[Regelfrage] Zauber zu mächtig ?

Benutzeravatar
Uriath
Beiträge: 323
Registriert: 10.11.2016, 13:11

[Regelfrage] Zauber zu mächtig ?

Beitragvon Uriath » 11.12.2017, 10:07

Einige Zauber sind total übertrieben so z.B. "Niedere Gestallt", dieser Zauber verwandelt Gegner ja in Kleinvieh wie z.B Eidechsen. Ab Adept ist dieser Zauber auch nicht mehr durch die Tradition Hexerei bezüglich Korruption begrenzt, auch ründliche Konzentrazion ist nicht mehr notwendigl.

Die meisten Gegner verfügen gar nicht über die passende Willenskraft Zaubern als solches zu wiederstehen, sofern sie nicht sellber magiebegabt sind.

Was also tun gegen solche SCs?
"Du meinst, du wirfst deinen Stein weg und ich mein Schwert und wir versuchen uns umzubringen, wie zivilisierte Menschen?"
Benutzeravatar
Default Player
Beiträge: 130
Registriert: 06.08.2017, 21:59

Re: [Regelfrage] Zauber zu mächtig ?

Beitragvon Default Player » 11.12.2017, 16:37

Es ist mächtig, ja. aber ein versemmelter Wurf und der Zauber ist wieder beendet. Ich bin der Meinung, Zauber dürfen ruhig mächtig sein, sonst bräuchte man sie nicht und sie wären wenig faszinierend.

Andere Spiele kennen ähnliche Zauber, die den Gegner sogar unter die Kontrolle des Zauberers bringen, ohne jede Runde würfeln zu müssen. So gesehen ist der Verwandlungsspruch ja noch eher harmlos. Und beachte, dass die Spielwerte gleich bleiben, d.h. du kannst die Echse dann nicht einfach zertreten und theoretisch hat ein verwandelter Troll immer noch seine Stärke, auch wenn er nicht mehr angreifen kann.
Benutzeravatar
Uriath
Beiträge: 323
Registriert: 10.11.2016, 13:11

Re: [Regelfrage] Zauber zu mächtig ?

Beitragvon Uriath » 11.12.2017, 20:25

In unserem Fall (ich bin nur zuhörer) hat die Hexe einen Willenskraftwert von 16 und Würfelt dann auch noch Episch. Gegner haben zumeist 10 Willenskraft oder weniger, bedeutet das die Hexe einen zusätzlichen Erfolgsbonus bekommen kann.

Ab Adept wie gesagt muss sie auch keinen Konzentrationswurf mehr machen wenn sie schaden bekommt, und Zauber kostet sie auch nur noch 1 TK anstelle von w4.
"Du meinst, du wirfst deinen Stein weg und ich mein Schwert und wir versuchen uns umzubringen, wie zivilisierte Menschen?"
Benutzeravatar
Default Player
Beiträge: 130
Registriert: 06.08.2017, 21:59

Re: [Regelfrage] Zauber zu mächtig ?

Beitragvon Default Player » 12.12.2017, 06:37

Richtig heftig wird's auf der Stufe Meister, wenn mehrere Gegner verwandelt werden. ;) Trotzdem, die Gegner können dann in der anderen Form ja evtl. leichter fliehen und ziehen sich zurück, um dann einen Hinterhalt zu planen oder so - das wären meine spontane Ideen als SL, wie ich diesen mächtigen Spruch noch zu Ungunsten der Spieler auslegen würde.
Ist und bleibt aber sehr mächtig, da geb ich dir Recht.
Benutzeravatar
Uriath
Beiträge: 323
Registriert: 10.11.2016, 13:11

Re: [Regelfrage] Zauber zu mächtig ?

Beitragvon Uriath » 12.12.2017, 09:45

Einer der Gründe warum ich nie Zauberer udg. spieleIch hasse es auch wenn ich Leite und andere spielen sie.
"Du meinst, du wirfst deinen Stein weg und ich mein Schwert und wir versuchen uns umzubringen, wie zivilisierte Menschen?"
Benutzeravatar
Default Player
Beiträge: 130
Registriert: 06.08.2017, 21:59

Re: [Regelfrage] Zauber zu mächtig ?

Beitragvon Default Player » 12.12.2017, 13:35

Macht das Spielleiten doch interessant ;)
Benutzeravatar
Candacis
Beiträge: 65
Registriert: 17.01.2016, 00:54

Re: [Regelfrage] Zauber zu mächtig ?

Beitragvon Candacis » 14.12.2017, 11:31

Niedere Gestalt kann recht mächtig sein, ja, aber wenn ein Spielercharakter diese myst. Kraft besitzt, kann man dies auch etwas ausbalancieren, indem man verstärkt mehr Gegner mit hoher Willenskraft einsetzt, sowie mit der Fähigkeit "Unerschütterlich", die es wesentlich schwieriger und gar gefährlich für den Zaubernden macht diesen Gegner mit geistigen Kräften angreifen zu wollen.
Die myst. Kraft "Bannspruch" kann Niedere Gestalt ebenfalls aufheben. Auch die myst. Kraft "Tormenting Spirits" aus dem Spielerhandbuch würde das Wirken von Niedere Gestalt erschweren.

Und wie Default Player schon sagte, man darf nicht vergessen, dass jemand Verwandelter, weiterhin all seine Eigenschaften behält, also z.B. viel Zähigkeit oder hohe Gewandtheit, hohe Rüstung etc.

Und, auch als Meister oder Adept muss der Zaubernde jede Runde [Willenskraft <- Willenskraft] würfeln, um die Verwandlung aufrecht zu erhalten.

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste