Von Christian L. Am März - 21 - 2014 1 Kommentar

Da uns immer wieder Fragen zu unseren verschiedenen Projekten erreichen und wir versprochen hatten euch möglichst eng in die Verlagsarbeit einzubinden, möchten wir euch künftig an jedem dritten Freitag pro Monat einen detaillierteren Einblick in unsere Arbeit geben. Diese Rubrik ersetzt natürlich nicht unsere üblichen News. Es geht hier eher um den allgemeinen Überblick und um Informationen rund um die Arbeit in einem Rollenspielverlag.

Bevor wir uns den einzelnen Projekten widmen, beginnen wir mit einer allgemeinen Info.

 

Geänderte Arbeitsabläufe

Um die Qualität der Produkte noch weiter zu erhöhen, haben wir seit kurzem Lektorat und Korrektorat (wieder) in zwei getrennte Arbeitsgänge aufgespalten. Das verlängert natürlich den Produktionsprozess, sollte sich aber am Ende positiv bemerkbar machen. Da viele unserer Kunden die Texte offenbar auch wirklich lesen, erschien uns das sinnvoll. 😉

 

Gentleman’s Edition Revised – Hardcover

Das Buch ist schon sehr weit, wir haben dabei jedoch noch zwei kleinere Probleme. Alles andere wurde mittlerweile gelöst aber glaubt mir, es gab noch mehr. Zum einen hat sich der Autor des fünften Abenteuers (moderner Horror) spontan in Luft aufgelöst (nein, sowas können wir nicht einplanen), der abgelieferte Text war Schrott und der uns bisher angebotene Ersatz war nicht tauglich, da schlicht zu umfangreich (der Text, nicht der Autor). Aus dem Abenteuer wird nun ein für sich alleine stehendes generisches Abenteuer. Der zweite Ersatzautor hat quasi gleich die Grundlage für ein neues Setting eingeschickt, so dass wir nun bei Nummer drei sind.

Das zweite Fass sind die Karten. Marcel hatte sich vorgenommen die Karten mit dem Campaign Cartographer zu erstellen und dabei nicht mit dem Chef in seinem Tagjob gerechnet. Wir hätten die Aufgabe notgedrungen auch delegieren können aber wozu, wenn wir das fünfte Abenteuer ohnehin noch nicht haben?

Der aktuelle Stand ist nun, dass wir im Laufe der kommenden Woche das fünfte Abenteuer und die Karten erhalten, im Laufe des Jahres ein generisches Horror-Abenteuer erscheint und die Arbeiten an einem neuen Horror-Setting aufgenommen wurden.

 

Action- und Abenteuer-Deck

Die Arbeit daran schreitet gut voran. Aktuell klappern wir verschiedenen Druckereien ab und informieren uns, wie wir die Decks am besten produzieren können. Die Unterschiede sind da offensichtlich sehr groß. Uns wäre es zudem lieber, wenn die Decks getrennt wären, damit man nicht gezwungen ist beide zu kaufen, wenn man nur eines möchte aber dazu kann ich erst Genaueres sagen, wenn ich alle Angebote habe. Zusätzlich gibt es noch Schwierigkeiten mit einigen Originaldateien, was wir auch erst kürzlich erfahren haben. Eventuell müssen wir daher noch die ein oder andere Illustration ersetzen. Das ist alles aber nichts Dramatisches oder Ungewöhnliches.

 

Der Universal-Spielleiterschirm

Hier haben wir nach langer Suche endlich ein gutes Angebot gefunden und wir sind zuversichtlich, dass der Veröffentlichungstermin zur RPC klappt. Sollte es hier Schwierigkeiten geben, erfahrt ihr es natürlich.

 

RunePunk

Die Arbeiten an RunePunk laufen, wir werden den Band jedoch, das ist jetzt schon absehbar, nicht rechtzeitig zur RPC fertigstellen können. Auf Lizenzgeber-Seite ist etwas passiert, was wir so nicht einplanen konnten. Wie schon weiter oben gesagt, diese Branche ist sehr chaotisch. Wir hoffen, dass der Band sich nicht allzu sehr verzögert. Sobald wir das genauer abschätzen können, informieren wir euch natürlich. Aktuell rechnen wir mit Juli. Die Vorbestellerzahlen für das Buch liegen übrigens im niedrigen zweistelligen Bereich oder genauer: Es wurden sechzehn Stück vorbestellt. Das Buch wird daher nur als Miniauflage erscheinen.

