Von clemens Am Oktober - 23 - 2017 Kommentare deaktiviert für Symbaroum Werkstattbericht I

 

In einem unserer Updates hatten wir geschrieben, dass wir innerhalb des Verlages ein paar Umstrukturierungen vorgenommen haben. Und eine davon war, dass ich die Redaktion für Symbaroum übernehme. Damals, bevor die Crowdfunding-Kampagne startete, schlenderte ich in eine Pause über die RPC, um ein paar Freunde zu treffen; so kam ich auch beim Prometheus Games-Stand vorbei. Christian wedelte schon mit dem Flyer und ich war von der Atmosphäre sofort gepackt. Leider dauerte es noch ein wenig bis ich das PDF in Händen halten konnte und noch ein wenig länger, bis ich den Geruch des frisch gedruckten Regelwerkes einatmen konnte. Mit dem PDF hatte ich schon unzählige Abenteuer im Davokar erlebt und einige Menschen vom System überzeugt. Als Christian mich dann ansprach, dass er Hilfe bräuchte, war ich Feuer und Flamme.

 

Ich versuche euch in den Werkstattberichten zu zeigen, was wir gerade in der düsteren Welt von Symbaroum aushecken und was derzeit in Planung ist. Fangen wir mit dem aktuellen Projekt an:

An diesen Kreis reinen Kupfers, geschmiedet in weiß loderndem Feuer,

gehärtet in den Tiefen der Finsternis, binde ich Euch, mein Lehnsherr, mein Monarch.

Wo Muskeln und Essenz vergehen, das eine bis zur Schwärze verwest,

das andere bis zur Auflösung verblichen, dort ruht der Geist auf ewig.

Mein Monarch, Euer Geist möge ruhen gemeinsam mit Ramarans Bezwinger

zusammen mit dem Mitternachtswasser in einer Krone aus reinem Kupfer.

IREBA, HOFMYSTIKER

 

Kupferkrone ist ein Band, der euch nach Distelfeste entführt und euch dort nach dem Häuter suchen lässt. Es führt das Einführungsabenteuer weiter und lässt euch weiter spielerisch die Regeln lernen. Dazu transportiert es, wie in allen Werken von Symbaroum, die düstere vom Wald überschattete Stimmung perfekt.

Der Zweite Teil „Die Gruft der sterbenden Träume” führt euch auf die erste Expedition in die Tiefen des Davokar. Ihr kommt in den Kontakt mit Wesen des Davokar und müsst euch euren Ängsten stellen.

Soviel zum Inhalt von Kupferkrone. Distelfeste ist eine Stadt voller Wirren und Wendungen und im Schatten des Davokar ist nie etwas wie es zu sein scheint. So hat es sich auch mit dem Buch verhalten. Wir lagen wunderbar im Zeitplan. Und dann kam ein Ausfall unseres Lektors, der noch einmal nachbessern sollte. Wir sind ein kleiner Verlag und verfügen nicht über die Ressourcen einfach auf den nächsten Lektor zugreifen zu können. Auch wäre das so einfach nicht möglich gewesen, da dieser sich erst mit der Terminologie und der Materie auseinandersetzen müsste, um die gleiche Qualität zu liefern. Das war der Grund wieso es nicht mehr im September geklappt hat. Nachdem wir dann die finalen Texte bekommen hatten, ging es direkt ins Layout. Wenn dieser Bericht online geht, sollten die Baker auch das Fertige PDF in ihrem Postfach haben.

So sprach Aroaleta

„… und die Krankheit lauert in der Erde und dem Felsen, im Wasser und der Luft; sie bedrängt alles was atmet, was schluckt, was wandert und kreucht und fleucht. Das Geschenk Eneános darf nicht missachtet werden, aber es darf auch nicht als Erlösung gesehen werden.

Wir wissen, viele von euch warten auf das Spielerhandbuch. Bevor wir diesen aber veröffentlichen, kommt zuerst der Abenteuerband “Wrath of the Warden”. Der ist fertig übersetzt und geht dieser Tage ins abschließende Lektorat.

Mehr zu Wrath of the Warden erzähle ich euch dann im zweiten Werkstattbericht. Wenn ihr Fragen oder Anregungen zum Werkstattbericht habt, schreibt mir gerne an clemens@prometheusgames.de. Ich freue mich, von euch zu lesen.

Und bis dahin, passt auf die Schatten im Wald auf. Nicht jeder ist das was er zu sein scheint. Der Davokar hat viele Gesichter aber nur wenige die freundlich sind.

 

Euer Clemens

Für Prometheus Games

 

Keine Kommentare möglich.