Das Dresden-Files-Rollenspiel kommt!

Dresden-Files-Kd_359
Beiträge: 22
Registriert: 18.03.2017, 09:13

Re: Das Dresden-Files-Rollenspiel kommt!

Beitragvon Dresden-Files-Kd_359 » 03.04.2017, 06:49

Uriath hat geschrieben:Der war gut, es wurde schon gesagt das sie nicht alle Fragen beantworten werden...den Rest, was dabei rum kommt, kannst du dir ja Denken.

Kann sein, kann nicht sein. Ein paar von den gestellten Frragen würde ich auch nicht beantworten wollen, an der Beantwortung etlicher Frage führt IMHO kein Weg daran vorbei.

Wobei ich allerdings auch nur gelesen habe, dass sie solche Fragen nicht beantworten wollen, bei denen sie den Schutz von Mitarbeitern über das Auskunftsinteresse der Kunden stellen. Was dann doch eine deutlich andere Aussage wäre. Und das kann dann ja wieder im Einzelnen nachvollziehbar begründet werden. :-)
Benutzeravatar
Uriath
Beiträge: 280
Registriert: 10.11.2016, 13:11

Re: Das Dresden-Files-Rollenspiel kommt!

Beitragvon Uriath » 03.04.2017, 12:18

Dresden-Files-Kd_359 hat geschrieben:Wobei ich allerdings auch nur gelesen habe, dass sie solche Fragen nicht beantworten wollen, bei denen sie den Schutz von Mitarbeitern über das Auskunftsinteresse der Kunden stellen. Was dann doch eine deutlich andere Aussage wäre. Und das kann dann ja wieder im Einzelnen nachvollziehbar begründet werden. :-)


Naja sie haben doch sonst keine Probleme damit gehabt immer den anderen den Schwarzen Peter zuzuschieben warum also damit aufhören. Mal ehrlich "den Schutz der Mitarbeiter" dass kann so ziemlich fast jede Frage betreffen denn jeder Mitarbeiter hatte da irgendwann und irgendwie, gezwungener Maßen, mal seine Finger im Spiel was wichtige Sachen angeht.
"Ich bin nicht bösartig, ich bin auch nicht gemein, ich nehme nur nicht alles einfach hin und Sar(g)kasmus ist der Weg meines WIEDERstandes"
Dresden-Files-Kd_359
Beiträge: 22
Registriert: 18.03.2017, 09:13

Re: Das Dresden-Files-Rollenspiel kommt!

Beitragvon Dresden-Files-Kd_359 » 03.04.2017, 13:02

Uriath hat geschrieben: Naja sie haben doch sonst keine Probleme damit gehabt immer den anderen den Schwarzen Peter zuzuschieben warum also damit aufhören. Mal ehrlich "den Schutz der Mitarbeiter" dass kann so ziemlich fast jede Frage betreffen denn jeder Mitarbeiter hatte da irgendwann und irgendwie, gezwungener Maßen, mal seine Finger im Spiel was wichtige Sachen angeht.


Hmm, mir fallen auf Anhieb mehrere Gründe ein:
1. Im Verhältnis zu uns Kunden ist es nahezu irrelevant, ob und welcher Mitarbeiter da einen Fehler gemacht oder Bockmist gebaut hat. Verantwortlich bleibt der Verlag.
2. Nach den bisherigen Erfahrungen hören die meisten Kunden eh nur noch 'Der Hund hat meine Hausaufgaben gefressen'. Ganz egal, was tatsächlich gewesen ist oder ob der Hund es tatsächlich gemacht hat. :wink:
Da kommt man nur durch radikale Ehrlichkeit und Offenheit wieder raus (wenn überhaupt). Und es sollte halt eben auch vollständig sein...
3. Ich mache einen deutlichen Unterscheid zwischen den sachbezogenen Infos (wie - wenn überhaupt - geht es weiter, den Gründen für die Verzögerungen, Grundlagen für die weitere Planung, Verbrauch und Verwendung des durch den Kickstarter generierten Budgets) und dem ganzen Gedöns drumherum. Siehe dazu auch meine Frage bzw. mein Kommentar unmittelbar beim Kickstarter.

Eine Bekannter meinte neulich, dass Vorkasse auch irgendwie ein bisschen wie Drogenkonsum sein kann: Man gewöhnt sich schnell an das High und verliert ebenso schnell den Überblick über seine ganzen Verpflichtungen...
Benutzeravatar
Uriath
Beiträge: 280
Registriert: 10.11.2016, 13:11

Re: Das Dresden-Files-Rollenspiel kommt!

Beitragvon Uriath » 03.04.2017, 13:34

Dresden-Files-Kd_359 hat geschrieben:
Uriath hat geschrieben: Naja sie haben doch sonst keine Probleme damit gehabt immer den anderen den Schwarzen Peter zuzuschieben warum also damit aufhören. Mal ehrlich "den Schutz der Mitarbeiter" dass kann so ziemlich fast jede Frage betreffen denn jeder Mitarbeiter hatte da irgendwann und irgendwie, gezwungener Maßen, mal seine Finger im Spiel was wichtige Sachen angeht.


Hmm, mir fallen auf Anhieb mehrere Gründe ein:
1. Im Verhältnis zu uns Kunden ist es nahezu irrelevant, ob und welcher Mitarbeiter da einen Fehler gemacht oder Bockmist gebaut hat. Verantwortlich bleibt der Verlag.
2. Nach den bisherigen Erfahrungen hören die meisten Kunden eh nur noch 'Der Hund hat meine Hausaufgaben gefressen'. Ganz egal, was tatsächlich gewesen ist oder ob der Hund es tatsächlich gemacht hat. :wink:
Da kommt man nur durch radikale Ehrlichkeit und Offenheit wieder raus (wenn überhaupt). Und es sollte halt eben auch vollständig sein...
3. Ich mache einen deutlichen Unterscheid zwischen den sachbezogenen Infos (wie - wenn überhaupt - geht es weiter, den Gründen für die Verzögerungen, Grundlagen für die weitere Planung, Verbrauch und Verwendung des durch den Kickstarter generierten Budgets) und dem ganzen Gedöns drumherum. Siehe dazu auch meine Frage bzw. mein Kommentar unmittelbar beim Kickstarter.

Eine Bekannter meinte neulich, dass Vorkasse auch irgendwie ein bisschen wie Drogenkonsum sein kann: Man gewöhnt sich schnell an das High und verliert ebenso schnell den Überblick über seine ganzen Verpflichtungen...


Ich hab jetzt grad eine ca DinA4 Seitenlangen Kommentar wieder gelöscht weil das hab ich schon so oft geschrieben :lol: .

Mit diesem Kommentar von dir bin ich absolut Konform und ich Hoffe dass du manche Posts die schon durch und durch mit Sarkasmus, Ironie und Zynismus triefen einigermaßen verstehen kannst.

Der Verlag gibt der Community in keinster Weise eine Chance anders zu Agieren wie sie es zur Zeit tun, da spielt ganz viel Enttäuschung, Frust und folglich auch Wut eine Rolle...und es wird absolut gar nichts getan um dem entgegenzuwirken...niemand wird gerne komplette wegignoriert, belogen oder betrogen.
"Ich bin nicht bösartig, ich bin auch nicht gemein, ich nehme nur nicht alles einfach hin und Sar(g)kasmus ist der Weg meines WIEDERstandes"
Dresden-Files-Kd_359
Beiträge: 22
Registriert: 18.03.2017, 09:13

Re: Das Dresden-Files-Rollenspiel kommt!

Beitragvon Dresden-Files-Kd_359 » 03.04.2017, 22:01

Uriath hat geschrieben:
Dresden-Files-Kd_359 hat geschrieben: Ich hab jetzt grad eine ca DinA4 Seitenlangen Kommentar wieder gelöscht weil das hab ich schon so oft geschrieben :lol: .

Mit diesem Kommentar von dir bin ich absolut Konform und ich Hoffe dass du manche Posts die schon durch und durch mit Sarkasmus, Ironie und Zynismus triefen einigermaßen verstehen kannst.

Der Verlag gibt der Community in keinster Weise eine Chance anders zu Agieren wie sie es zur Zeit tun, da spielt ganz viel Enttäuschung, Frust und folglich auch Wut eine Rolle...und es wird absolut gar nichts getan um dem entgegenzuwirken...niemand wird gerne komplette wegignoriert, belogen oder betrogen.


Natürlich spielt da ganz viel mit, bei anderen Crowdfundings vielleicht noch mehr als bei den Dresden Files. Und doch, mit Ironie und Sarkasmus komme ich schon ganz gut zurande. Ich bin schon fast dankbar, dass du das nicht alles zum drölfzigsten Mal wiederholt hast. ;-)
Dazu kommt dann, dass einige realisiert haben, dass sie anscheinend keine Mittel zur Verfügung haben, um sich richtig zu wehren. Das beste Druckmittel des Kunden (Kaufpreiszahlung) ist weg und die wenigesten werden die Neigung haben, für vergleichsweise wenig Geld die Rechtsmaschinerie anzuwerfen, zumal Crowdfunding einerseits ein noch recht unbeschriebenes Blatt ist und man dann auch erst mal für sachkundige Hilfe (aka Rechtsanwalt, der dann auch noch willens sein muss, sich für den niedrigstmöglichen Streitwert in eine komplexe Rechtsmaterie einzuarbeiten) Geld in die Hand nehmen muss. Was dann wieder ein komfortables Ruhebett ist, um auf diverse Anfragen einfach mal nicht oder nur unzureichend zu antworten...

Die Krux ist: Aufregen, beschimpfen und den Schandpfahl zu besetzen bringt auch nicht viel mehr als eine Art moralische Genugtuung, lenkt dafür aber - schon fast im Sinn des Verlags - von den eigentlichen Punkten ab.

