Seite 1 von 1

Mächte an Arkane Hintergründe gebunden?

Verfasst: 31.10.2009, 09:50
von Wilbert
Es ist theoretisch möglich mehrere Arkane Hintergründe zu lernen. Sind die Mächte, die man erwirbt auf einen Hintergrund festgelegt?

Beispiel: Ein Magier erlernt Verrückte Wissenschaft. Er beabsichtigt seine magischen Mächte auf einen Gegenstand zu legen.

Untermauert wäre diese Idee durch die Annahme, dass der Magier auf wissenschaftlicher Ebene einen Weg gefunden hat eine magische Macht zu speichern und auszulösen. Je nach Macht braucht man ein anderes speziell auf die Macht angelegtes Gerät.

Re: Mächte an Arkane Hintergründe gebunden?

Verfasst: 31.10.2009, 13:57
von Heretic
IIRC können AB nur zu Spielbeginn gewählt werden, und AFAIR nur einer, müsste das aber nachlesen... könnte aber sein, dass weitere ABs in der Generierung wie weitere Talente erwerben kann.


Auf dein Beispiel angewandt:

Der Charakter hätte die ABs (Magie) und AB(Verrückte Wissenschaft), hätte aber beides jeweils getrennt voneinander...

Re: Mächte an Arkane Hintergründe gebunden?

Verfasst: 31.10.2009, 14:21
von Zornhau
Wilbert hat geschrieben:Es ist theoretisch möglich mehrere Arkane Hintergründe zu lernen.
Nach den SW-Grundregeln ist es NICHT möglich mehr als einen Arkanen Hintergrund zu erlernen.

Talente, die man mehrfach nehmen kann (Lieblingswaffe z.B.) führen dies in ihrer Beschreibung explizit auf. Ansonsten sind die Talente jeweils nur genau EINMAL zu nehmen.

Man kann sich Settings/Spielwelten vorstellen, bei denen es möglich sein könnte, daß ein Charaktere mehrere Arkane Hintergründe hat (so z.B. in Sword&Sorcery-Settings, wo es oft Priester gibt, die gleichzeitig auch Zauberer sind). - Das benötigt aber SETTING-SPEZIFISCHE REGELN, da so etwas von den Grundregeln NICHT zulässig ist und auch nicht unterstützt wird.

Beispiel:
Magie und Verrückte Wissenschaft. - Wirkt ein Machtpunkte-Talent nur auf einen oder auf beide Arkanen Hintergründe? - Für welchen Hintergrund erwirbt man eine Macht? - Wie wirkt die Machtpunkte-Regeneration (samt zugehöriger Talente)?

Man kann sich, wenn man entgegen der SW-Grundregeln zwei Arkane Hintergründe zuläßt, einen ÜBERKOMPETENTEN Charakter zusammenbauen, der andere in der Gruppe blaß aussehen läßt.

Mit dem Talent Arkaner Hintergrund ist ja eine gewisse Anzahl an Mächten verbunden (das sind so zusagen "eingebaute" Neue Macht Talente) und eine gewisse Anzahl an Machtpunkten ("eingebaute" Machtpunkte Talente). - Dies ist in den Grundregeln LIMITIERT auf genau EIN Talent Arkaner Hintergrund. - Mehr nicht.

Da Hintergrund-Talente nicht nur bei Charaktererschaffung, sondern, bei Zustimmung des Spielleiters, auch später noch erworben werden können, ist also ein Fall denkbar, bei dem ein Charakter bei Charaktererschaffung schon mit DREI Arkanen Hintergründen startet (sein Freies Talent und zwei Talente aus Handicap-Punkten): Magier, Priester, Psioniker. Und danach nimmt er sich noch Verrückte Wissenschaft und Superkräfte (bei Zustimmung des Spielleiters) als die nächsten beiden Aufstiege.

Solch eine "Chimäre" ist nach den Grundregeln NICHT vorgesehen.

Die offiziellen Savage-Settings bieten so etwas auch NICHT an.

Die Probleme, die man sich hierbei einhandelt, wenn man so etwas mit Settingregeln regeltechnisch umsetzen will, sind so immens, daß es auch keine tauglichen Versuche bei Fan-produzierten Conversions in dieser Richtung gibt.

Meine Empfehlung: NICHT MACHEN.

Re: Mächte an Arkane Hintergründe gebunden?

Verfasst: 31.10.2009, 19:56
von Wilbert
Danke nochmal für die Klarstellung das es laut Grundregeln nicht möglich ist Talente mehrfach zu wählen.

Meine Überlegung war rein theoretischer Natur und betraf daher nur die Frage ob, wenn man das zu lässt dann auch ein Übergriff von Mächten ein Schluss wäre, den man automatisch ziehen würde. Heretics Meinung dazu habe ich bereits gehört, das wäre auch meine erste Reaktion. Gerade bei beliebigen Psionik/Magie/Wunder-Kombinationen wäre das die verständlichere Variante. Zornhaus Fragen zu Talenten die das Verhalten der Arkanen Hintergründe modifizieren (MP Regeneration usw.) zeigen allerdings auch was diese Trennung für Folgen hat.

Da ich, wie in einem anderen Thread aufgedeckt wurde, dem Irrtum aufgesessen bin die Arkanen Hintergründe seien ausbalanciert ist die Sache sowieso müßig. Wenn schon ein Arkaner Hintergrund auf Regelebene mächtiger als ein anderer sein kann was potentiell je nach Gruppenspielweise zu Übercharakteren führen kann so ist eine Kombination von mächtigeren Arkanen Hintergründen natürlich Gift.

Danke Zornhau für die Warnung und die Erfahrungen mit anderen Conversions, ich werde sie beherzigen. Und wenn mal ein Magier-Priester oder so etwas vor kommen sollte bleibt der halt in Spielleiterhand.

Bleibt die Frage übrig wie man dann als Magier magische Gegenstände erschaffen kann. Diese Frage geht in Richtung meines Threads Spielmaterial - Verzauberte Gegenstände. Wenn einer der Moderatoren möchte, dass die Diskussion dort weiter geht kann der Thread meinetwegen geschlossen werden.

Re: Mächte an Arkane Hintergründe gebunden?

Verfasst: 01.11.2009, 04:24
von Kynos
Also eine Gleichberechtigung der (exklusiven, d.h. regulär auf eine Richtung beschränkten) Arkanen Mächte ist weder Teil der Regeln noch (so seh ich das) gewollt. Ein diviner Zauberer (Priester; Wunder) hat zum einen eine Macht weniger und muß sich zum anderen den Gesetzen seiner Gottheit beugen, was meiner Meinung nach eine rollenspielerische Einschränkung größeren Ausmaßes bedeutet, als die (regeltechnischen) Auswirkungen der anderen Machtstufen...

Würde man Mehrfach-Ausprägungen arkaner Mächte zulassen, sollte man imho KEINE Vorteile einer solchen Diversität, sondern stattdessen lediglich die Nachteile berücksichtigen. Hart ausgedrücktes Beispiel: Wer als Priester auch noch Magier sein will, der muß damit leben, daß sowohl seine Treue den göttlichen Gesetzen gegenüber, als auch sein "Arkane Backlash" einschränkend wirken. Großzügigerweise würde ich ihm mit jedem Arkanen Hintergrund EINE zusätzliche Macht gewähren...