[Frage] Merkmale & Völker ?

Benutzeravatar
Uriath
Beiträge: 274
Registriert: 10.11.2016, 13:11

[Frage] Merkmale & Völker ?

Beitragvon Uriath » 04.02.2017, 12:44

Heyho,

Bei den Völkern steht immer dabei "Merkmale für XYZ" !
Bedeutet das nun das nur diese Völker Zugriff auf dieses Merkmal haben oder das dieses Merkmal auch für vergleichbare Völker zugänglich sind ?

Z.B. Zäh, was ja eigentlich nur bei den Ogern angegeben ist, wäre doch auch denkbar für einen Troll oder nicht ?

Danke
Zuletzt geändert von Uriath am 21.02.2017, 18:02, insgesamt 2-mal geändert.
"Ich bin nicht bösartig, ich bin auch nicht gemein, ich nehme nur nicht alles einfach hin und Sar(g)kasmus ist der Weg meines WIEDERstandes"
Daniel S.
Beiträge: 30
Registriert: 09.06.2009, 11:52

Re: [Symbaroum] Fragen zu Völker ?

Beitragvon Daniel S. » 04.02.2017, 18:26

Damit sind die Völker aus dem Spielerhandbuch gemeint, die man laut Grundregeln als Charaktere spielen kann. Natürlich können auch Monster diese Merkmale haben und wenn ihr euch irgendwelche Hausregeln bastelt, dass jemand einen Troll spielen könnte (was imho ein wenig overpowered wäre und für Stadtabenteuer nicht sehr geeignet ... äh eigentlich nirgendwo außerhalb des Davokars geeignet ... :D) könnte ein Spielertroll sicher auch so ein Merkmal haben.
Benutzeravatar
Uriath
Beiträge: 274
Registriert: 10.11.2016, 13:11

Re: [Symbaroum] Fragen zu Völker ?

Beitragvon Uriath » 04.02.2017, 20:09

Ich bin davon ausgegangen das die im Spielerbuch angegebene Völker auch für Spieler gedacht sind
z.B. Trolle, Elfen, Zwerge, Untote usw ?
"Ich bin nicht bösartig, ich bin auch nicht gemein, ich nehme nur nicht alles einfach hin und Sar(g)kasmus ist der Weg meines WIEDERstandes"
Benutzeravatar
Sascha
Beiträge: 633
Registriert: 23.06.2008, 18:30
Wohnort: Tübingen
Kontaktdaten:

Re: [Symbaroum] Fragen zu Völkern?

Beitragvon Sascha » 04.02.2017, 20:53

Nach Stand des Grundregelwerks sind diese Rassen nicht spielbar, das wird sich aber, wie du schon richtig erwähnst, mit dem Spielerhandbuch ändern.

Zur Kernfrage: Die Merkmale sind für alle Völker wählbar, einigen liegen sie einfach nur inne. Natürlich sollte sich die Gruppe einig sein, daß ein gegebenes Merkmal für einen Charakter auch Sinn macht.
Sascha Schnitzer - Redaktionsleiter Rollenspiele
Benutzeravatar
Uriath
Beiträge: 274
Registriert: 10.11.2016, 13:11

Re: [Symbaroum] Fragen zu Völkern?

Beitragvon Uriath » 04.02.2017, 21:52

Genau das wollte ich wissen, speziell der Troll wäre mit Robust, Zäh, natürliche Rüstung & Regeneration über Mächtig, daher auch diese Frage wie genau es sich mit den bei den Völkern angegebenen Merkmalen/Fähigkeiten verhält.

Ich hoffe sehr das diese Mächtigkeit mit weiteren Symbaroum Produkten irgendwie wieder ausgeglichen wird sonst komme ich als SL in ernste Gegner Bedrängnis :D .
"Ich bin nicht bösartig, ich bin auch nicht gemein, ich nehme nur nicht alles einfach hin und Sar(g)kasmus ist der Weg meines WIEDERstandes"
Benutzeravatar
Candacis
Beiträge: 59
Registriert: 17.01.2016, 00:54

Re: [Symbaroum] Fragen zu Völkern?

Beitragvon Candacis » 05.02.2017, 19:09

Soweit ich es verstanden habe sind Merkmale nicht von allen Völkern wählbar und eigentlich fest vorgegeben wer was nehmen kann. Die Merkmale, die wie Fähigkeiten gehandhabt werden, also Gestaltwandler, Robust und Überlebensinstinkt sind fest gekoppelt an ihr jeweiliges Volk. Das heißt, niemand außer dem Wechselbalg kann Gestaltwandler wählen, niemand außer Oger Robust und niemand außer Goblin den Überlebensinstinkt. Aufgeweicht wird dies erst im Spielerhandbuch, wo ja, auch Trolle, das Merkmal Robust wählen können. Aber sicherlich wird es z.B keinem Barbar möglich sein Robust zu sein, da Menschen schlicht nicht ihr Leben lang wachsen und 3m groß werden können.