 

Hellfrost Kreaturenband

Dazu gibt es eigentlich nicht viel Neues zu sagen. Der Band ist im Layout und wird nicht mehr allzu lange auf sich warten lassen. Wie erwähnt, erhalten die Vorbesteller als Entschädigung das Abenteuer „Piraten des Kristallstroms“ inklusive des deutschen Abenteuers „Das Phantom der Sümpfe“ von Moritz Mehlem kostenlos dazu. Ich denke, dass entschädigt ein wenig für die Wartezeit.

 

Hellfrost: Piraten des Kristallstroms

Nachdem es zunächst deutliche Verzögerungen im Layout gegeben hat, schien der Band quasi druckfertig zu sein, als es dann Probleme mit der Druckdatei gab. Lange Rede, kurzer Sinn, wir mussten noch mal ran. Da das Kind schon in den Brunnen gefallen war, haben wir uns, wie schon bei Dunkle Saat, zugegeben recht kurzfristig, dazu entschieden den Band um ein zweites, exklusiv deutsches Abenteuer zu ergänzen. Moritz hat hier geschrien und in seinem Schreibflash dann ein doppelt so umfangreiches Abenteuer wie geplant abgeliefert. Der Band ist aber im Layout und wir rechnen damit ihn im April in den Läden zu haben.

 

Hellfrost: Action-Deck & Bennies

Ist in Arbeit und soll immer noch parallel zum Kreaturenband erscheinen. Hier sollt ihr auch bald die ersten Samples zu sehen kriegen.

 

Hellfrost – Die Zukunft

Es wird bereits fleißig weiter an Hellfrost gearbeitet. Sobald der Kreaturenband im Druck ist, rollt eine kleine Abenteuerwelle aus weiteren Übersetzungen aber auch für sich alleine stehenden, deutschen Abenteuern zu. Neben unbekannten Autoren, konnten wir auch einige namhafte Autoren für die Abenteuer gewinnen, die sich bislang eher in regellastigeren Spielwelten getummelt haben. Dazu erzählen wir euch aber mehr, sobald der Kreaturenband in Druck ist. Angepeilt für Hellfrost sind ungefähr zwei größere und vier kleinere Produkte pro Jahr. Dabei kann es auch gut sein, dass wir den Weg von Triple Ace Games, dem Originalverlag, beschreiten und kleinere Häppchen vorab als PDF bringen und anschließend als Sammelband. Genau entscheiden wir das aber erst, wenn der Kreaturenband in den Läden steht und wir die Umsätze sehen.

 

Sundered Skies

Die angekündigte Sundered-Skies-Anthologie befindet sich derzeit im Lektorat und soll nächsten Monat ins Korrektorat gehen. Die Abenteuer sind allesamt deutsche Eigenentwicklungen und keine Übersetzungen. Das Kompendium, hatte dem Settingband ordentlich Schwung gegeben und wenn nach der Anthologie der Umsatz nicht einbricht, stehen die ersten Island Guides schon in den Startlöchern. Wie die anderen Linien sollen auch die Sundered Skies weiterhin mit Material unterstützt werden. Aktuell planen wir zwei bis drei Produkte pro Jahr dafür ein.

 

Rippers

Die Rippers-Anthologie hat die redaktionelle Überarbeitungsstufe kürzlich passiert und geht nächsten Monat ins Lektorat. Wenn dort keine groben Fehler mehr auftauchen, sollte auch dieser Band zeitnah veröffentlicht werden. Wir haben auch bereits die ersten Angebote für deutsche Rippers-Produkte erhalten und freuen uns, dass wir euch künftig noch mehr Rippers präsentieren dürfen. Wie schon die Sundered Skies und Necropolis, wollen wir auch Rippers künftig mit zwei bis drei Produkten pro Jahr unterstützen. Dabei wir es sich in erster Linie um Abenteuer und Kampagnen handeln.

 

Necropolis 2350

Das Interesse an Necropolis scheint konstant und ungebrochen. Obwohl es eher eine Nische in der Nische besetzt, konnte es sich auf lange Sicht behaupten. Wir haben uns daher entschlossen dem Setting ein wenig mehr Raum in unserem Verlagsplan einzuräumen und noch in 2014 weiteres Material für Necropolis zu veröffentlichen. Den Anfang werden wir mit dem Necropolis 2351-55 Update machen. Es wird aber auch eigene Abenteuer geben. Hierfür suchen wir übrigens auch noch Autoren.

 

Elyrion

Zu Elyrion wird zunächst der Basisband, flankiert von zwei Abenteuern erscheinen. Der Basisband wird keine Plot-Point-Kampage aber alle für das Spiel benötigten Settingregeln, eine detaillierte Beschreibung des Spielhintergrunds und einige Tales enthalten. Wenn der Basisband gut angenommen wird, stehen zunächst verschiedene Abenteuer und dazu passende Regionalbeschreibungen an. Der aktuelle Plan sieht erst eine schrittweise Veröffentlichung als PDF und schließlich als gedruckten Sammelband vor.

Parallel mit dem Basisband wird es auf jeden Fall passende Bennies und ein Action-Deck geben.

 

Daring Tales of Adventure

Die Reihe der Daring Tales war leider nicht annähernd erfolgreich genug, um dauerhaft fortgeführt zu werden, weshalb wir uns entschlossen haben die Serie einzustellen.

 

Scion

Die Linie ist ein echter Schmerz für uns. Nach dem anfänglichen Misserfolg, hat sich die Linie sehr gut entwickelt und die Büchern gehören heute zu den erfolgreichsten in unserem Programm. Der Hintergrund ist genial, das Artwork fantastisch und wir werden beständig nach einer Fortsetzung der Reihe gefragt. Leider gestalten sich die Verhandlungen durch den Lizenzwechsel in den USA sehr, sehr schwierig. Oft vergehen Monate bis man eine Antwort bekommt und dann wieder Monate bis zur nächsten Antwort. Wir sind jedoch wild entschlossen die Reihe fortzusetzen und bleiben dran. Wie realistisch das ist, sei mal dahingestellt.

 

Pocket-RPGs

Für Los Muertos haben wir kürzlich ein Druckmuster angefordert. Wenn das unseren Anforderungen entspricht, wird das Buch spätestens zur RPC vorliegen, eventuell auch früher. Wie es mit den anderen Pockets weitergeht, können wir zu diesem Zeitpunkt noch nicht sagen. Pockets sind cool, sie haben abgefahrene Hintergründe, sehen toll aus und verkaufen sich auch gut… aber nicht gut genug. Verglichen mit unseren anderen Büchern ist das Preis/Leistungsverhältnis in unsere Richtung bei der eher mittleren Zahl der Verkäufe einfach zu schlecht. Die Bücher gehen zwar konstant aber zehn Stück davon an den Handel sind halt keine hundert Euro und dabei sind die Bücher im Druck verhältnismäßig teuer und erfordern im Vertrieb denselben Aufwand wie zum Beispiel ein Hellfrost-Buch. Ich würde nun nicht sagen, dass wir nach Los Muertos nie wieder ein Pocket veröffentlichen, alleine zu Ratten haben wir noch eine Menge Material auf der Platte liegen, aber aktuell liegt unser Fokus auf Projekten, die wirtschaftlich einfach sinnvoller sind.

 

Sonstige Projekte

Omerta: Schweren Herzens haben wir uns aus verschiedenen Gründen von dem Projekt trennen müssen.

Rats!: Das Projekt ist quasi schon im Layout, wir wollten den Text aber noch einmal von einem Muttersprachler gegenlesen lassen. Zwei Leute sind uns empfohlen worden und beide konnten nach längerem Hin und Her das Projekt nicht abarbeiten. Der eine hat eine familiäre Tragödie zu bewältigen, der andere scheint sich in Luft aufgelöst zu haben. Falls jemand einen interessierten Muttersprachler kennt, der auch die Preise der Branche kennt, wären wir für einen Kontakt sehr dankbar.

Wolsung Steampunk-Skirmish-Game: Hier ist die Übersetzung in der redaktionellen Überarbeitung und das Layout der nächste Schritt. Neben einigen Errata, wird das Buch auch neue Szenarien und die Beschreibungen und Werte der neuen Charaktere enthalten.

Eine Antwort bisher.

  1. […] den letzten Verlagsbericht verpasst hat, kann übrigens hier noch einmal alles nachlesen. Macht auch Sinn, da ich euch heute natürlich teilweise nur ein Update […]


*