden damit zu schaden, sondern in der Hoffnung das dieser jemand Wach wird und auch mal was dazu sagt.

Meine persönliche Erfahrung mit euch ist das ihr eine absolute 0 Kommunikation hegt und pflegt und das in Perfektion, das euch eure Community in keinster Weise interessiert, das ihr in keinster weise kritikfähig seit, das euch durchaus bewusst ist das die Community mit den meisten Sachen die sie schreiben recht haben und ihr deshalb so reagiert wie ihr reagiert, wenn ihr reagiert. Ich habe noch nie jemanden erlebt der soviel schreibt und sagt ohne was auszusagen.

Mir ist durchaus bewusst das man viele der Sachen die die Community sagt nicht mehr hören kann aber dann fragt euch doch mal warum diese Schallplatte immer und immer wieder abgespielt wird. Durch euer Verhalten lasst ihr der Community gar keine andere Wahl als sich die schlimmsten Dinge auszumalen die denkbar sind. Nach diesem Kommentar von Christian hier habt ihr die ganze Sache noch schlimmer gemacht und das bekräftigt was die meisten sagen bzw. schreiben.

Ist euch eigentlich bewusst das euch viele Leute die euch seit Jahren treu waren und immer wieder unterstützt haben euch mittlerweile Teufel und Galle an den Hals wünschen und euren Verlag sogar den Tod wünschen oder noch schlimmeres....über Petitionen, dem anschreiben der Lizenzgeber und Anwalt nachdenken...wenn nicht solltet ihr euch mal im Netz umschauen. Wieviel Scheiße muss man denn schon gebaut haben um soviel Wut, Entäuschung und evntl. soagr schon Hass in der Community ausgelöst zu haben.

Ich für meinen Teil bin nur froh das ich noch nicht so lange dabei bin das alles Live erlebt zu haben, ich habe mich hier lediglich angemeldet wegen Symbaroum um es zu unterstützen...aber sry unter diesen Umständen kann und will ich das nicht mehr machen, ich und meine Gruppe sehen zu das wir mit unseren PDFs klar kommen evntl. auch in Eigenregie ausdrucken (wenns auch um einiges Teurer ist) und beziehen wenn überhaupt nur die englischsprachigen Produkte. D.h. auch ich werde mich von Vorbestellungen und Käufen bezüglich PG zurückziehen.

Und bevor jetzt hier alles wieder gelöscht wird...Bitte lest euch die Beiträge richtig durch...niemand hat euch hier im Forum beleidigt oder ist unter die Gürtellinie gegangen es sind alles nur Subjektive Meinungen und Erfahrungen die man hier und auf anderen Kommunikationsplattformen gesammelt hat.

Ich für meinen Teil kann euch nur einen freundlich gemeinten Rat geben, bewahrt euch noch den letzten Funken Anstand und Respekt den ihr Kunden gegenüber haben könntet und setzt schnellstmöglich einen anderen Kurs ein bevor euch die Wellen (die immer größer werden) ganz verschlucken, denn letztendlich sind es auch die Kunden die dafür sorgen das ihr nicht ständig Kiel holen müsst.
"Ich bin nicht bösartig, ich bin auch nicht gemein, ich nehme nur nicht alles einfach hin und Sar(g)kasmus ist der Weg meines WIEDERstandes"
Thorin
Beiträge: 74
Registriert: 02.10.2016, 16:34

Re: Symbaroum

Beitragvon Thorin » 26.02.2017, 15:18

viral hat geschrieben:
Christian hat geschrieben:Hi,
Tatsächlich ist unsere Arbeit in diesem Stadium dann auch schon getan und eigentlich kann es dann nicht mehr an uns liegen, da die Druckvorlage dann ja fertig ist.


Da muss ich an der Stelle sagen, dass ich eine andere Auffassung von euren Pflichten habe. Die Unterstützer haben nicht irgendeinen ominösen Drucker unterstützt a la "PG liefert PDF und Drucker XY ist für die Printversion zuständig", sondern PG liefert beides.

