15.09.2008 - Nackter Stahl verklagt Prometheus Games

Neuigkeiten rund um den Verlag Prometheus Games
Benutzeravatar
Marcel
Administrator
Beiträge: 678
Registriert: 08.03.2007, 12:50
Wohnort: Duisburg/Wehofen
Kontaktdaten:

15.09.2008 - Nackter Stahl verklagt Prometheus Games

Beitrag von Marcel » 15.09.2008, 18:19

Nach den vielen guten Nachrichten heute mal eine sehr schlechte, nichtsdestoweniger sehr wichtige, Nachricht. Leider müssen wir mitteilen, dass der Verlag Nackter Stahl GbR uns – also den Prometheus Games Verlag – vor dem Landgericht Köln auf Schadensersatz und Unterlassung verklagt. Als Gründe werden angebliche Verstöße gegen das Wettbewerbsrecht und Urheberrechtsverletzungen angeführt. Wir wissen bereits seit Ende April von der Klage und haben lange mit uns gerungen, ob wir diesen Angriff öffentlich machen sollen oder nicht. Kürzlich sind uns jedoch erste Gerüchte durch einige unserer Geschäftspartner zu Ohren gekommen und so sehen wir uns nun gezwungen ein wenig Licht in die Angelegenheit zu bringen, um diesen Gerüchten direkt begegnen zu können.

Damit sich jeder selbst ein Bild von der Angelegenheit machen kann, haben wir die Klageschrift, unsere Erwiderung darauf, ein von uns in Auftrag gegebenes Gutachten und den aktuellen Hinweisbeschluss des Gerichts (der in allen Punkten der Gegenseite aufzeigt, dass die Vorwürfe durch die beigebrachten Unterlagen nicht nachgewiesen sind) weiter unten verlinkt. Für diejenigen, die sich nicht die Mühe machen wollen die teils sehr verworrenen Ausführungen der Klageschrift zu lesen, hier eine kurze Zusammenfassung.
Verlagsleiter Prometheus Games | Abteilungleiter IT Prometheus Games

"Hello, IT. Have you tried turning it off and on again?"

Prometheus Games Verlag | Prometheus Games @ Facebook | Prometheus Games @ Twitter | Savage Worlds
AnOceanSoul
Beiträge: 237
Registriert: 02.02.2008, 14:43

Re: 15.09.2008 - Nackter Stahl verklagt Prometheus Games

Beitrag von AnOceanSoul » 15.09.2008, 19:29

Da bleibt einem wirklich jedes Wort im Hals stecken... schockierend, dass so etwas in der Szene passiert... Aber euere Einstellung ist richtig! Nicht aufgeben, weitermachen! Ihr seid am richtigen Weg ^_^ Und ihr steht auch nicht alleine da, es gibt genug Leute die hinter euch stehen!

Was ich hier noch einmal besonders erwähnen möchte: Mein Kompliment an Gero , das Gutachten ist wirklich genial geworden!! Respekt!

LG,
Chris
P.S.: Da ich nur freiwilliger Mittarbeiter bin sind meine Aussagen keinesfalls als Aussagen des Verlags zu deuten!
Benutzeravatar
Chris
Beiträge: 252
Registriert: 25.04.2007, 14:43
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: 15.09.2008 - Nackter Stahl verklagt Prometheus Games

Beitrag von Chris » 15.09.2008, 20:00

Mal ehrlich, es stimmt mich irgendwo traurig die Entwicklung zwischen PG und NaStA zu sehen.

Ich weiß noch wie stolz Christian damals war, dass er für NaSta warbeiten sollte. Und selbst als PG auf der Spiel'07 den Previewauftritt hatte, sah alles für mich noch gut aus.
Dummerweise hat sich NaSta dann jedoch einge Schnitzer erlaubt von denen die Anklage wirklich die absolute Krone darstellt.

Aber was kann man zum Verhalten von NaSta noch sagen ohne angst zu haben gleich eine Klage zu bekommen :wink:
Das Leben ist ein Würfelspiel
Benutzeravatar
Dorje
Beiträge: 91
Registriert: 15.05.2008, 19:23
Wohnort: Bei Gießen
Kontaktdaten:

Re: 15.09.2008 - Nackter Stahl verklagt Prometheus Games

Beitrag von Dorje » 15.09.2008, 20:02

Da ist die Szene schon so klein und schutzbedürftig, und dann gräbt man sich noch gegenseitig das Wasser ab. Singuläre konzeptionelle und lexikalische Parallelen als Plagiat zu titulieren ist eine Farce ... ein Possentheather, nur das niemand lachen kann. Ich drücke euch die Daumen. Aber ich (und anscheinend auch das Kammergericht) sehe gute Chancen für euch ... und uns.
Was ich hier noch einmal besonders erwähnen möchte: Mein Kompliment an Gero, das Gutachten ist wirklich genial geworden!! Respekt!
Dahingehend möchte ich mich anschließen. Komplex, fundiert, zielsicher. Kompliment!

Daumendrückender Gruß
Tobi
Ich glaube, man kann sich allein mit dem Vergießen von zwei Dingen der Aufrichtigkeit der Menschen versichern: Wein oder Blut.
Urillus von Odabar zu einem Beichtvater
Joha
Beiträge: 25
Registriert: 24.08.2008, 21:29
Wohnort: Kempen am Niederrhein

Re: 15.09.2008 - Nackter Stahl verklagt Prometheus Games

Beitrag von Joha » 15.09.2008, 20:29

Ich habe irgendwie den Eindruck, dass dieser Plagiatvorwurf unüberlegt ist und andere Ursachen hat. Die Argumentation des Gutachtens finde ich sprachlich und rollenspiel-historisch ausgesprochen schlüssig.

Es entsteht doch der Eindruck, dass man bei der Klage auf die völlige Unkenntnis der Zuständigen setzt: Elyrion und Illyrien werden ja als ein Beispiel herangezogen: Nur das Elyrion eben ein Schöpfungselement ist und Illyrien eine Region. Feuerball mit Essenz Explosion gleichzusetzen ist schon ziemlich gewagt. Und dreist.
Man finde mal ein Synonym für eine Fertigkeit "Armbrust", dass man nicht als Plagiat auslegen könnte. Kann ich Armbrust als Copyright eintragen und die Kreuzzüge verklagen?
Attribute und Kombination mit Fertigkeiten sind genauso wenig innovativ von arcane codex, wie Trefferzonen (vgl. Würfel). Dass es innerhalb eines engen Genres Überschneidungen gibt, ist wohl offensichtlich. Sonst wäre der Genre-Begriff schon absurd. Und: Fledermäuse haben ja auch kein Urheberrecht an Batman!!

Also ich denke, dass schon die Argumentation von Nackter Stahl ungehörig, boshaft und offensichtlich verdreht ist. Die logischen Fehler der Argumentation und systemimmanenten Parallelen zum Plagiat hoch zu stilisieren, ist eine Frechheit, auf die man erst mal kommen muss.
phant
Beiträge: 26
Registriert: 16.08.2008, 11:07

Re: 15.09.2008 - Nackter Stahl verklagt Prometheus Games

Beitrag von phant » 15.09.2008, 20:58

Ich habe mich gerade durch die hier bereitgestellten Prozessunterlagen geackert und muss sagen -so traurig die ganze Sache auch ist-: sehr erheiternd.

Während des Lesens der Gegenüberstellung der vermeintlich kopierten Begriffe, Schöpfungen, Fertigkeiten etc. hab ich pausenlos mit dem Kopf geschüttelt.
Hat Nackter Stahl jetzt die Giftschlange erfunden? Oder die Würgeschlange? Das Einhorn?
Wieviele Rollenspiele fallen Euch ein, bei denen die genannten Eigenschaften, Fertigkeiten etc. ebenfalls vorkommen und die wesentlich älter sind?
All das ist in dem Gutachten fabelhaft herausgearbeitet worden.
Meine Lieblingsstelle ist übrigens die, in der auf die Echsenfrau mit den Riesenbrüsten Bezug genommen wird.

Interessant sind auch die Beiträge, die gerade zu dieser Zeit im ArcaneCodex-Forum entstehen.

An dieser Stelle ein deutliches "Kopf hoch" an die Leuts von Prometheus Games. Lasst Euch nicht unterkriegen! Macht weiter!

