Nebula Arcana spielt in unserer Welt. Eine Welt, die von ihren Bewohnern als nicht magisch angesehen wird. Sie ahnen schlicht nichts vom magischen Nebel, den Domänen, von Werwölfen und Gnomen! Das ist so allerdings nicht ganz korrekt. Es gibt Portale in fremde Domänen voller Wunder und unsagbarer Schrecken. Wesen, bekannt aus Fabeln, Märchen, und Horrorgeschichten, existieren und suchen mitunter unsere Welt heim. Manche möchten nur die Wunder unserer Welt bestaunen, andere wiederum haben finsterere Motive.
Magie ist Teil der Nebel, aber auf der Erde sehr selten. Was ein enormer Vorteil ist, denn Magie stört die Funktionsweise von komplexen technischen Gerätschaften. In Gegenwart von hohen Konzentrationen magischer Energien, wie in Nimbatus, versagen die Geräte einfach ihren Dienst. Dies ist der Grund, warum sich Wächter kaum auf komplexe Technologien verlassen und alle eine Form von Magie wirken.
Alles in allem ist die Welt, wie Nebula Arcana sie zeigt, eben wie unsere, mit all den Problemen und Wundern. Und dann noch einigen mehr dazu.

Nebula Arcana für die Spieler in Wächterteams auf Missionen, um Bedrohungen für die Welt der Menschen und für die mit dem Pentagramm-Orden verbündeten Domänen zu beseitigen. Die Wächterteams sind ausgebildet, magischen Aktivitäten auf die Spur zu kommen. Sie handeln dabei eigenverantwortlich und sind nur ihrem Orden verpflichtet. Bei allen Einsätzen ist das oberste Gebot, stets die Geheimhaltung zu wahren. Niemand auf Erden darf jemals von den übernatürlichen Kreaturen, ihren Domänen und auch nicht von dem geheimen Orden erfahren. Deswegen sind die Wächter Meister darin, ihre Spuren zu verwischen.
Wächter bemühen sich zwar, die irdischen Gesetze zu achten und keinen Unschuldigen zu verletzen oder gar zu töten, aber schlussendlich zählt das Wohl der gesamten Welt mehr als das Wohl eines Einzelnen. Deswegen müssen Wächter oftmals harte Entscheidungen treffen und lernen, damit zu leben. Sie handeln schlussendlich nach den Gesetzen ihres Ordens und keine Regierung der Erde würde den Wächtern jemals eine Legitimation für ihre Taten ausstellen.

Aus diesem Grund gilt: Beseitige die Bedrohung, beseitige die Spuren, aber lass dabei keinen Unschuldigen zu Schaden kommen – außer es ist unvermeidbar!