Als Verlag (kommerziell operierendes Unternehmen) ist es euer Job für die sachgemäße Auftragsabwicklung zu sorgen und entsprechend verlässliche Unterauftragnehmer für den Druck auszuwählen. Nachdem es nicht euer erstes Rollenspielprodukt ist, sollte das zu einer eurer Kernkompetenzen zählen - ihr seid ja kein Digital-Only Verlag, der ausnahmsweise mal eine Printversion rausbringt.


Ich habe Christian mit dem von Dir wiedergegebenen Zitat anders verstanden. Ich habe das nicht als Aussage aufgenommen, dass er der Meinung ist, mit der Erstellung des PDFs seine Pflicht erfüllt zu haben und danach nicht mehr in der Verantwortung zu stehen. Das wäre auch allzu abenteuerlich.

Viel näher liegend ist für mich folgender Aussagegehalt: Der Verlag hat mit der Erstellung des PDFs die arbeitsaufwendige inhaltliche Arbeit bereits gemacht, die den größten Aufwand darstellt. Wenn man sich schon soviel Arbeit macht, dann ist es unlogisch, das PDF nicht auch drucken zu lassen, damit man auch ein Buch im Laden stehen hat.

Ich verstehe das also als Reaktion auf die immer wieder geäußerte Befürchtung einiger, dass der Verlag z.B. Symbaroum gar nicht drucken lässt, obwohl das PDF schon lange fertig ist. Und ganz ehrlich, das ergibt auch wenig Sinn.

Es ergibt für mich aber auch keinen Sinn, dass ein Buch seit November im Druck sein soll und immer noch nicht vorliegt.
Benutzeravatar
Uriath
Beiträge: 275
Registriert: 10.11.2016, 13:11

Re: Symbaroum

Beitragvon Uriath » 26.02.2017, 15:32

Wie ich schon oben geschrieben habe...es ist durch das Verhalten des Verlages seinen Kunden gegenüber mehr als Verständlich das sich die Gemüter gegenseitig hochschaukeln und die Wut überkocht. Wenn dann noch solche Aussagen vom Verlag kommen ist es auch verständlich das sich der schnöde Mob (auch ich) Fackeln und Mistgabeln auspacken und auf die Jagd gehen.

Und man kann solche Aussagen noch so sehr mit Honig ummanteln es ändert nichts am Inhalt, und es gibt ja in den letzten Jahren genug "Beweise" die eine Angst des nicht erscheinen eines Buches, trotz einem schon seit Ewigkeiten fertigen PDFs, rechtfertigen und in der Kombination mit dem ganzen drumherum noch um einiges bekräftigen.

Und das ständige Schuldzuweisungen "immer die anderen" gemacht werden und Drohungen oder vielmehr Versprechen ausgesprochen werden jedwede Kritik am Verlag Kommentarlos zu löschen ist der ganzen Thematik auch nicht sonderlich zuträglich. Ich glaube auch nicht das sich die gesamte Community für nichts und wieder nichts verschworen haben und PG absolut Grundlos nicht mehr mögen oder Kritisieren.
"Ich bin nicht bösartig, ich bin auch nicht gemein, ich nehme nur nicht alles einfach hin und Sar(g)kasmus ist der Weg meines WIEDERstandes"
viral
Beiträge: 5
Registriert: 25.02.2017, 13:32

Re: Symbaroum

Beitragvon viral » 26.02.2017, 15:48

Thorin hat geschrieben:Viel näher liegend ist für mich folgender Aussagegehalt: Der Verlag hat mit der Erstellung des PDFs die arbeitsaufwendige inhaltliche Arbeit bereits gemacht, die den größten Aufwand darstellt. Wenn man sich schon soviel Arbeit macht, dann ist es unlogisch, das PDF nicht auch drucken zu lassen, damit man auch ein Buch im Laden stehen hat.

Ich verstehe das also als Reaktion auf die immer wieder geäußerte Befürchtung einiger, dass der Verlag z.B. Symbaroum gar nicht drucken lässt, obwohl das PDF schon lange fertig ist. Und ganz ehrlich, das ergibt auch wenig Sinn.