Liebe Grüße

phant

P.S.: Ist Euch nicht aufgefallen, dass in der Klage von NaSta ein ganz wichtiger Punkt fehlt?
Auf den Seiten des Elyrion-GRW sind so kleine Zahlen unten in den Ecken. Die hat's, glaub ich, viel eher bei Arcane Codex gegeben. Solltet Ihr mal entfernen. Nur so als Tipp. Nicht, dass die das nachher doch noch merken. :twisted:
Benutzeravatar
Chris
Beiträge: 252
Registriert: 25.04.2007, 14:43
Wohnort: Duisburg
Kontaktdaten:

Re: 15.09.2008 - Nackter Stahl verklagt Prometheus Games

Beitrag von Chris » 15.09.2008, 21:03

P.S.: Ist Euch nicht aufgefallen, dass in der Klage von NaSta ein ganz wichtiger Punkt fehlt?
Auf den Seiten des Elyrion-GRW sind so kleine Zahlen unten in den Ecken. Die hat's, glaub ich, viel eher bei Arcane Codex gegeben. Solltet Ihr mal entfernen. Nur so als Tipp. Nicht, dass die das nachher doch noch merken. :twisted:
Danke, jetzt hat mir mein Kater meinen Arm zerkratzt wiel ich so laut gelacht habe
Das Leben ist ein Würfelspiel
Benutzeravatar
Tanan
Beiträge: 13
Registriert: 08.07.2008, 17:45
Wohnort: Essen

Re: 15.09.2008 - Nackter Stahl verklagt Prometheus Games

Beitrag von Tanan » 15.09.2008, 21:55

Lächerlich, die ganze Sache! Ich wünsche euch viel Erfolg. Und übrigens habt ihr ohnehin die besseren Produkte. *g*
Benutzeravatar
Zornhau
Beiträge: 458
Registriert: 21.06.2008, 18:25
Wohnort: Ulm

Re: 15.09.2008 - Nackter Stahl verklagt Prometheus Games

Beitrag von Zornhau » 16.09.2008, 02:53

Halarion hat geschrieben:Leider müssen wir mitteilen, dass der Verlag Nackter Stahl GbR uns – also den Prometheus Games Verlag – vor dem Landgericht Köln auf Schadensersatz und Unterlassung verklagt.
Wieso "müssen"? - Was ist die eigentliche Absicht?
Halarion hat geschrieben:Wir wissen bereits seit Ende April von der Klage und haben lange mit uns gerungen, ob wir diesen Angriff öffentlich machen sollen oder nicht.
Warum nicht gleich eine Meldung über die Klage? Warum erst jetzt, wo der Hinweisbeschluss ergangen ist?
Halarion hat geschrieben:Kürzlich sind uns jedoch erste Gerüchte durch einige unserer Geschäftspartner zu Ohren gekommen und so sehen wir uns nun gezwungen ein wenig Licht in die Angelegenheit zu bringen, um diesen Gerüchten direkt begegnen zu können
Gerüchte als "Grund" um in einer laufenden Rechtssache gerichtswirksame Dokumente mit voller Nennung aller Angaben von Klägern und Beklagten zu veröffentlichen?

Ich halte das für einen ausgesprochen UNANGEMESSENEN Umgang mit einer laufenden Rechtssache. Das ist völlig unabhängig von jeglichem Gegenstand dieser Rechtssache, unabhängig von jeglicher Nachweislage für die Klage, unabhängig davon, wie diese Rechtssache ausgehen mag.

In diesem Umfang Dokumente im Internet zu veröffentlichen ist äußerst befremdlich. Ich sehe hinter solch einer Breite der Dokumentveröffentlichung nicht mehr das legitime Informationsbedürfnis von Kunden, Käufern, Fans, Rollenspielern, eben das Informationsbedürfnis der Öffentlichkeit befriedigt.

Für eine reine Öffentlichkeitsinformation wäre es mit einer Zusammenfassung und einer knappen Darlegung der Sicht des Prometheus Games Verlags getan gewesen.

Hier die komplette Anklageschrift plus einer Anlage, sowie den Hinweisbeschluß zu publizieren, geht weit über eine Informationsabsicht hinaus.

Bei MIR kommt so etwas sehr UNGUT an.

