Von Christian L. Am März - 7 - 2017 Kommentare deaktiviert für Gerüchte und Crowdfundings – ein Statement

Einleitung

Der eine oder andere von euch hat es sicherlich schon mitbekommen: Ich habe in der letzten Woche innerhalb einer Diskussion in unserem Forum mitgeteilt, dass wir derzeit keine weiteren Crowdfunding-Projekte planen und auch nicht sicher sind, ob wir bei unserem derzeitigen Finanzierungsmodell bleiben. Es ging bei der Diskussion vor allem um die Frage, warum Symbaroum sich in der Auslieferung verzögert, welche Fehler wir eventuell in der Projektorganisation und welche wir in der Kommunikation gemacht haben. Keine weiteren Crowdfunding-Projekte mehr durchzuführen, ehe nicht die angelaufenen abgearbeitet sind, war auch eine häufige und verständliche Forderung aus dem Fandom. Es ist ja nun auch kein Geheimnis, dass mehrere Projekte nicht wie angekündigt und von uns allen gewünscht abgeschlossen wurden und wir mit teils massiven Verzögerungen zu kämpfen hatten oder haben. Mein Post sollte vor allem deutlich machen, dass wir diese Probleme (natürlich) ebenfalls sehen und uns entschlossen haben, unsere Strategie zu ändern. Mehr nicht.

Crowdfundings

Wie in dem Forenpost bereits angekündigt, werden wir bis auf Weiteres keine neuen Crowdfunding-Projekte starten. Es kann sehr gut sein, dass wir später noch einmal auf dieses Finanzierungsmodell zurückgreifen, aber derzeit möchten wir keine neuen Baustellen eröffnen, solange nicht ein Großteil der offenen Baustellen abgearbeitet ist. Das bedeutet nun nicht, dass wir keine neuen Bücher mehr bringen. Erst letzte Woche sind zwei Nachdrucke erschienen und wir werden auch künftig neue Bücher auf den Markt bringen. Aber langsamer und vor allem ohne Crowdfunding und den für alle damit verbundenen Druck.

Diese Entscheidung hat natürlich keinerlei Einfluss auf unsere bestehenden Projekte. Was im Druck ist, ist auch weiterhin im Druck und wir arbeiten wie geplant alle offenen Baustellen ab.

Gerüchte

Wie man an verschiedenen Stellen lesen kann, werden in den letzten Tagen einige beunruhigende Gerüchte von verschiedenen Personen gestreut. Was auch immer irgendwer erzählt, ich kann euch beruhigen. Natürlich sind unsere Lizenzgeber von der Situation nicht begeistert, aber unsere Verträge für alle laufenden Projekte stehen und auch die Finanzierung ist überall gesichert. Daran ändern auch Gerüchte nichts.

Und was etwaige Kredite betrifft: Wir haben den Verlag 2007 mit einem Kredit gegründet und wie jede andere Firma im Laufe der Jahre immer wieder Kredite abgetragen, umgeschuldet etc. Also noch einmal zur Klarstellung: Nein, finanziell ist kein Produkt und keine Linie in Gefahr. Zu allem anderen dürfte ich gar nichts sagen und will es auch nicht.

Liebe Grüße

Christian

Keine Kommentare möglich.