Anders sieht es bei Kontakte, Privilegiert und Wildniserfahren aus. Im engl. Spielerhandbuch werden diese Merkmale wie Boons (Vorteile) gehandhabt, die von jedem erworben werden können. Paria dagegen wird als Burden (Nachteil) gehandhabt. Kurzlebig und Langlebig sind dagegen eher beschreibende Merkmale, die ja keine wirklichen regeltechnischen Änderungen am Charakter ausüben
Daher ist die Gruppe der Merkmale leider etwas schwammig, da sich die diversen Merkmale leider alle etwas unterschiedlich verhalten. Wichtig ist eigentlich nur zu wissen, dass alle Merkmale, die wie Fähigkeiten aufgebaut sind, die also über eine Novizen-, Adepten- und Meisterstufe verfügen, an ein bestimmtes Volk (oder Volksgruppe Oger/Troll) gebunden sind.

Ich mein damit jetzt nur die Merkmale und nicht die Monstermerkmale.
Benutzeravatar
Uriath
Beiträge: 274
Registriert: 10.11.2016, 13:11

Re: [Symbaroum] Fragen zu Völkern?

Beitragvon Uriath » 05.02.2017, 19:43

Ja für mich war es nicht, bis auf ein paar Ausnahmen, eindeutig ersichtlich warum gewisse Merkmal bestimmten Völkern zugeordnet wurden und anderen nicht oder ob diese angegebenen Merkmale eine Art Archetypus für das jeweilige Volk bildet. Nachwievor ist da der Troll das beste Bsp. da zwar Oger Zäh wählen kann aber der Troll nicht wobei dies ja gerade dem Troll eher zuzuschreiben ist wie dem Oger.

Ich selber bin aber aufgrund der Mächtigkeit der Völker aus dem Spielerbuch ernsthaft am überlegen ob ich diese zulasse oder nicht.

Gerade Langlebig und Kurzlebig haben für mein Verständnis eine einschneidende Auswirkung auf den Charakter da Langlebige Charaktere theoretisch ein größeres Potential besitzen als Kurzlebige...wobei ich Glaube gelesen zu haben das Langlebige durch ihre Auffassung von Zeit eher langsamer lernen als Kurzlebige...also könnten sich daher auch die Kosten der Fähigkeiten dementsprechend verschieben.

Interessant fände ich das auf jedenfall und wenn es auch nur die Völkerwahl der Spieler beeinflussen würde.
"Ich bin nicht bösartig, ich bin auch nicht gemein, ich nehme nur nicht alles einfach hin und Sar(g)kasmus ist der Weg meines WIEDERstandes"
Benutzeravatar
Candacis
Beiträge: 59
Registriert: 17.01.2016, 00:54

Re: [Symbaroum] Fragen zu Völkern?

Beitragvon Candacis » 05.02.2017, 20:07

Der Troll kann Robust (Zäh) wählen, wie gesagt im engl. Spielerhandbuch ersichtlich. Auch die Trolle, die als Monster aufgeführt werden, haben Robust.

Ich würde die Völker im Spielerhandbuch auch nur im Ausnahmefall zulassen. Die eignen sich wirklich nur bedingt für eine normale Gruppe.
Dies sollte einem aber auch klar werden, wenn man sich mit der Hintergrundwelt von Symbaroum auseinandersetzt. Ein Troll ist normalerweise ein Gegner, der bekämpft wird, ebenso der Elf und der Untote. Und erstere beiden halten sich fast ausschließlich im Davokar auf. Sie würden also riesige Probleme verursachen, wenn sie plötzlich offen durch die Straßen von Yndaros marschieren würden. Das Spielerhandbuch macht auch darauf aufmerksam. So müsste sich z.B. ein Troll die Hörner abschneiden und verkleiden und die Gangart ändern, um als Oger durchzugehen.

Eine Idee, die wir hatten, wo man diese Völker einbringen könnte, wäre zum Beispiel, wenn man eine komplette Eisenpakt Gruppe spielen will und quasi mal die andere Seite spielen will, also z.B. Elfen, Entführte Menschen, Trolle, meinetwegen noch Oger und Goblins, um im Davokar einige räuberische Schatzsucher zu vertreiben oder eine besonders befleckte Stelle im Wald zu reinigen etc.
Dafür wären sie gewiss geeignet. Offizielle Abenteuer, die dies unterstützen, gibts aber nicht.

