Rippers als Taschenbuch?

Fragen und Diskussionen zu Settings und Plot-Point-Kampagnen
Antworten
Benutzeravatar
Lutari
Beiträge: 7
Registriert: 24.10.2010, 18:38

Rippers als Taschenbuch?

Beitrag von Lutari » 04.10.2012, 22:02

Jetzt, wo es auch Savage Worlds endlich als Taschenbuch gibt, habe ich mich gefragt ob man das mit dem Rippers Setting nicht auch machen könnte?

Liebe Grüße,
Lutari
Benutzeravatar
Christian
Administrator
Beiträge: 639
Registriert: 25.04.2007, 14:15

Re: Rippers als Taschenbuch?

Beitrag von Christian » 04.10.2012, 23:42

Hallo Lutari,
die Taschenausgabe wird wohl eine Ausnahme bleiben, da wir nicht jedes Buch auf Softcover-Umfang kürzen können. Auch der günstige Preis lässt sich leider nur sehr selten realisieren. Aber man könnte natürlich darüber reden, ob nicht generell Softcover beliebter sind. Wie wäre denn deine Meinung dazu?
Christian Loewenthal - Inhaber und Autor bei PG
Benutzeravatar
CaerSidis
Beiträge: 132
Registriert: 31.10.2007, 18:55

Re: Rippers als Taschenbuch?

Beitrag von CaerSidis » 05.10.2012, 13:07

Bitte nicht schon wieder die Softcover Diskussion :) Hilfe ich muss weg...
"Du sublime au ridicule il n`y a qu`un pas"
Benutzeravatar
Lutari
Beiträge: 7
Registriert: 24.10.2010, 18:38

Re: Rippers als Taschenbuch?

Beitrag von Lutari » 05.10.2012, 14:26

Ich persönlich bin eher ein Fan von Softcovern,
für gewöhnlich überlege ich sehr lange ob ein Setting oder Regelwerk etwas für mich ist - da ist ein günstiger Preis (meistens bin ich nicht die Einzige die es sich anschafft, sondern meine Rollenspielrunde möchte auch eines haben) schon ein großer Pluspunkt.
Von der Haptik und Optik her kann ich auch mit einem Softcover leben, da ich einen solchen Band mehrfach lese (anders als ein normales Buch) und es somit schnell vergriffen wird - es muss also nicht als Deko im Regal stehen und etwas hermachen.
Aber wie gesagt, das ist nur meine persönliche Meinung, deshalb habe ich mich auch sehr gefreut als ich gelesen habe, dass es bald Savage Worlds als Softcover geben wird :wink:
Eddy Octane
Beiträge: 40
Registriert: 23.08.2010, 07:39

Re: Rippers als Taschenbuch?

Beitrag von Eddy Octane » 09.10.2012, 18:12

Ganz ehrlich? Softcover wären für mich indiskutabel und das Ende meiner Kauflust für SW. Naja, sagen wir mal so ich würde mir dann die englischen Hardcover zulegen.
Ich sammle nicht nur RP Bücher ich spiele auch viel und ich möchte meine Bücher auch in Jahren noch benutzen können.

Mein Voting also: KEINE MACHT DEN SOFTCOVERN :)

LG

Eddy
Antworten