Roadmap

Der Platz für alles andere.
Benutzeravatar
Candacis
Beiträge: 74
Registriert: 17.01.2016, 00:54

Re: Roadmap

Beitrag von Candacis » 20.02.2018, 19:42

Also ich hatte den Support ein 2. Mal angeschrieben und mir wurde eine Ersatzlieferung versprochen, die ich dann auch eine Woche später erhalten habe.
Benutzeravatar
schneeland
Beiträge: 31
Registriert: 14.03.2017, 21:37

Re: Roadmap

Beitrag von schneeland » 20.02.2018, 23:36

Candacis hat geschrieben:Also ich hatte den Support ein 2. Mal angeschrieben und mir wurde eine Ersatzlieferung versprochen, die ich dann auch eine Woche später erhalten habe.
Ok, danke für die Info! Dann werd' ich noch ein paar mehr Emails Richtung PG schicken und hoffen, dass das hilft (hatte zwar eine Ersatzlieferung zugesagt bekommen, aber nichts erhalten - auf Nachfrage bisher keine Antwort).
Der Narr
Beiträge: 55
Registriert: 21.03.2017, 16:37

Re: Roadmap

Beitrag von Der Narr » 21.02.2018, 14:50

Wie lange kann es denn eigentlich dauern, bei einer Druckerei anzurufen und zu fragen, wo die Bücher geblieben sind?

Ist ja jetzt nicht so, als würde man 50 Fathoms in China drucken lassen.
Benutzeravatar
Christian
Administrator
Beiträge: 639
Registriert: 25.04.2007, 14:15

Re: Roadmap

Beitrag von Christian » 21.02.2018, 18:29

@schneeland
Um welche Bestellung geht es denn genau? Vielleicht kann ich helfen.

@Der Narr
Naja, damit ist es leider nicht getan. Wir werden ja auch oft dann mit der Antwort vertröstet. Sobald ich mehr habe, schreibe ich es auch.
Christian Loewenthal - Inhaber und Autor bei PG
Benutzeravatar
Default Player
Beiträge: 181
Registriert: 06.08.2017, 21:59

Re: Roadmap

Beitrag von Default Player » 21.02.2018, 19:08

Christian hat geschrieben:Wir werden ja auch oft dann mit der Antwort vertröstet. Sobald ich mehr habe, schreibe ich es auch.
Kann ich verstehen, das geht oft die Reihe durch von einem zum anderen. Aber es hat sich (zumindest bei mir, ich will nicht für die anderen sprechen) im Moment wieder eine gute Portion Frust angestaut, was z.B. die Kompendien angeht. Es ist halt schwer nachvollziehbar, dass ausgerechnet bei PG so oft Probleme mit Druckern und anderen Partnern vorkommt, während andere bei ihren Projekten so selten davon berichten.
Und da die Softcover der Kompendien schon raus und erhältlich sind, beiß ich mir auf deutsch gesagt grad jeden Montag in den Arsch, weil ich damals die Hardcover gebackt hab und wir jeden Montag Savage Worlds spielen und ich als einziger dauernd fragen muss "Darf ich bitte mal dein Sci-Fi-Kompendium haben?"
Von den Addons mal abgesehen. A propos, Christian, nachdem du dich mal wieder hier meldest (find ich gut! :) ), die Verlagswerkstatt nennt die Kompendium-Lesezeichen als ausgeliefert, bisher hab ich aber noch keinen gefunden, der die auch bekommen hat. Wann sind die denn rausgegangen?
Benutzeravatar
Christian
Administrator
Beiträge: 639
Registriert: 25.04.2007, 14:15

Re: Roadmap

Beitrag von Christian » 21.02.2018, 23:50

Das ist gar nicht nur bei uns der Fall, bei uns ist es durch die CF nur sehr transparent und besonders ärgerlich. Als wir 2011 mit Ulisses zusammen den Stand auf der RPC hatten, sind 3 von 4 Ulisses-Produkten nicht geliefert worden, weil die Druckerei offensichtlich einen lukrativeren Auftrag vorgezogen hatte. Vor ein paar Jahren kam ein limitiertes Cthulhu-Buch nicht zur SPIEL, weil der LKW einen Unfall hatte. Schon damals bei Fanpro sind Boxen um Monate zu spät erschienen, weil die Dinger im Zoll hingen. Oder lies dir mal den aktuellen Werkstattbericht zum neuen Myranor-Band durch. Ich könnte dir zwei Seiten solcher Fälle aufschreiben aber a) Hatten die Firmen natürlich kein CF vorher gemacht und b) hatten sie besser kommuniziert bzw. müssten das nicht, weil, kein CF. Und wenn mal was glatt geht, was zugegeben selten passiert, geht das verständlicherweise unter.

Die Lesezeichen haben den bisherigen Sendungen beigelegen und werden auch den HC beiliegen. Korrekt wäre also eher sowas wie teilweise ausgeliefert.
Christian Loewenthal - Inhaber und Autor bei PG
Benutzeravatar
Default Player
Beiträge: 181
Registriert: 06.08.2017, 21:59

Re: Roadmap

Beitrag von Default Player » 22.02.2018, 05:56

Danke für die Klarstellung!
Benutzeravatar
Christian
Administrator
Beiträge: 639
Registriert: 25.04.2007, 14:15

Re: Roadmap

Beitrag von Christian » 22.02.2018, 10:58

Gerne.
Christian Loewenthal - Inhaber und Autor bei PG
Benutzeravatar
Glühwürmchen
Beiträge: 52
Registriert: 03.02.2012, 12:40

Re: Roadmap

Beitrag von Glühwürmchen » 22.02.2018, 11:38

Liest sich hier alles wie: Pleiten, Pech und Pannen :?
Wann kommt 50 Fathoms denn nun endlich zu mir angetrudelt ?
I want to believe..
Benutzeravatar
Christian
Administrator
Beiträge: 639
Registriert: 25.04.2007, 14:15

Re: Roadmap

Beitrag von Christian » 23.02.2018, 11:04

Das war auch zeitweise so und ist bei manchen Sachen auch immer noch so. Aber wir wühlen uns raus.

Sobald ich einen Liefertermin habe, gebe ich ihn bekannt. Ich rechne aber wirklich zeitnah damit. Das wird keine Ewigkeitsgeschichte wie bei den Kompendien.
Christian Loewenthal - Inhaber und Autor bei PG
Thorin
Beiträge: 107
Registriert: 02.10.2016, 16:34

Re: Roadmap

Beitrag von Thorin » 24.02.2018, 19:24

Christian hat geschrieben:Ich könnte dir zwei Seiten solcher Fälle aufschreiben aber
Mag ja sein, dass es zwei Seiten dazu zu füllen gibt: Bei allen Verlagen zusammen.

Allein PG schafft da viel mehr als zwei Seiten von unzuverlässigen Druckern, verschwundenen Layoutern, nicht bekannten Neujahrstagen, verschwundenen Lieferungen und Büchern, die einfach richtig richtig gut werden sollen.

Was der wesentliche Unterschied ist: Fast jeder andere Verlag schafft es regelmäßig auch immer mal wieder, etwas zu einem angekündigten Termin zu liefern. Bei den großen wie z.B. Pegasus klappt das über Jahre hinweg sogar ganz überwiegend.

Wie viele Jahre müsst Ihr zurückgehen, bis bei Euch das letzte Mal etwas pünktlich kam? Und wie viele angekündigte Termine sind seither verstrichen? Wie viele Seiten könnte man mit verstrichenen Terminen füllen?

Was ich damit meine: Nehmt bitte nicht die überall vorkommenden Ausnahmen als Rechtfertigung für das, was Ihr Euch da seit Jahren leistet. Auch bei anderen geht mal was schief, aber zwischen diesen Pannen und dem was sich bei Euch tut liegen Welten! Viele Welten!

50 Fathoms war eine gute Chance für eine Zeitenwende: PDF fertig, noch einiges an Zeit aufgrund der Geldsammelphase und nur noch die Karte fertigzumachen. Also gute Voraussetzungen, einen endlich mal zuverlässigen Drucker zu finden und den rechtzeitig zu beauftragen. Da wäre sogar ein Puffer drin gewesen.

Natürlich vermasselt. Wie (fast) immer.

Das wird kein bisschen dadurch besser, dass auch bei anderen mal Pannen passieren.
Benutzeravatar
Christian
Administrator
Beiträge: 639
Registriert: 25.04.2007, 14:15

Re: Roadmap

Beitrag von Christian » 25.02.2018, 20:48

Die gesamte Aussage ist so nicht korrekt. Ich verstehe wo der Eindruck herkommt aber dadurch wird es nicht richtiger. Da wir seit August 2017 Großhandel machen, kenne ich die Datenblätter mit den internen ursprünglich mal avisierten Terminen nahezu aller deutschen Rollenspielprodukte und ich kann dir versichern, dass es so gut wie kein pünktliches Produkt gibt. Der Unterschied ist nur, dass es normalerweise nicht auffällt. Man geht erst damit an die Öffentlichkeit, wenn man näher an der Ziellinie ist. Das ist auch keine Ausrede oder Entschuldigung. Es ist nur ein Fakt. Uli von Uhrwerk hat uns nicht umsonst (bin mir grad nicht sicher ob es Tanelorn oder Facebook war) vor einer Werkstatt mit öffentlichen Terminen gewarnt. Trotzdem muss das natürlich einfach besser werden. Wir haben nun mal Crowdfundings für die Projekte genutzt, also müssen wir diesen Anspruch auch erfüllen.
Christian Loewenthal - Inhaber und Autor bei PG
Benutzeravatar
Uriath
Beiträge: 339
Registriert: 10.11.2016, 13:11

Re: Roadmap

Beitrag von Uriath » 26.02.2018, 10:02

Ich bin dieser ganzen Diskussionen so Müde, ich hab schon mehr als einmal meinen Senf dazu gegeben, da darf man gerne Rückwirkend nachlesen.