Einen Untoter könnte man noch einbauen, falls z.B. ein Charakter von einem Nekromantenangriff oder ähnlichem getötet wurde, und dadurch wieder aufersteht. Oder falls man eine ehere düstere Gruppe hat mit z.B. Zauberern und anderen skrupelloseren Gestalten.
Zwerge sind aber die einzigen der Völker, die wir für unsere Gruppe zugelassen haben und auch dann nur für diejenigen deren erster Char bereits gestorben ist, die also mittlerweile etwas mit der Welt vertraut sind. Andernfalls finde ich, tut man seinen Spielern keinen Gefallen, wenn man ihnen Völker erlaubt, die sehr eingeschränkt sind, wenn sie in Ambria gesehen werden und die eine höhere Einarbeitzeit erfordern.
Benutzeravatar
Uriath
Beiträge: 274
Registriert: 10.11.2016, 13:11

Re: [Symbaroum] Fragen zu Völkern?

Beitragvon Uriath » 05.02.2017, 20:27

Für mehr Hintergrund bedarf es halt noch das deutsche Spielerbuch aber das kann noch dauern denn ich habe ja bisher nichteinmal das deutsche GRW als Hardcover bekommen.
"Ich bin nicht bösartig, ich bin auch nicht gemein, ich nehme nur nicht alles einfach hin und Sar(g)kasmus ist der Weg meines WIEDERstandes"
Benutzeravatar
Default Player
Beiträge: 79
Registriert: 06.08.2017, 21:59

Re: [Symbaroum] Fragen zu Völkern?

Beitragvon Default Player » 31.10.2017, 12:20

Uriath hat geschrieben:Ja für mich war es nicht, bis auf ein paar Ausnahmen, eindeutig ersichtlich warum gewisse Merkmal bestimmten Völkern zugeordnet wurden und anderen nicht oder ob diese angegebenen Merkmale eine Art Archetypus für das jeweilige Volk bildet.

Mit diesen Zuweisungen bin ich generell zufrieden. Was ich überhaupt nicht verstehen kann, ist aber der Trait Bushcraft, den nur Barbarians und Abducted Humans bekommen (können). Es gibt keine Fähigkeit, die entsprechende Mechaniken abbildet, wenn auch weniger mächtig. D.h. Trolle und Elfen beispielsweise verhungern in der Wildnis? Finde ich sehr seltsam.
Nachdem Pariah im APG schon zum Burden "herabgesstuft" wurde, bin ich am überlegen, ob ich Bushcraft nicht zu einem Boon "herabstufe" und Barbaren und Abducted Humans einen anderen Trait erlauben soll.

Uriath hat geschrieben:Gerade Langlebig und Kurzlebig haben für mein Verständnis eine einschneidende Auswirkung auf den Charakter da Langlebige Charaktere theoretisch ein größeres Potential besitzen als Kurzlebige...

Mit den kurzlebigen Goblins kannst du ein ganz anderes, großes Potential ausschöpfen. Ich will nix spoilern, aber les dir mal die Box auf S.44 APG zu Trollen, Goblins und Ogern durch ;)
Benutzeravatar
Uriath
Beiträge: 274
Registriert: 10.11.2016, 13:11

Re: [Frage] Merkmale & Völker ?

Beitragvon Uriath » 31.10.2017, 12:39

Die Verteilung der Basismerkmale ist mir auch nixht so ganz Recht. Einem Wechselbalg z.B. sollte auch Zugriff zu Kontakte oder Privilegiert geeahrt werden.

Nicht alle Menschen reagieren gleich, und eine Wechselbalg kann auch durchaus akzeptiert werden und aufgrund seiner Herkunft in Bezug des Hauses auch dementsprechend Vermögend srin und,-oder auch Kontakte geknüpft haben.

Wenngleich auch unwahrscheinlich ist es eine Option die ich persönlich auch so gelten lassen würde.

Desweiteren finde ich die Art und Weise wie Zwerge dargestellt werden, Optisch und Sozial, sehr schade. Ich bin dann doch eher der klassische Zwergenspieler :wink:

Soviel ich weiß führt diese Transformation der Goblins auch zu Gedächtnisverlust d.h. man hat als Spieler nicht wirklich was davon da man ja keine Fähigkeiten sus dem Leben davor mitnehmen kann.
"Ich bin nicht bösartig, ich bin auch nicht gemein, ich nehme nur nicht alles einfach hin und Sar(g)kasmus ist der Weg meines WIEDERstandes"
Benutzeravatar
Default Player
Beiträge: 79
Registriert: 06.08.2017, 21:59

Re: [Frage] Merkmale & Völker ?

Beitragvon Default Player » 31.10.2017, 13:08

Uriath hat geschrieben:Die Verteilung der Basismerkmale ist mir auch nixht so ganz Recht. Einem Wechselbalg z.B. sollte auch Zugriff zu Kontakte oder Privilegiert geeahrt werden.

