State of the Savage Juni

Fragen und Diskussionen zu Settings und Plot-Point-Kampagnen
Benutzeravatar
nukem
Beiträge: 112
Registriert: 04.08.2009, 22:50

State of the Savage Juni

Beitrag von nukem » 09.07.2010, 11:47

Also Realms of Cthulhu kommt ganz sicher? Oder wie siehts denn mit den "Verhandlungen" aus?
Ist RoC nur ein (Alp)Traum oder wird es wirklich auf deutsch umgesetzt?

Erfreulich das mit dem Fantasy Kompendium. Vorallem da es erweitert wird und auch mit eigenem Material gefüllt.
Ich lass mich gerne überraschen, was ich denn schlussendlich alles in dem Büchlein finden kann.
Büchlein..kommt doch als Büchlein oder? Vom Umfang als Hardcover mit gewohnt guter Bindung?

Bleibt ihr eigentlich dem "Format" treu?

Triple Ace Games ist ja schon wieder mehr als fleisig mit dem Encounterbook 1 für Hellfrost und dem Kompendium zu Sundered Skies. Gibts hier auch möglichkeiten diese auf germanischen Boden mit deutscher Sprache vorzufinden?

Vorallem das Hellfrost Encounterbook wäre ja eine tolle Ergänzung für Hellfrost.

Ich bin persönlich ein sehr großer Fan von dem Aufbau der Savage Worlds Bücher. Also Settingsbeschreibung für Spieler, dann Spielleiterteil, Savage Tales und Plotpointkampagne und dann noch eine Monsterschau ;)

Das Hellfrost hier vom dem Motto alles in einem Buch umschwenkt ist zwar schade, aber wohl besser und länger zuverkaufen.

Werdet ihr die Hellfrost Bücher (Spielerhandbuch,Gazetter,Bestiarium) auch einzeln und im Forman der GE bringen? Sogar mit Lesebändchen? (grandiose Idee, wer auch immer darauf gekommen ist: DANKE!) Villeicht dann sogar in den passenden Farben Blau (Spielerhandbuch) Grün (Gazetter) und Rot (Bestiarium)? *träum*

Achja, von der Papierstärke könnt ihr ruhig bei dem von Sundered Skies bleiben. Ich weiß das ich anfangs ein ziemlich Kritiker des Buches war, aber mittlerweile lieb ich es! :D Die Flüchtigkeitsfehler sind ärgerlich, aber sonst TOP Qualität!

Der PDF-Shop lässt ja schon ziemlich lange auf sich warten und ich würde mich wirklich freuen wenn sich hier bald was tuen würde. Natürlich solltet ihr euch genügend Zeit nehmen um dann wirklich richtig durchstarten zu können. Aber ihr macht ja eh Nichts halbgares ;)

Schön, das ein bisschen Informationen durchgesickert sind und ich weiß ihr habt euch viel vorgenommen, aber vergesst uns, die Spieler nicht. Ich habe momentan das Gefühl, dass die Community hier einzuschlafen droht und sich viele einfach an die englischen Produkte wenden, da es so wenig Infos und Puplikationen seit dem erscheinen der GE auf deutsch gab.

Wir wollen ALLE eure Umsetzungen und stehen hinter euch!

Ihr müsst uns nur regelmäßiger füttern, damit wir auch wirklich savaged bleiben!
Benutzeravatar
Karakla
Beiträge: 166
Registriert: 21.11.2008, 22:24

Re: State of the Savage Juni

Beitrag von Karakla » 09.07.2010, 12:10

Ich wäre bei der neuen GE dafür (wenn es soweit ist) 2-3 Lesebändchen einzufügen.
Dann hat man (fast) immer alles parat.
Benutzeravatar
Bernd
Beiträge: 179
Registriert: 04.04.2009, 17:33
Kontaktdaten:

Re: State of the Savage Juni

Beitrag von Bernd » 09.07.2010, 17:18

Ich hab meine Meinung mal in meinen frischen Blog gepostet: Bernds RPG Blog: State of the Savage Juni 2010 - Ein Kommentar.