Gut das kann aber dann relativ leicht missverstanden werden bzw. auf unterschiedliche Weise interpretieren. Nichtsdestotrotz, sollte das Ding schon mehrfach ausgeliefert sein und nicht noch im Druck oder bei einem Drucker liegen. Ob das nun ein organisatorisches Problem bei PG ist oder ein unzuverlässiger Unterauftragnehmer ist eigentlich zweitrangig - PG ist der Verlag und ist eigentlich in Pflicht für die ordnungsgemäße Lieferung der Ware an die Kunden von PG zu sorgen.

Und wie schon geschrieben die unklare/unzuverlässige Kommunikation bzw. Nichtkommunikation ist leider schon ein echtes Problem.

Ein anderes CF-Projekt bei dem die Bücher auch noch eine Nicht-Euklidsche Geometrie hatten, also wirklich schwierig zu drucken und zu binden. Hat es als Ein-Mann-Projekt und als erstes eigenes CF-Projekt geschafft das Ding mit nur 2 Monate Verzögerung hinzubekommen. Dazu noch tolle Poster die auch gerollt geliefert wurden. Und alle CF-Unterstützer wurden sowas von auf dem Laufenden gehalten, wo es jetzt grad noch hakt und was schon durch ist. Man hatte nie das Gefühl, dass der Macher versucht mit Ausflüchten oder Schuldzuweisungen gegenüber Dritten irgendwie den Mob zu beruhigen bzw. seine Verantwortung an Problemen kleinzureden.

Das Problem was ich bei PG sehe, dass zwar oft "wir müssen besser werden" verkündet wurde. Aber davon sehr wenig oder nichts bei den betroffenen CF-Unterstützern ankam.
Benutzeravatar
Tütenclown
Beiträge: 50
Registriert: 12.01.2017, 13:10

Re: Symbaroum

Beitragvon Tütenclown » 26.02.2017, 16:28

Um noch Öl ins Feuer zu gießen:

Wie ist der Wasserstand beim Digital-Pack von Symbaroum? Bis jetzt wurden der Abenteuerband I und Wallpaper verschickt, letzteres findet man mit 7 sek. Zeitaufwand über Google umsonst... Die Karte und die SL-Schirm-Einleger wären klasse, so kann man mit dem PDF-GRW schonmal gut arbeiten *thumbs up*
Thorin
Beiträge: 74
Registriert: 02.10.2016, 16:34

Re: Symbaroum

Beitragvon Thorin » 26.02.2017, 16:56

@viral: Ich stimme Dir in jedem Punkt zu. Ich wollte auch nicht zum Ausdruck bringen, dass ich das Verhalten des Verlages an irgendeinem Punkt gut finden würde und nicht ebenfalls empört wäre. Vielmehr bin ich total stinkig.

Aber egal wie stinkig ich bin und wie skandalös der ganze Crowdfounding-Sachverhalt an sich schon ist: Ich versuche trotzdem, jeden so zu verstehen, wie er es gemeint hat und mache keine zusätzlichen Skandale, wo keine sind.
viral
Beiträge: 5
Registriert: 25.02.2017, 13:32

Re: Symbaroum

Beitragvon viral » 26.02.2017, 18:24

Ich bin da ganz bei dir, dass Unterstellungen nichts bringen. Ich hab tatsächlcih erstmal keine andere Interpretation gesehen.
Auch wenn ich verärgert bin, hoffe ich doch, dass die Verantwortlichen konstrutive Worte und Taten folgen lassen - und eine nach meiner Auffassung folgenden professionellen Job machen.

So schade ich es finde (ich unterstütze ja gerne Projekte von kleinen Firmen), so lange PG nicht ganz konkret die Gesamtsituation deutlich verbessert, werde ich weder Projekte noch Produkte unterstützen und im privaten Umfeld aufgrund meiner persönlichen Erfahrung anderen von sowas abraten.