Auf jeden Fall würde ich einem Charakter mit dem Boon "False Identity" solche Sachen zugestehen. Aber du hast Recht, das wären auch Traits, die evtl. besser als Boons funktionieren würden.

Generell denke ich, dass fast alle sozialen (z.B. Kontakte) und Fertigkeits-/Talent-Traits (z.B. Bushcraft) als Boons besser wären, da sie auf die meisten Rassen passen. Andere Sachen wie lang-/kurzlebig, robust, Wisdom of the Ages etc. sollte bei den Rassen bleiben.

Muss ich mir mal ne Hausregel einfallen lassen 8)

Uriath hat geschrieben:Desweiteren finde ich die Art und Weise wie Zwerge dargestellt werden, Optisch und Sozial, sehr schade. Ich bin dann doch eher der klassische Zwergenspieler :wink:

Das wiederum find ich gut, dass die klassischen Klischees hier nicht gelten. Elfen, Zwerge, Oger, Goblins usw.... Wäre langweilig, wenn die alle wie in der klassischen High Fantasy wären.

Uriath hat geschrieben:Soviel ich weiß führt diese Transformation der Goblins auch zu Gedächtnisverlust d.h. man hat als Spieler nicht wirklich was davon da man ja keine Fähigkeiten sus dem Leben davor mitnehmen kann.

Steht nicht wirklich so drin, außer bei Ogern, dass die ohne Identität usw. aus dem Wald laufen (GRW). Könnte man aber für die Story auch machen, dass z.B. Erinnerungen als Träume wiederkehren. Oder als Boon, dass man die alten Fähigkeiten notiert und dann jeden Tag per Würfelwurf zufällig bestimmt, ob und welche Fähigkeit an diesem Tag als Erinnerung zurückkehrt und auf Novice genutzt werden kann (ähnlich Wisdom of the Ages).
Davon abgesehen verbietet dir sicher keiner, die Fähigkeiten am Anfang auf die des Goblins am Ende abzustimmen und einfach festzulegen, dass das die Erinnerungen sind, die geblieben sind. Spielmechanisch hast du davon keinen Vorteil, aber du hast ne coole Hintergrundgeschichte und kannst deinen kkurzlebigen Charakter auf interessante Art mit den langlebigen in einer längeren Kampagne spielen.
Benutzeravatar
Uriath
Beiträge: 274
Registriert: 10.11.2016, 13:11

Re: [Frage] Merkmale & Völker ?

Beitragvon Uriath » 31.10.2017, 13:49

Naja wenn diese Fähigkeiten nur den Goblins vorenthalten sind dann würde ich mit dem Oger aufgrund der Story die Gesetzmäßigkeit von z.B. Dunkles Blut ausser Kraft setze, also genau genommen den Nachteil Scheusal.

Dies würde dann, nach einer gewissen Zeit, durchaus zu einem Spielrelevanten Vorteil werden.
"Ich bin nicht bösartig, ich bin auch nicht gemein, ich nehme nur nicht alles einfach hin und Sar(g)kasmus ist der Weg meines WIEDERstandes"
Benutzeravatar
Default Player
Beiträge: 79
Registriert: 06.08.2017, 21:59

Re: [Frage] Merkmale & Völker ?

Beitragvon Default Player » 31.10.2017, 14:04

Scheusal - was ist das im Englischen? Bestial?
Dunkles Blut / Dark Blood (Boon) aus dem APG geht einher mit Bestial (Burden).

Inwiefern würde eine Transformation eines Goblin-Charakters in einen Oger- oder Troll-Charakter eine Regel außer Kraft setzen? Keine Rasse, nichtmal Trolle, bekommen Dark Blood oder Bestial.
Edit: Wobei es durch die Möglichkeit, gewisse Monster Traits zu lernen, impliziert wird. Andererseits bekommen sie dann den Burden Pariah, wie andere Rassen auch, obwohl laut Infotext die Leute beim Anblick von Trollen gleich die Trollschlächter rufen würden.
Benutzeravatar
Uriath
Beiträge: 274
Registriert: 10.11.2016, 13:11

Re: [Frage] Merkmale & Völker ?

Beitragvon Uriath » 31.10.2017, 14:37

Wenn du ein Rassenfremdes Merkmal haben willst brauchst du in der Regel Dark Blood, dieses bringt den zusätzlich den Nachteil Bestial mit sich.
"Ich bin nicht bösartig, ich bin auch nicht gemein, ich nehme nur nicht alles einfach hin und Sar(g)kasmus ist der Weg meines WIEDERstandes"

Zurück zu „Symbaroum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast