Von Phil Am Oktober - 16 - 2013 0 Kommentare

Dieser Artikel behandelt den Mars, der im 2. Kapitel des Quellenbandes Terra Superior des SciFi Rollenspieles NOVA beschrieben wird.

Der rostrote Staub des Mars war einst die letzte Zuflucht für die Menschheit und sicherte ihr Überleben nach dem Erdkrieg und dem anschließenden Exodus. Als neues Heim der Menschheit erlebte der Mars zweihundert Jahre lang eine goldene Blütezeit, war das kulturelle und wirtschaftliche Zentrum der Terranischen Republik, obwohl die Hauptstadt nach Jupiter zu Capital City (heute Säule Imperia) wechselte. Mit der Entstehung des Imperiums kam der Fall. Für Imperator Sulla und viele Bürger war der Mars ein Sinnbild für die korrupte Republik geworden. Neue Technologien beim Terraforming und bei Raumschiffsantrieben eröffneten den Menschen neuen Siedlungsraum. Mitte des 24. Jahrhunderts dann der Tiefschlag: Imperator Romarick I. stufte die Welt zum Testplaneten ein und viele Marsianer wurden Zwangsumgesiedelt. Kleinstädte und Städte des Mars verwandelten sich in „Evacus“, Geisterstädte, durch deren Ruinen bis heute der kalte Marswind weht. Übrig blieben eine handvoll Großstädte und deren Satellitenkolonien, darunter die ehemalige Hauptstadt Hopolis und ihr großer Raumhafen. Und der Niedergang des Mars ist noch nicht vorbei.blog4_mars

Gegen die „geplante Verschrottung“ ihrer Welt wehren sich einige Marsianer: Seit dem Großen Krieg kämpft die Marsbefreiungsorganisation (MBO) mit Terror gegen Legionäre, Civisec-Polizei, Politiker und Forschungskonzernen um die Unabhängigkeit des Mars. Das Motto „Mars Victor!“ verkehrt das der Legion („Terra Victor!“). Sympathien erhalten sie durch linke Antifaschisten und finanzielle Unterstützung durch dubiose Wirtschaftsbosse des Saturns. Der imperiale Erzfeind, die Konföderation, versorgt die MBO mit Waffen und Material und selbst Cargorag-Piraten und die Handelsgilde sind mit von der Partie. Durch die harte Hand des Imperiums wird der Widerstand genährt: Sei es durch Civisec-Misshandlungen, brutale Niederschlagung von Demos, wahllose Inhaftierungen, Dauerüberwachung, Arbeitslosigkeit, Armut oder Elend. Der Mars ist der gut sichtbare Schandfleck auf der weißen Weste des Imperiums. Abseits der Siedlungen sammeln sich die Kämpfer in den Evacus und sind dort den Tests der imperialen Forschungsindustrie ausgesetzt. Daher tauchen bei ihnen weit häufiger Mutationen auf als bei den übrigen Marsbewohnern. Im ganzen bekannten Universum hat sich das Bild des „Marsmutanten“ festgesetzt, und die Gleichsetzung mit Terroristen verschärft die Diskriminierung von mutierten Menschen.

Während die Civisec-Polizei die Verbrechen des Untergrundes ermittelt, versucht der Geheimdienst ISD die unabhängig agierenden Terrorzellen zu unterwandern. Die MBO wiederum platziert ihre Leute im imperialen Sicherheitsapparat, greift dort auf Sympathisanten zurück oder Erpressung. Dennoch gelingt es dem Imperium von Zeit zu Zeit, eine Zelle auszuheben, sei es durch ISD oder Civisec, oder weil die Zelle von Innen zerbricht: Jemand bekommt ein schlechtes Gewissen wegen seiner Bluttaten und ein verlockendes Angebot von den Behörden. Wenn die Terroristen beim Einsatz nicht getötet, sondern gefasst werden, landen sie auf dem Gefängnismond Phobos und blicken dort bis auf ihr Lebensende auf die Welt, für die sie Freiheit erträumen.

Die MBO, ihre Geschichte, Ziele, Organisation, Arbeitsweise und Umfeld sowie der Aufbau von Terrorzellen und die Aufgaben der Akteure darin wird im Detail im 1. Kapitel des NOVAquellbuchs Terra Superior vorgestellt. Der Mars, die Hauptstadt Hopolis und die Satellitenstadt Red Alamos wird im 2. Kapitel beleuchtet. Im 3. Kapitel gibt es schließlich spezielle Marsmutationen, die das Aufdämmern einer Unterspezies des Menschen einläuten. Das mitgelieferte Abenteuer „Roststaub“ spielt in Red Alamos. „Mars Victor“ wird auch der Titel einer angestrebten Booklet-Kampagne rund um die MBO.

Daniel Scolaris

 

Das NOVAquellbuch „Terra Superior“ ist zur Spielemesse 2013 als PDF erschienen und geht 2014 in Druck. Sicher dir bis dahin einen Rabatt in unserer Vorbesteller-Aktion!
Fakten: 144 Seiten, A4, Vollfarbe

Mehr Informationen über NOVA findet ihr hier.

(Dies ist der 5. Artikel in unserer Serie über NOVA. Hier gehts zu Teil 0: Wie mit NOVA anfangen?Teil 1: Regelmodule. und Teil 2: Kampagnen, Teil 3: Utopia City: Hauptstadt des Terranischen Imperiums)

 


*