Steigerung und Bonusschaden

Fragen und Diskussionen zu Regeln
Antworten
Benutzeravatar
Wilborg
Beiträge: 18
Registriert: 16.04.2010, 19:56
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Steigerung und Bonusschaden

Beitrag von Wilborg » 09.06.2010, 08:11

Leider finde ich keine Erklärung für Angriffe mit nur einem Trefferwurf, aber mehreren Schadenswürfen und dem +1W6 Bonusschaden. Vielleicht habe ich ja etwas überlesen und jemand von euch kann mir weiterhelfen.

Beispiel: Elfen Talent "Zwei Pfeile - Ein Ziel" (ehemals Doppelschuss)
Eine Steigerung bei der Schießen-Probe erzeugt +1W6 Bonusschaden auf keinen, einen oder beide Schadenswürfe?

Im Regelwerk steht dazu:
Wenn der Angriff erfolgreich ist, dann treffen beide Pfeile, und jeder verursacht normalen Schaden.
Heißt normaler Schaden jetzt die normalen 2W6 des Bogens (also ohne Bonus) oder heißt das normalen Schaden nach den Regeln (also +1W6 Bonusschaden bei einer Steigerung)?

Weder im Forum hier, noch bei PEG konnte ich dazu einen passenden Beitrag finden. Danke schon mal für eure Hilfe.

Gruß,
Wilborg
Benutzeravatar
Karakla
Beiträge: 166
Registriert: 21.11.2008, 22:24

Re: Steigerung und Bonusschaden

Beitrag von Karakla » 09.06.2010, 08:53

Ich hab das Buch gerade nicht in der Hand, aber ist es nicht so das du 2x den Schießenwürfel +1x den Wildcard-Würfel nimmst?
Du kannst nämlich mit jedem dann eine Steigerung erhalten und jeder Pfeil bekommt dann 1W6 Schaden zusätzlich.
Benutzeravatar
Wilborg
Beiträge: 18
Registriert: 16.04.2010, 19:56
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Steigerung und Bonusschaden

Beitrag von Wilborg » 09.06.2010, 09:54

Danke für deine Antwort, aber das ist eben genau nicht so.

In den Regeln heißt es:
... so dass er mit einem Abzug von -2 mit einem einzigen Angriffs-Wurf zwei Schüsse auf ein Ziel abfeuert.
Vielleicht verstehe ich das auch falsch, aber ich glaube das Talent Rundumschlag funktioniert ähnlich wie Zwei Pfeile- Ein Ziel nur eben für Nahkampf. Da ist es leider auch nicht erklärt.
Benutzeravatar
Kynos
Beiträge: 183
Registriert: 05.08.2009, 16:17
Wohnort: Hamburg

Re: Steigerung und Bonusschaden

Beitrag von Kynos » 09.06.2010, 10:42

Ja, die Regeln sind da nicht wirklich schlüssig. Ich würde es (auch auf Grund der Einschränkung der kurzen Reichweite) so handhaben, daß bei einer Steigerung beide Pfeile mit Bonusschaden treffen.

Rundumschlag ist insofern anders, als daß der Angriffswurf gegen jeden angrenzenden Gegner gilt. Daher erscheint mir recht klar, daß er bei einer Steigerung an jedem getroffenen Gegner den Bonusschaden verursacht.
http://www.delilly.de/ - Mein Krams zu Savage Worlds
Benutzeravatar
Zornhau
Beiträge: 458
Registriert: 21.06.2008, 18:25
Wohnort: Ulm

Re: Steigerung und Bonusschaden

Beitrag von Zornhau » 09.06.2010, 13:25

Wilborg hat geschrieben:Weder im Forum hier, noch bei PEG konnte ich dazu einen passenden Beitrag finden.
Ich war mal so frei und habe die Frage im Pinnacle-Forum gestellt (sie betrifft ja das Wizards&Warriors-PDF und den Fantasy Companion - beide haben da so ihre nicht ganz ausgegorenen Edges, die mit Vorsicht zu genießen sind).


Das Double Shot Edge, wie es im Original seit 2003 in der Evernight-Kampagne eingeführt wurde, ist kein Musterbeispiel dafür, wie man gleichartige Dinge gleichartig regelt.

Anders als bei Frenzy, das im Nahkampf erlaubt mit zwei Fighting-Würfeln und ggf. dem Wild Die zwei SEPARATE Angriffe mit -2 auszuführen, bei denen jeder SEPARAT mit Raise treffen könnte, ist es bei Double Shot nur so, daß genau EIN Angriffs-Wurf mit Shooting mit -2 ausgeführt wird, und bei Erfolg beide Pfeile treffen.