Das für mich wichtigste: Behaltet die Beispiel-Rassen aus Wizards & Warriors im Fantasy Kompendium (und natürlich auch die Talente, also das ganze "Setting")! Dann könnt ihr die aus der zweiten Auflage der GE raus lassen, was, glaube ich zumindest, schließlich der größte Kritikpunkt an der GE war. Wenn es das Kompendium gibt, geht ja nichts verloren (geht es sowieso nicht, da W&W auch in den Probefahrt-Regeln enthalten ist). Dazu kommt, dass ich nicht in mehrere Bücher gucken will, wenn ich meine generischen Fantasy-Rassen durchblättern will.

Mal ganz im ernst: Es ist eine total blöde Idee, die da nicht reinzupacken. Ich prophezeie große Kritik, falls das nicht gemacht wird (und ich meine nicht nur von mir).

Auch wichtig ist, wie ihr mit Hellfrost umgehen wollt. Das muss richtig gut laufen! Ich gestehe, dass ich erst abwarte, wie sich das entwickelt. Zur Zeit glaube ich nicht daran, dass PG es schafft mit der Geschwindigkeit von TAG mitzuhalten, was für Hellfrost echt kacke wäre, weil es eben nicht das ganze Setting in einem Buch gibt. Es ist was anderes, ob es für SuSk nur ein paar extra Abenteuer gibt, die nicht übersetzt werden, als wenn man bei Hellfrost die Region-Guides und so nicht übersetzt. Und ich will ehrlich gesagt keine 2 Jahre warten, bis die folgen.
Taysal
Beiträge: 148
Registriert: 07.06.2008, 23:33

Re: State of the Savage Juni

Beitrag von Taysal » 10.07.2010, 09:26

Meiner Meinung nach sollten die Rassen auch in einer Neuauflage enthalten sein. Ansonsten gibt es zwei Varianten und das ist ärgerlich. Die einen in der Runde haben dann die alte "GE" mit den Fantasyrassen drin, die anderen Leute müssen sich dann noch das Kompendium kaufen, um auf den gleichen Stand zu kommen. Ich käme mir da Veralbert vor. Und das die Rassen in der GE sind, finde ich verdammt gut und sehe da keinen Kritikpunkt. Vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass bei den SW-Übersetzungen ein so lauer Wind weht. So kann man schon mit der GE viel anstellen, was mir sehr gut gefallen hat. :mrgreen:

Die bekannten Rassen nochmals im Kompendium aufzuführen fände ich gut. Dann hat man alles auf einem Blick. Aber so dringend muss ich das auch nicht haben, denn wer das Kompendium hat, der hat auch das Regelwerk. Und das habe ich eh immer zur Hand. :)
ReadU!
Taysal
Benutzeravatar
Bernd
Beiträge: 179
Registriert: 04.04.2009, 17:33
Kontaktdaten:

Re: State of the Savage Juni

Beitrag von Bernd » 10.07.2010, 09:43

Als ich Taysals Beitrag gelesen habe, habe ich gemerkt, dass ich mich doof ausgedrückt habe. Grundsätzlich habe ich nichts gegen die Rassen in der GE, aber gegen Wizard & Warriors. Das sind hauptsächlich die Talente, die nicht gekennzeichnet zwischen den anderen sind. DIE sollten aus der Neuauflage raus. An denen ist auch die große Kritik geübt worden.

ABER: Es muss sich niemand das Kompendium kaufen, um an die Rassen zu kommen. Die sind nämlich auch Bestandteil der Probefahrt-Regeln. Man könnte ja einen Verweis darauf machen á la "Weitere Beispiel-Rassen findet ihr in den Probefahrt-Regeln auf http://www.wo-auch-immer.de/probefahrt.pdf"

Von daher insgesamt meine Meinung: W&W raus (dafür ins Kompendium), die Rassen stören nicht sonderlich, wäre aber auch nicht schlimm, wenn die wegfallen würden.
JimBobo Vulgaris
Beiträge: 72
Registriert: 29.11.2009, 12:32

Re: State of the Savage Juni

Beitrag von JimBobo Vulgaris » 10.07.2010, 09:48

Ähm, stören denn die Rassen im GE ? Das Fantasy Compendium kauft sich jemand, der an Fantasy interessiert ist, sowieso. Wenn man das FC hat, hat man auch das GE auf dem Tisch liegen, weil das FC ohne GE wirklich keinen Sinn macht. Und für nicht fantasy-Liebhaber sind dann einige Seiten dabei, die sie nicht interessieren. Auch nicht schlimm.