Ich wollte hier nur noch Aktiv über Symbaroum diskutieren aber nicht mal dafür können sich die Leute hier noch aufraffen bzw. begeistern, verständlicherweise.

Dasganze Drama macht mich einfach nur noch traurig, träge, mürbe und depressiv, es wird kein Ende nehmen und das ist euch auch allen klar.

Ich für meinen Teil hoffe einfach das dass gesamte Symbaroum Portfolio noch zu Lebzeiten auf Deutsch bekommen werde.
"Du meinst, du wirfst deinen Stein weg und ich mein Schwert und wir versuchen uns umzubringen, wie zivilisierte Menschen?"
Benutzeravatar
Christian
Administrator
Beiträge: 639
Registriert: 25.04.2007, 14:15

Re: Roadmap

Beitrag von Christian » 26.02.2018, 12:22

Ich bin dieser ganzen Diskussionen so Müde...
Für eine echte Diskussion fehlt es ohnehin an den Rahmenbedingungen. Im Grunde könnt ihr nur fragen, bekommt eine Antwort und könnt die glauben oder nicht und im letzteren Fall dann spekulieren. Das ist ja keine wirkliche Diskussion. Davon ab, kommen aber halt immer mal wieder Fragen auf und auch wenn wir nicht jeden Unsinn kommentieren oder widerlegen wollen (dafür sind wir als Team auch zu klein), so werden wir auch weiterhin versuchen, sachliche Fragen bestmöglich zu beantworten.
Ich wollte hier nur noch Aktiv über Symbaroum diskutieren aber nicht mal dafür können sich die Leute hier noch aufraffen bzw. begeistern, verständlicherweise.
Das ist ja auch nicht überraschend. Das Forum war lange sich selbst überlassen und von negativen Themen dominiert. Als einzelner User dagegen zu steuern ist fast nicht machbar.
Ich für meinen Teil hoffe einfach das dass gesamte Symbaroum Portfolio noch zu Lebzeiten auf Deutsch bekommen werde.
Ich kenne weder dein Alter noch deinen Gesundheitszustand aber ich nehme die Herausforderung mal stellvertretend an. :wink:
Christian Loewenthal - Inhaber und Autor bei PG
Thorin
Beiträge: 107
Registriert: 02.10.2016, 16:34

Re: Roadmap

Beitrag von Thorin » 26.02.2018, 16:13

Christian hat geschrieben:Die gesamte Aussage ist so nicht korrekt. Ich verstehe wo der Eindruck herkommt aber dadurch wird es nicht richtiger. Da wir seit August 2017 Großhandel machen, kenne ich die Datenblätter mit den internen ursprünglich mal avisierten Terminen nahezu aller deutschen Rollenspielprodukte und ich kann dir versichern, dass es so gut wie kein pünktliches Produkt gibt. Der Unterschied ist nur, dass es normalerweise nicht auffällt. Man geht erst damit an die Öffentlichkeit, wenn man näher an der Ziellinie ist. Das ist auch keine Ausrede oder Entschuldigung. Es ist nur ein Fakt. Uli von Uhrwerk hat uns nicht umsonst (bin mir grad nicht sicher ob es Tanelorn oder Facebook war) vor einer Werkstatt mit öffentlichen Terminen gewarnt. Trotzdem muss das natürlich einfach besser werden. Wir haben nun mal Crowdfundings für die Projekte genutzt, also müssen wir diesen Anspruch auch erfüllen.
Es ist sicher richtig, dass ich von Verschiebungen erst etwas mitbekomme, wenn ein Termin veröffentlicht wird. Meine Aussage über Pegasus z.B. resultiert aus eigenen Praxiserfahrungen, als ich noch Teil des Cthulhu-Teams dort war. Ist aber über 10 Jahre her, dass ich am letzten Band beteiligt war. Damals war Chefredakteur noch Frank Heller.

Der hat uns teilweise Veröffentlichungspläne für 1-2 Jahre vorgestellt, was er alles rausbringen will. Und diese Pläne hat er fast alle termingenau eingehalten. Obwohl da viele Bücher dabei waren, an denen noch einiges an Arbeit gemacht werden musste und die noch nicht druckreif waren. Und wenn ich einen Text bekommen habe, dann mit genauer Angabe, was ich bis wann zu erledigen hatte. Weil es dahinter eine genaue Arbeitsplanung gab. Ich habe die Vermutung, dass es aktuell bei Cthulhu noch genauso ist, weil Heiko Gill damals schon Teil des Teams war und vermutlich die Arbeitsweise übernommen hat, soweit sie sich bewährt hat.

Aber es ist richtig, meine Wahrnehmung ist über 10 Jahre alt und nicht repräsentativ für die gesamte Rollenspielszene. Ich kenne es halt nur so, wie ich es kennengelernt habe. Und das war anders, als das, was ich hier so mitbekomme. Mag sein, dass heute mehr Verlage mit vergleichbaren Problemen zu kämpfen haben. Es würde mich zwar wundern, aber widersprechen kann ich da nicht.

Btw.: Schön, dass hier mal wieder jemand vom Verlag mitliest und -schreibt.
Antworten