Habe jetzt keine aber nicht im Geringsten die Intention irgendwelche Online-Petitionen zu starten oder in meinem Blog gegen PG zu wettern, PG hat schon genug erzürnte Kundschaft am Hals - noch mehr bringt niemanden was.
Benutzeravatar
Uriath
Beiträge: 275
Registriert: 10.11.2016, 13:11

Re: Symbaroum

Beitragvon Uriath » 26.02.2017, 18:54

Ich habe diese Intention ebenfalls nicht da es mir das einfach nicht wert ist ich wollte damit nur sagen das man schon einiges an Mist gebaut haben muss wenn Leute überhaupt den Gedanken hegen sowas in Betracht zu ziehen. Und das mir dieses Verhalten einfach die Lust und das Interesse genommen hat noch weiterhin Produkte von hier zu beziehen und Geld in etwas oder vielmehr in jemanden zu Investieren der keinerlei Interesse am Kunden zeigt, sofern dies über eine Finanzierung eines CFs hinausgeht.

Und bevor es jetzt wieder Aufschreie gibt von wegen Verleumdung oder so einen Blödsinn, es ist genau das was dem Kunden durch dieses Verhalten suggeriert wird. Wenn ein CF gestartet wird so ist der Support für dieses Finanziert zu bekommen vorbildlich jedweder Support über die Finanzierung hinaus ist mehr als nur Besch....eiden...und dass ist nunmal Fakt und da gibt es nichts zu Fehlinterpretieren.

Die Auslegungssache und Interpretation dieser Tatsache ist wiederum etwas ganz anderes und aufgrund gravierender Kundendesorientiertheit, verschuldet durch den Verlag selber, da kann ich mich nur immer wiederholen, braucht man sich nicht zu Wundern wenn gewisse Meinungen, Ansichten odg. solche Ausmaße annimmt.

Sollte es dennoch mal Aussagen oder "News" geben so sind die meisten davon erstens keine "News" mehr denn diese beziehen sich zu einem großen Teil nur wieder darauf, warum, wieso, weshalb es wieder zu Verzögerungen oder Verspätungen kommt die in dem momentane Stand der Dinge eh keiner mehr Glaubt, und wieder nur als viel Gerede ohne Aussagekraft ausgelegt wird.

Ob einem das gefällt oder nicht die zahlende Kundschaft sitzt in der Regel immer am längeren Hebel,vor allem dann wenn man sie einen permanent unterstützen wo es nur geht und sie dann so ungerecht behandelt, wenn ich mir auch nur einen kleine Teil dieser Sachen geleistet hätte oder würde wäre ich schon lange meine Kundschaft los und als Konsequenz davon arbeitslos.
"Ich bin nicht bösartig, ich bin auch nicht gemein, ich nehme nur nicht alles einfach hin und Sar(g)kasmus ist der Weg meines WIEDERstandes"
Thorin
Beiträge: 74
Registriert: 02.10.2016, 16:34

Re: Symbaroum

Beitragvon Thorin » 27.02.2017, 18:20

Übrigens: Sollte es dann doch irgendwann mal wieder News geben, würde ich mir zu Symbaroum auch mal einen kompletten Überblick wünschen. Was ist der Stand mit welchen Dingen, es gab ja noch viel mehr als nur die Regelwerke. Was wurde da schon unternommen? Und falls Dinge noch nicht beauftragt wurden, warum?

Spätestens mit dem Start des nächsten Crowdfoundings rechne ich wieder mit mehr News, und da sollte dann endlich etwas mehr Substanz dabei sein.
Benutzeravatar
Christian
Administrator
Beiträge: 602
Registriert: 25.04.2007, 14:15

Re: Symbaroum

Beitragvon Christian » 28.02.2017, 10:17

Ich habe Christian mit dem von Dir wiedergegebenen Zitat anders verstanden. Ich habe das nicht als Aussage aufgenommen, dass er der Meinung ist, mit der Erstellung des PDFs seine Pflicht erfüllt zu haben und danach nicht mehr in der Verantwortung zu stehen. Das wäre auch allzu abenteuerlich.