Wichtigster Punkt für mich - wenn die Fantasy/SF-Rassen in der GE fehlen, verliert die Savage World Gentleman´s Edition sofort seinen generischen Anspruch als EIN SYSTEM FÜR ALLES.
Denn wenn die Rassen fehlen, braucht man wieder ein Sourcebook - und die GE war, ist und wird mit dem Ziel/Slogan/Anspruch antreten ein generisches System zu sein, und die vier Icon auf der Weltenuhr sind nichts mehr wert.

Das gäbe dann mehr Kritik von Leuten, die wie ich versuchen, SW als schnelles und gutes One-Book-Game für Einsteiger zu fördern. Ich möchte gerne den Leuten auch weiterhin sagen können, mit diesem Buch kommt ihr aus. Im Rahmen der amerikanischen 9 Euro Ausgabe war das immer ein - der Punkt. Und die absolut attraktive GE-Ausgabe gepaart mit der Aussage "dieses alles könnt ihr mit einem Buch machen, da ist alles drin" war auf Conventions immer DAS Kernargument.
One Book - one Riot!

JimBobo
Benutzeravatar
nukem
Beiträge: 112
Registriert: 04.08.2009, 22:50

Re: State of the Savage Juni

Beitrag von nukem » 12.07.2010, 09:37

Also generisch ist die GE mit oder ohne den "Beispielrassen". Ich meine eigentlich müsste PG ja "nur" die Regeln zum Erschaffen von Rassen aus dem Spielleiterteil abdrucken und villeicht ein paar Beispiele dazu.

ABER ich mag die Beispielrassen und da viele Rollenspiele wohl im Fantasybereich kennengelernt haben, helfen diesen Leuten (mich eingeschlossen) die Rassen wie Halbork, Elf, Zwerg und Co. sehr beim Einstieg.

immer gut etwas Gewohntes in etwas Neuem zufinden ;)

Persönlich würde ich auch sagen, dass diese Rassen auch ins Compendium gehören. Soviele Seiten gehen jetzt dabei doch auch nicht drauf? Also vorallem die EDO Rassen müssen rein. (EDO = Elf, Dwarf, Orc)

Stimmt, sehr schade dass Hellfrost überhaupt keine Erwähnung erhalten hat. Ich denke, es liegt wohl noch in ziemlicher ferne und Sasha wollte uns einfach mit dem "vertröstet" was wirklich "demnächst" auf uns zukommt.

Villeicht erhört unsere Diskussion ja jemand "offizielles" und beteiligt sich? ;)
Benutzeravatar
Karakla
Beiträge: 166
Registriert: 21.11.2008, 22:24

Re: State of the Savage Juni

Beitrag von Karakla » 12.07.2010, 20:54

Mich würde es freuen wenn die neue GE gerade für Einsteiger mehr bieten würden. Als Regelwerk ist es 1A aber an Abenteuer mangelt es meines erachtens. Es könnte Einsteiger einfach abschrecken sich ein Buch zu kaufen und festzustellen sich ein weiteres zum spielen anschaffen zu müssen. Ich würde es daher begrüssen wirklich mehr dranzuhängen als "nur" das eine Abenteuer oder mehr freien downloadcontent bereitstellen.
Benutzeravatar
Kynos
Beiträge: 183
Registriert: 05.08.2009, 16:17
Wohnort: Hamburg

Re: State of the Savage Juni

Beitrag von Kynos » 12.07.2010, 21:34

Dazu muß ich einfach mal fragen: Welches kommerzielle Rollenspielsystem bietet denn neben den Regeln noch reichlich Abenteuer im Basispaket für 25 Euro (oder weniger)? Und welches universelle und kommerzielle Rollenspielsystem bietet neben den Regeln und den Anleitungen, wie man Settings konvertieren kann, auch noch mehr Material zum schnellen Einstieg für 25 Euro oder weniger? Mir fallen keine ein, aber vielleicht ist da auch was an mir vorbei gegangen. Daher die Frage(n).
http://www.delilly.de/ - Mein Krams zu Savage Worlds
Benutzeravatar
Bernd
Beiträge: 179
Registriert: 04.04.2009, 17:33
Kontaktdaten:

Re: State of the Savage Juni

Beitrag von Bernd » 13.07.2010, 07:32

Es gibt mit den Probefahrt-Regeln und dem One-Sheet insgesamt 3 Abenteuer für lau, und sogar ein winziges Beispiel-Setting mit eigenen Rassen und Talenten. Ich finde nicht, dass damit die GE künstlich aufgeblasen werden muss.