Es ist also ANDERS geregelt, obwohl man das Edge auch wie eine Fernkampf-Version von Frenzy verstehen könnte. - Diese unnötige und mehr Fragen (wie hier zu Treffern mit Raise) aufwerfende Regelung haben wir schon in unserer Evernight-Kampagne so geregelt gehabt, daß es EXAKT wie Frenzy gehandhabt wird, also mit zwei Shooting-Würfeln und ggf. dem Wild Die, die SEPARAT ausgewertet werden.


Spekulation: Was mag der Hintergrund für die so andere Regelung des Double Shot Edges sein?
Ich vermute, hier wurde von Shane und Co. angenommen, daß der Bogenschütze ZWEI Pfeile GLEICHZEITIG auflegt und schießt. - Das bedeutet für den Bogen, daß er nur mit effektiv weniger als der halben Kraft pro Pfeil schießen kann, weshalb die Beschränkung auf KURZE Reichweite gilt. - Da BEIDE Pfeile GLEICHZEITIG abgefeuert werden, ist es natürlich verständlich, wenn auch nur EIN Trefferwurf mit Schießen erfolgt - es ist ja auch nur EIN Lösen der Sehne.

Wir haben in unseren Runden Bogenschützen. Leute, die sich seit Jahren oder gar Jahrzehnten mit insbesondere mittelalterlichem Bogenschießen auskennen. Die waren am Mäkeln, wie BESCHEUERT es gerade in so bekloppten Bogenschieß-Szenen wie im Herrn der Ringe Film ist, mehr als einen Pfeil auf einmal zu verschießen. Die Kraft des Bogens ist ja nicht steigerbar, und die so verschossenen zwei oder mehr Pfeile haben praktisch keinen "Wumm" mehr, wenn sie auf irgendwas treffen und sind zudem auch noch ungenau. - Was hingegen BESTENS klappt: Zwei Pfeile sehr schnell nacheinander abzufeuern. (Auch mehr als zwei, dann wird es langsam hektisch und trainingsintensiv, aber machbar). Diese schnellen Doppelschüsse, die nacheinander erfolgen, sind jeder für sich einen Tick hastiger geschossen, als ein einzelner, gelassener Schuß.

Aus dieser Sicht eben von Mitspielern in unseren Runden haben wir Double Shot wie Frenzy behandelt, also zwei separate Schießen-Würfel und ggf. der Wild Die. - Dies geht dann auch auf mehrere Ziele und auch auf Distanzen, die größer als Kurze Reichweite sind. Eben ganz analog zur regeltechnischen Umsetzung schneller Doppelangriffe im Nahkampf.

Für die offizielle Regelung gilt das in der SW-GE (bzw. W&W oder FC) stehende: EIN Schießen-Wurf, ZWEI Pfeile gleichzeitig aufgelegt, KURZE Reichweite. - Bei Raise bekommen m.E. BEIDE Pfeile den zusätzlichen Schaden von +1W6 (aber siehe dazu auch die offizielle Antwort oben im verlinkten Thread im PInnacle-Forum).
Benutzeravatar
Wilborg
Beiträge: 18
Registriert: 16.04.2010, 19:56
Wohnort: Bremen
Kontaktdaten:

Re: Steigerung und Bonusschaden

Beitrag von Wilborg » 09.06.2010, 15:11

Super. Vielen Dank für eure Hilfe Leute.

Ich muß mir dringend selbst das englische Regelwerk kaufen, damit ich weiß wie die Regeln im Original lauten und ich meine Fragen direkt im PEG Forum stellen kann. Mit dem Übersetzungs-PDF kommt man da nicht wirklich weit ;)
Benutzeravatar
Kynos
Beiträge: 183
Registriert: 05.08.2009, 16:17
Wohnort: Hamburg

Re: Steigerung und Bonusschaden

Beitrag von Kynos » 09.06.2010, 15:21

In diesem Fall wäre wohl http://www.peginc.com/Downloads/SW_Fant ... rriors.pdf dafür zuständig... :)

Und falls das bislang an die vorbei ging, unter http://www.peginc.com/downloads.html findest Du allerlei frei englische Downloads direkt von Pinnacle.
http://www.delilly.de/ - Mein Krams zu Savage Worlds
Benutzeravatar
Bernd
Beiträge: 179
Registriert: 04.04.2009, 17:33
Kontaktdaten:

Re: Steigerung und Bonusschaden

Beitrag von Bernd » 09.06.2010, 21:14

Wilborg hat geschrieben:Mit dem Übersetzungs-PDF kommt man da nicht wirklich weit ;)
Warum nicht? Ich bin für Verbesserungsvorschläge offen.