So geht man nicht mit einer laufenden Rechtssache um.
Joha
Beiträge: 25
Registriert: 24.08.2008, 21:29
Wohnort: Kempen am Niederrhein

Re: 15.09.2008 - Nackter Stahl verklagt Prometheus Games

Beitrag von Joha » 16.09.2008, 06:31

Zornhau hat geschrieben:
Halarion hat geschrieben:Leider müssen wir mitteilen, dass der Verlag Nackter Stahl GbR uns – also den Prometheus Games Verlag – vor dem Landgericht Köln auf Schadensersatz und Unterlassung verklagt.
Wieso "müssen"? - Was ist die eigentliche Absicht?
Halarion hat geschrieben:Wir wissen bereits seit Ende April von der Klage und haben lange mit uns gerungen, ob wir diesen Angriff öffentlich machen sollen oder nicht.
Warum nicht gleich eine Meldung über die Klage? Warum erst jetzt, wo der Hinweisbeschluss ergangen ist?
Halarion hat geschrieben:Kürzlich sind uns jedoch erste Gerüchte durch einige unserer Geschäftspartner zu Ohren gekommen und so sehen wir uns nun gezwungen ein wenig Licht in die Angelegenheit zu bringen, um diesen Gerüchten direkt begegnen zu können
Gerüchte als "Grund" um in einer laufenden Rechtssache gerichtswirksame Dokumente mit voller Nennung aller Angaben von Klägern und Beklagten zu veröffentlichen?

Ich halte das für einen ausgesprochen UNANGEMESSENEN Umgang mit einer laufenden Rechtssache. Das ist völlig unabhängig von jeglichem Gegenstand dieser Rechtssache, unabhängig von jeglicher Nachweislage für die Klage, unabhängig davon, wie diese Rechtssache ausgehen mag.

In diesem Umfang Dokumente im Internet zu veröffentlichen ist äußerst befremdlich. Ich sehe hinter solch einer Breite der Dokumentveröffentlichung nicht mehr das legitime Informationsbedürfnis von Kunden, Käufern, Fans, Rollenspielern, eben das Informationsbedürfnis der Öffentlichkeit befriedigt.

Für eine reine Öffentlichkeitsinformation wäre es mit einer Zusammenfassung und einer knappen Darlegung der Sicht des Prometheus Games Verlags getan gewesen.

Hier die komplette Anklageschrift plus einer Anlage, sowie den Hinweisbeschluß zu publizieren, geht weit über eine Informationsabsicht hinaus.

Bei MIR kommt so etwas sehr UNGUT an.

So geht man nicht mit einer laufenden Rechtssache um.

Na, aus welcher Ecke dieser Beitrag wohl kommt?

Abgesehen davon ist es eine sehr großartige Grundhaltung, Leuten mit denen man zusammenarbeteitet ein breites Maß an Informationen zukommen zu lassen. Dicht hält nur, wer was zu verbergen hat. Und empört ist nur, wer sich ertappt fühlt.
Dass sich NaSta da eine Narrenkappe aufsetzen lassen muss, sind die selber schuld.
Benutzeravatar
Corbinian
Beiträge: 110
Registriert: 05.12.2007, 14:56
Wohnort: Hattingen
Kontaktdaten:

Re: 15.09.2008 - Nackter Stahl verklagt Prometheus Games

Beitrag von Corbinian » 16.09.2008, 07:45

Einerseits finde ich es gut, wenn man Öffentlichkeitsarbeit groß schreibt und viele Informationen nach außen gibt.

Allerdings muss ich Zornhau hier teilweise zustimmen. Hier kommen zu viele Informationen an die Öffentlichkeit. Die Gerichtsakten hätte unter Verschluss bleiben sollen, eine knappe Stellungnahme hätte sicher diselbe Wirkung gehabt.
Wer glaubt, ein Christ zu sein, weil er die Kirche besucht, irrt sich. Man wird ja auch kein Auto, wenn man in einer Garage steht.
AnOceanSoul
Beiträge: 237
Registriert: 02.02.2008, 14:43

Re: 15.09.2008 - Nackter Stahl verklagt Prometheus Games

Beitrag von AnOceanSoul » 16.09.2008, 08:25

Joha hat geschrieben:Abgesehen davon ist es eine sehr großartige Grundhaltung, Leuten mit denen man zusammenarbeteitet ein breites Maß an Informationen zukommen zu lassen. Dicht hält nur, wer was zu verbergen hat. Und empört ist nur, wer sich ertappt fühlt.
Dass sich NaSta da eine Narrenkappe aufsetzen lassen muss, sind die selber schuld.
Yupp, dem stimme ich voll und ganz zu.

Corbinian hat geschrieben:Allerdings muss ich Zornhau hier teilweise zustimmen. Hier kommen zu viele Informationen an die Öffentlichkeit. Die Gerichtsakten hätte unter Verschluss bleiben sollen, eine knappe Stellungnahme hätte sicher diselbe Wirkung gehabt.
Naja, dann hätte es wieder geheißen PG hätten sich das aus den Fingern gezogen und die Tatsachen falsch dargestellt. Ich hab inzwischen echt schon von vielen Leuten mitbekommen, dass es erstmal so ein "Naja, die Zoffen sich... wie albern..." und dann nachdem sie die Klageschrift gelesen haben waren sie schockiert wie NaSta so etwas machen kann, weil es total absurd war. Ich denke es ist so weitaus einfacher, dass sich die Leute eine eigene Meinung bilden können. Dass das Vorgehen nicht jedem gefällt ist klar, aber machs Mal jedem recht... Irgendjemand meckert immer ^^
P.S.: Da ich nur freiwilliger Mittarbeiter bin sind meine Aussagen keinesfalls als Aussagen des Verlags zu deuten!
Benutzeravatar
Christian
Administrator
Beiträge: 639
Registriert: 25.04.2007, 14:15

Re: 15.09.2008 - Nackter Stahl verklagt Prometheus Games

Beitrag von Christian » 16.09.2008, 08:31

Nachdem trotz der Offenlegung so viele wilde Vermutungen ins Kraut schießen, hier noch mal ein paar kurze Stellungnahmen von uns:

- Wir wollen keine Schlammschlacht, daher werden wir uns an Diskussionen weitgehend nicht beteiligen.
- Hätten wir nur eine kurze Zusammenfassung der Sachlage veröffentlicht, wären die Spekulationen noch wilder gewesen und man hätte uns Vertuschung oder Schlimmeres vorgeworfen. Wir wollten, dass jeder sich selbst ein Bild von der Sache machen und seine eigene Meinung bilden kann.
- Wir hatten bereits einige geschäftsschädigende Nachteile durch aufkommende Gerüchte hinzunehmen. Diesem Umstand wollten wir mit Aufklärung begegnen.
- Der Hinweisbeschluss erreichte uns kurz vor Schluss. Natürlich gibt der Hinweisbeschluss uns zunächsteinmal recht aber das schafft die Gerüchte nicht aus der Welt.
- Uns ist klar, dass die Vorwürfe gegen mich als Autor kaum objektiv diskutiert werden können. Anders als die Plagiatsvorwürfe, lassen sich hier Vorwürfe und Verteidigung kaum durch Beweise untermauern, da vieles mündlich besprochen und vereinbart oder eben nicht vereinbart wurde. Das war uns klar und wir haben akzeptiert, dass nicht jeder Leser unseren Ausführungen Glauben schenken wird. Was wir jedoch nicht akzeptieren wollten, war die Tatsache, dass man uns im Stillen in einer derartigen Weise angreift. Dieser Angriff hat uns bereits sehr viel Geld und Zeit gekostet und für die ein oder andere Verzögerung gesorgt und das darf die Öffentlichkeit ruhig wissen.
Christian Loewenthal - Inhaber und Autor bei PG
Benutzeravatar
Dorje
Beiträge: 91
Registriert: 15.05.2008, 19:23
Wohnort: Bei Gießen
Kontaktdaten:

Re: 15.09.2008 - Nackter Stahl verklagt Prometheus Games

Beitrag von Dorje » 16.09.2008, 11:03

Ich denke auch, dass eine unvollständige Veröffentlichungspolitik eher zu wild aus dem Kraut schießenden Vermutungen geführt hätte, woraufhin ohnehin alle weiteren Sachverhalte offengelegt hätten werden müssen, um Fehleinschätzungen entgegenzuwirken. Lieber direkt mit der Tür ins Haus, als ständig mit dem Kopf dagegen. :wink:
Ich glaube, man kann sich allein mit dem Vergießen von zwei Dingen der Aufrichtigkeit der Menschen versichern: Wein oder Blut.
Urillus von Odabar zu einem Beichtvater
AnOceanSoul
Beiträge: 237
Registriert: 02.02.2008, 14:43

Re: 15.09.2008 - Nackter Stahl verklagt Prometheus Games

Beitrag von AnOceanSoul » 16.09.2008, 11:07

Dorje hat geschrieben:Lieber direkt mit der Tür ins Haus, als ständig mit dem Kopf dagegen. :wink:
Ehy, der Spruch ist gut, den muss ich mir merken :D
P.S.: Da ich nur freiwilliger Mittarbeiter bin sind meine Aussagen keinesfalls als Aussagen des Verlags zu deuten!
Antworten