Ein Verweis auf das Material genügt vollkommen. Man könnte sogar auf SavageHeroes.de und dieses Forum verweisen. Dann hat man plötzlich ziemlich viel Material.
JimBobo Vulgaris
Beiträge: 72
Registriert: 29.11.2009, 12:32

Re: State of the Savage Juni

Beitrag von JimBobo Vulgaris » 13.07.2010, 10:11

Hm, nur weil es andere Spiele nicht mehr schaffen ihr Geschäft in einem Buch unterzubringen, heißt das ja nicht, das die GE den gleichen Weg gehen muß.
Ich kann zB heute kein deutschsprachiges Einsteigerspiel empfehlen, mit dem Hinweis, damit kannst du sofort starten (was bedeutet, das die üblichen Verdächtigen - sprich Fremdrassen dabei sind.) DSA4 ist außerordentlich komplex geworden (und hat Rolemaster überholt), Midgard ist auch ein dicker abschreckender Wälzer usw und so fort

Die Illus, die die EDO-Rassen (nette Abkürzung) in verschiedenen Settings zeigen - in Fantasy/Western/SF-Outfit - machen sofort klar, was das Spiel kann/will. Diese Klarheit kommt bei Durchblättern rüber.
Ich mache die Erfahrung, wenn ich bei Demos mit älteren Spielern meines Alters (40+) spiele und auch bei jüngeren (der jüngste Teilnehmer war 2009 12 Jahre alt, hat seine Mitspieler versenkt und Papa hat sofort die GE gekauft).

Online-Support in allen Ehren - aber auch wenn ich hier ein goldenes Kalb schlachte - entfernt euch von dem Glauben, das man alle Leute mit OS überzeugen kann. Tatsächlich zählt immer noch das, was die Leute zuerst in den Händen zum Anschauen halten. Das Regelwerk muß eine runde Sache sein, und man sollte nicht auf die Idee kommen, nur weil man einen tollen Internetanschluß hat, das man grundlegende Sachen ins Netz stellen kann, und das paßt scho.

Gerade ein generisches Regelwerk, das gerade Rassen als Support ins Internet stellt, oder "nur" in eine Kompendium packt, verdammt sich zur Ziellosigkeit. Eine bloße Sammlung generischer Regeln mit jeder Menge Optionen, was man damit machen kann, ohne roten Faden (wie gesagt, die Illus machen den zweiten Eindruck nach der Aufmachung) und man bietet dem Einsteiger nichts Greifbares.

Es sollte klar sein, das die GE sich nicht alleine auf SW-Jockeys oder Online-Sucher wendet, die brauchen nämlich meistens keine neue Ausgabe der GE mehr.
Die gesamte Aufmachung, die edel signalisiert "klein aber fein" und "One Book -one Riot" sollte sich im Inhalt weiterführen. Die Spieler, ob Einsteiger oder Veteranen, die ich kenne und kennengelernt habe (und es sind sehr sehr sehr viele) haben ein buch-lastiges RPG, für das sie haufenweise Bücher kaufen konnten/mußten. Und ein EinBuch-Regelwerk zu haben in dem alles ist, ist der Pull den SW und die GE haben.

JimBobo
Benutzeravatar
nukem
Beiträge: 112
Registriert: 04.08.2009, 22:50

Re: State of the Savage Juni

Beitrag von nukem » 13.07.2010, 20:42

"unterschreib" :D
Benutzeravatar
Karakla
Beiträge: 166
Registriert: 21.11.2008, 22:24

Re: State of the Savage Juni

Beitrag von Karakla » 13.07.2010, 20:46

100% Sign
Benutzeravatar
Bernd
Beiträge: 179
Registriert: 04.04.2009, 17:33
Kontaktdaten:

Re: State of the Savage Juni

Beitrag von Bernd » 14.07.2010, 07:57

Würdet ihr dann auch sagen, dass die Talente aus W&W drin bleiben sollten? Wenn ja, gesondert aufführen oder findet ihr es gut so (zwischen den anderen Talenten aufgelistet)?
Taysal
Beiträge: 148
Registriert: 07.06.2008, 23:33

Re: State of the Savage Juni

Beitrag von Taysal » 14.07.2010, 09:27

Ich finde das gut. Eine entsprechende Markierung würde ja reichen. :)
ReadU!
Taysal
Antworten