Viel näher liegend ist für mich folgender Aussagegehalt: Der Verlag hat mit der Erstellung des PDFs die arbeitsaufwendige inhaltliche Arbeit bereits gemacht, die den größten Aufwand darstellt. Wenn man sich schon soviel Arbeit macht, dann ist es unlogisch, das PDF nicht auch drucken zu lassen, damit man auch ein Buch im Laden stehen hat.

Ich verstehe das also als Reaktion auf die immer wieder geäußerte Befürchtung einiger, dass der Verlag z.B. Symbaroum gar nicht drucken lässt, obwohl das PDF schon lange fertig ist. Und ganz ehrlich, das ergibt auch wenig Sinn.


Genau das meinte ich.

Und nein, keiner der letzten Beiträge war nach meiner Auffassung in irgendeiner Weise negativ, beleidigend, provokativ etc. Kritisch, ja, das ist euer gutes Recht, und deutlich, was auch ok ist. Zudem hat er auch schon für Klarheit gesorgt, denn wir haben schon ein Dutzendmal darüber gesprochen, warum Produkte in der Produktion sich verzögern aber noch nie, wenn ich das richtig sehe, warum der Druck bei uns (oder anderen Verlagen) oft so lange dauert. Ich werde die Tage dazu mal ausführlich etwas schreiben. Vielleicht macht das sogar als Update Sinn.

Und um das nochmal klar und deutlich zu sagen: Wir betreuen jedes Produkt von der Idee bis zur Auslieferung, fühlen uns zu jedem Zeitpunkt voll dafür verantwortlich und würde mal irgendwann irgendein Projekt nicht umgesetzt werden können, weil bspw. technisch nicht machbar, wären wir auch dann dafür verantwortlich und würden die Konsequenzen tragen. Es kann sich jeder, inklusive uns, über Verzögerungen ärgern, aber es muss niemand Angst haben, dass wir irgendein Projekt nicht bearbeiten oder abschließen.

Liebe Grüße
Christian
Christian Loewenthal - Inhaber und Autor bei PG
Benutzeravatar
Christian
Administrator
Beiträge: 602
Registriert: 25.04.2007, 14:15

Re: Symbaroum

Beitragvon Christian » 28.02.2017, 10:20

Kleiner Doppelpost: Als Vater von zwei Kindern und Miniverlag mit 2,2 Mitarbeitern kann es gerade an Wochenenden und Feiertagen schon mal dauern bis ich poste aber in der Regel lese ich in der Woche mittlerweile morgens und abends hier rein. Wenn also mal einen Tag keine Antwort kommt, haben die Kleinen wieder die Kindergartenseuche etc. aber ich bin nicht weg oder "untergetaucht", wie ja auch gerne vermutet wird.
Christian Loewenthal - Inhaber und Autor bei PG
Benutzeravatar
Tütenclown
Beiträge: 50
Registriert: 12.01.2017, 13:10

Re: Symbaroum

Beitragvon Tütenclown » 28.02.2017, 14:11

@Christian:

Genau diese Vermutungen, die dich/euch so stören, könntet ihr recht schnell ausmerzen, indem ihr klare Stellung bezieht. Wie ich in einem anderen Thread schon geschrieben habe: beispielsweise ein unverbindlicher Einblick in die Verlagsarbeit mit Fotos oder ähnlichem sollte da Wunder bewirken. Und natürlich News, Updates, Zwischenmeldungen. Aber das wurde schon so oft gefordert, von euch versichert und wieder nicht gebessert, dass da viele keine Hoffnung mehr haben. Es liegt alles in eurer Hand.

aber noch nie, wenn ich das richtig sehe, warum der Druck bei uns (oder anderen Verlagen) oft so lange dauert. Ich werde die Tage dazu mal ausführlich etwas schreiben. Vielleicht macht das sogar als Update Sinn.


Mit Sicherheit. Verpackt das doch vielleicht mit einem Gesamt-Update zu allen Punkten der noch offenen CF. Das hattest du ja, laut eigener Aussagen, für letzte Woche eh schon geplant...

Zurück zu „Symbaroum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Uriath und 1 Gast