Von Marcel Am November - 14 - 2013 2 Kommentare

Hallo miteinander,marcelh150x150

mein Name ist Marcel und ich bin der Neue. Oder der Alte, ganz wie man es sehen möchte, denn wer Prometheus Games schon einmal auf Cons oder Messen besucht hat oder sich in größeren Rollenspiel-Foren herum treibt, wird mich schon einmal gesehen oder was von mir gelesen haben.
Tatsächlich habe ich Prometheus Games mit gegründet und bin seit den ersten Tagen als Mitinhaber dabei. Bisher waren meine Aufgaben allerdings nicht so öffentlichkeitswirksam. Da wären als erstes die administrativen Aufgaben für die Verlags- und Shopwebseiten. Hierzu zählt z.B. auch die Umsetzung eines neuen Designs für die Webseiten. So lange die Webseiten erreichbar sind und keine Bestellungen ins Nirvana verschwinden, bekommt man von diesen Aufgaben überhaupt nichts mit. Was natürlich gut ist, denn das bedeutet, dass alles funktioniert.
Des weiteren habe ich an mehreren Rollenspielprojekten mit gearbeitet, u.a. an Elyrion oder dem Savage Worlds Fantasy-Kompendium. Mal geschrieben, mal lektoriert, mal entwickelt. Und wenn man nach außen auch nicht viel davon mit bekommen hat, haben Christian und ich intern jede größere Entscheidung den Verlag betreffend diskutiert und abgesprochen. Immerhin stehe auch ich, zumindest laut Impressum, mit meinem Namen hinter den Entscheidungen. 😉
Aber öffentlich in Erscheinung getreten bin ich, wie oben erwähnt, bisher eigentlich nur auf Cons und Messen, und dort als Supporter (sehr selten) oder als Standmitarbeiter für Informations- und Verkaufsgespräche. Und in Foren, sofern man das als „in die Öffentlichkeit treten“ ansehen kann. Und das war auch völlig in Ordnung so. Ich bin von meinem Naturell her jemand, der sich lieber im Hintergrund hält. Das Arbeitsvolumen ist aber mittlerweile so hoch, dass wir Strukturen ändern und Aufgaben anders verteilen mussten. Und dazu gehört dann auch, dass ich mich aus meinem Schneckenhaus heraus wage.

Deshalb hier ein wenig über mich.
Wenn ich nicht für den Verlag arbeite (was die meiste Zeit der Fall ist) arbeite ich Vollzeit als Anwendungsentwickler mit aktuellen Schwerpunkt Webentwicklung. Seht es mir also bitte nach, wenn ich eventuelle Anfragen erst spät Abends (oder nachts) beantworte, tagsüber habe ich nur meine Mittagspause für solche Aufgaben zur Verfügung.
Wie fast jeder in der Branche, bin ich auch selbst Rollenspieler. Und zwar seit 1999. Ich gehöre zu denjenigen, die tatsächlich über die alte DSA Nordland-Trilogie den Sprung zum Pen&Paper geschafft haben. Mein Lieblingssetting ist (neben Elyrion 😉 ) Scion, auch wenn ich es aktuell nicht spiele. Aktuell haben ein paar Jedis die Aufgabe eine weit, weit entfernte Galaxis zu retten, und zwar mit Savage Worlds als Regeluntergrund. Wobei es eventuell demnächst einen kleinen Abstecher in die 2070er Jahre nach Seattle gibt, um ein bisschen im Schatten der Großkonzerne zu operieren 😉 .

Und ohne besonderen Grund, außer um es euch mal gesagt zu haben, erwähne ich, dass meine Lieblingsserie Doctor Who ist. Damit ist, denke ich, alles Wichtige zu mir gesagt 🙂 .

Ich blicke echt gespannt in die Zukunft. Und zwar für Prometheus Games insgesamt und nicht nur für unsere Rollenspiel-Sparte. Die nächsten Jahre sollten sehr aufregend und spannend werden.

In diesem Sinne hoffe ich auf eine gute Zusammenarbeit, tolle Gespräche und noch mehr Spaß, als ich ohnehin schon mit der Verlagsarbeit habe.

Bleibt savage und so fantastisch, wie ihr gerade seid.

Marcel

2 Antworten bisher.

  1. Robert "JimBob" Gaida sagt:

    Ha, du bist das (Foto hilft).
    Jetzt bin ich für die Zukunft von SW beruhigt.
    Klingt komisch, aber manchmal denkt man als „Konsument“ „Ey, es lief doch alles gut, jetzt besetzen sie um, alles wird dunkel, Untergang des Savage Countys usw.“
    Nö, jetzt bin ich beruhigt.

    Offentsichtliche Frage – habt ihr ein eigenes Setting für Savage Star Wars gemacht, oder eins vom Netz genutzt ?

    Besten Dank
    Robert


*