Ich erinnere mich noch ganz gut, dass ich bei Beginn des Kickstarters aufgrund der damals schon recht negativen Erfahrungsberichte überlegt habe, ob ich mich daran beteiligen will. Den Ausschlag hat bei mir letztlich die Beteiligung von Feder & Schwert gegeben, da ich die Arbeit der beiden Olivers über die Jahre zu schätzen gelernt habe. Nachdem die auf einmal nicht mehr dabei waren, habe ich realisiert, dass die meines Erachtens so in der Werbung dargestellte Partnerschaft tatsächlch keine war. Und so ganz bin ich mit dem Thema auch noch nicht durch, auch weil ich denke, dass wir bei einer sachgerechten Aufarbeitung (fast egal, ob das zivil- oder strafrechtlich oder auch nur rein wirtschaftlich passieren wird) des ganzen Komplexes noch einmal bei dem Thema landen könnten.

Schaun wer mal, wohin uns das Ganze noch trägt. Bei mir kommt halt noch hinzu, dass ich das Ganze auch juristisch interessant finde (für irgendwas muss mein Geld ja auch gut sein...) :wink:
Benutzeravatar
Uriath
Beiträge: 280
Registriert: 10.11.2016, 13:11

Re: Das Dresden-Files-Rollenspiel kommt!

Beitragvon Uriath » 03.04.2017, 23:22

Ich bin mir gar nicht sicher ob es hier überhaupt eine juristische Handhabe gibt, im Falle des Einzelnen wird das wahrscheinlich Hand wedeln abgetan...ist ja nur ein einzelner "Troll" . Wenn da überhaupt etwas möglich sein sollte dann wahrscheinlich nur über die Masse.
"Ich bin nicht bösartig, ich bin auch nicht gemein, ich nehme nur nicht alles einfach hin und Sar(g)kasmus ist der Weg meines WIEDERstandes"
Benutzeravatar
ComStar
Beiträge: 190
Registriert: 26.11.2008, 20:41

Re: Das Dresden-Files-Rollenspiel kommt!

Beitragvon ComStar » 04.04.2017, 05:02

Och es gibt durchaus Rechtsmittel, die der geprellten Kundschaft zur Verfügung stehen.
Auch bei Crowdfundings hat der Gründer gewisse Verpflichtungen, an die er sich halten muss.
Bei Nichteinhaltung der zugesagten Versprechen kann das auch ganz schnell zu hohen Kosten, Insolvenz oder gar Anzeigen wegen Betrugs oder Veruntreuung führen.

Wollen wir alle mal hoffen, dass es soweit nicht kommen muss.
Benutzeravatar
Uriath
Beiträge: 280
Registriert: 10.11.2016, 13:11

Re: Das Dresden-Files-Rollenspiel kommt!

Beitragvon Uriath » 04.04.2017, 10:35

ComStar hat geschrieben:Och es gibt durchaus Rechtsmittel, die der geprellten Kundschaft zur Verfügung stehen.
Auch bei Crowdfundings hat der Gründer gewisse Verpflichtungen, an die er sich halten muss.
Bei Nichteinhaltung der zugesagten Versprechen kann das auch ganz schnell zu hohen Kosten, Insolvenz oder gar Anzeigen wegen Betrugs oder Veruntreuung führen.

Wollen wir alle mal hoffen, dass es soweit nicht kommen muss.

Dem will ich ja gar nicht wiedersprechen ich bin nur der Meinung das ein einzelner da womöglich um einiges größere Probleme haben wird etwas zu erreichen als die Masse.

Dann ist ja auch die Frage, wie sieht das aus bei der Hauseigenen CF Plattform die ja geschickterweise nach dem Abstoßen von PayPal entstanden ist (korrigiert mich bitte wenn dass falsch ist) eigenes Haus, eigene Regeln?
"Ich bin nicht bösartig, ich bin auch nicht gemein, ich nehme nur nicht alles einfach hin und Sar(g)kasmus ist der Weg meines WIEDERstandes"
Dresden-Files-Kd_359
Beiträge: 22
Registriert: 18.03.2017, 09:13

Re: Das Dresden-Files-Rollenspiel kommt!

Beitragvon Dresden-Files-Kd_359 » 04.04.2017, 17:08

Uriath hat geschrieben:
ComStar hat geschrieben:Och es gibt durchaus Rechtsmittel, die der geprellten Kundschaft zur Verfügung stehen.
Auch bei Crowdfundings hat der Gründer gewisse Verpflichtungen, an die er sich halten muss.
Bei Nichteinhaltung der zugesagten Versprechen kann das auch ganz schnell zu hohen Kosten, Insolvenz oder gar Anzeigen wegen Betrugs oder Veruntreuung führen.

Wollen wir alle mal hoffen, dass es soweit nicht kommen muss.

Dem will ich ja gar nicht wiedersprechen ich bin nur der Meinung das ein einzelner da womöglich um einiges größere Probleme haben wird etwas zu erreichen als die Masse.

Dann ist ja auch die Frage, wie sieht das aus bei der Hauseigenen CF Plattform die ja geschickterweise nach dem Abstoßen von PayPal entstanden ist (korrigiert mich bitte wenn dass falsch ist) eigenes Haus, eigene Regeln?

Zurück zu „Weitere Systeme“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste