Von Christian L. Am März - 13 - 2015 2 Kommentare

pg_logo_600

 

Es ist uns nicht leicht gefallen, aber nach intensiven Gesprächen und Überlegungen in den letzten Wochen, haben wir beschlossen, den Vertrieb von Fremdprodukten einzustellen. Dies betrifft vor allem das Tabletop Wolsung und die Brett-/Kartenspiele Theomachie und Bacchanalia aber auch einige reine Distributionsprodukte, die wir nur über unseren Händlershop und bislang nicht an Endkunden vertrieben haben.

Die Gründe dafür sind vielfältig, liegen im Wesentlichen jedoch darin, dass der Vertrieb von Fremdprodukten uns nicht die erhofften Vorteile gebracht hat. Im Verhältnis zu unserem Kerngeschäft, den Rollenspielen, kostet uns der Vertrieb von Fremdprodukten zu viele Ressourcen ohne einen entsprechenden Gegenwert zu bringen.

Wolsung einzustellen hat uns dabei besonders im Magen gelegen aber letztlich wäre ein halbherziger Schnitt auch nicht zielführend. Die Einstellung erfolgt in Abstimmung und gegenseitigem Einverständnis mit Micro Art Studio. Das deutsche Regelbuch ist mittlerweile druckfertig und wird in jedem Fall erscheinen. Nur eben nicht, in unserem Haus.

Der Vorgang betrifft übrigens nur den Vertrieb von Fremdprodukten, und ausdrücklich nicht den Vertrieb unserer eigenen Verlagsprodukte!

 

 

 

2 Antworten bisher.

  1. Greifenklaue sagt:

    Schade und bedauerlich – trotzdem hoffe ich, dass es für Euch der richtige Schritt ist. Bei Wolsung bin ich ehrlich gesagt so oder so mehr aufs RPG gespannt!

    • Christian L. sagt:

      Wie schon an anderer Stelle geschrieben: Ich finde das gar nicht so bedauerlich. Wenn man eine Sache nicht so gut kann, muss man das auch mal einsehen. Zumal es der Firma offenbar wirklich nicht gut getan hat.


*