Übrigens die Antwort von Clint: "Yep." Also jeder Pfeil bekommt +1W6.
Benutzeravatar
Kynos
Beiträge: 183
Registriert: 05.08.2009, 16:17
Wohnort: Hamburg

Re: Steigerung und Bonusschaden

Beitrag von Kynos » 09.06.2010, 23:36

Naja, das Übersetzungs-PDF soll ja auch nicht erklären, sondern lediglich klarstellen, welcher englische Begriff dem jeweiligen deutschen (oder umgekehrt) entspricht. Andererseits... vielleicht könnte man die Übersetzungstabellen um eine englische Quellenspalte erweitern, aus der dann auch ersichtlich wäre, woher das entsprechende Talent stammt. *grinz*


Nachtrach: Hm... aber wo wir grad dabei sind, was vielleicht wirklich nicht schlecht wäre (ich nehme mal an, "Bernd-Markos" Arbeitsversion ist .xls oder .ods), wäre noch der Umkehrschluß, also nach deutscher Bezeichnung sortiert. Eine (kleine) Spalte davor mit Talentkategorie, vielleicht noch ein Plätzli, wo man sich im Zweifelsfall selbst die Quelle notieren kann... fängt aber wohl dann schon an, recht viel Arbeit zu werden...

Für mich ist übrigens das Übersetzungs-PDF eines der nützlichsten Hilfsmittel, die so rumfliegen. Danke nochmal für das Ding! :)
http://www.delilly.de/ - Mein Krams zu Savage Worlds
Benutzeravatar
Bernd
Beiträge: 179
Registriert: 04.04.2009, 17:33
Kontaktdaten:

Re: Steigerung und Bonusschaden

Beitrag von Bernd » 10.06.2010, 19:33

Kynos hat geschrieben:Naja, das Übersetzungs-PDF soll ja auch nicht erklären, sondern lediglich klarstellen, welcher englische Begriff dem jeweiligen deutschen (oder umgekehrt) entspricht. Andererseits... vielleicht könnte man die Übersetzungstabellen um eine englische Quellenspalte erweitern, aus der dann auch ersichtlich wäre, woher das entsprechende Talent stammt. *grinz*
Ah. Jetzt verstehe ich das Problem erst. Ich kann natürlich nicht den englischen Regel-Text dazu schreiben. Wenn man das braucht, dann führt kein Weg am Original vorbei. Ist aber auch nicht so teuer.
Kynos hat geschrieben:Nachtrach: Hm... aber wo wir grad dabei sind, was vielleicht wirklich nicht schlecht wäre (ich nehme mal an, "Bernd-Markos" Arbeitsversion ist .xls oder .ods), wäre noch der Umkehrschluß, also nach deutscher Bezeichnung sortiert. Eine (kleine) Spalte davor mit Talentkategorie, vielleicht noch ein Plätzli, wo man sich im Zweifelsfall selbst die Quelle notieren kann... fängt aber wohl dann schon an, recht viel Arbeit zu werden...
Das Problem ist, dass es irgendwann einfach überladen wird. Meine Idee war, dass man auf irgendeinen Begriff stößt und einfach gucken kann. Kategorie fand ich da nicht so wichtig. Übersichlichkeit steht dabei ganz oben.

Zur Quelle: In der aktuellen Version der Complete-Edition habe ich angemerkt, wenn das Talent nicht im Original stand (also ein * für alle Talente der GE, die nicht in der EX stehen) und habe es markiert, wenn etwas im Original steht, aber nicht im deutschen Equivalent (z.B. Reputation, was aus SuSk kommt, aber in der GE steht). Gegen die Angabe der Quelle spricht, dass viele Talente und so in vielen Settings vorkommen, so dass ich viele Settings in diese Spalte packen müsste, was wieder nicht so übersichtlich ist. Jedenfalls bin ich mit meiner jetzigen Lösung noch nicht ganz zufrieden. Vielleicht kannst du dir das ja mal anschauen und konkrete Verbesserungen vorschlagen. Diese Version findest du zur Zeit nur auf meiner Homepage (siehe Signatur). Ich wollte es erst an SavageHeroes schicken, wenn die anderen auch entsprechend geupdatet habe.

Deutsch-Englisch kann ich natürlich auch noch machen. Die eigentliche Idee dahinter war natürlich, englisches Material mit den deutschen Büchern zu verwenden und nicht umgekehrt. Bisher gibt es kein deutsches Material, was ich nur mit englischen Büchern benutzen kann. Das PDF ist auch durchsuchbar, falls man wirklich mal den englischen Begriff braucht. Was mich noch abschreckt ist, dass ich mehrere Versionen habe (Complete, Nec, EX, bald SuSK) und ich bei Deutsch-Englisch plötzlich die doppelte Anzahl hätte, was natürlich dann doppelte Arbeit beim aktualisieren wäre.
Kynos hat geschrieben:Für mich ist übrigens das Übersetzungs-PDF eines der nützlichsten Hilfsmittel, die so rumfliegen. Danke nochmal für das Ding! :)
Danke! Das freut mich echt zu hören. Ich mache übrigens auch Spezialanfertigungen, wenn du etwas konkretes geändert haben möchtest und du mir ein wenig Zeit dafür lässt.
Antworten