Mein kleiner Fragethread

Fragen und Diskussionen zu Regeln
Heretic

Re: Mein kleiner Fragethread

Beitrag von Heretic » 22.11.2009, 13:48

Naja, hat ja auch im Index nicht viel verloren, mMn.
Es handelt sich um Fahrzeugbewaffnung, und da die Ausrüstung von Fahrzeugen und Fahrzeugbewaffnung bei den Fahrzeugen gelistet sind, ist das das erste Kapitel, das ich konsultieren würde, wenns um Fahrzeugbewaffnung geht.
Benutzeravatar
Karakla
Beiträge: 166
Registriert: 21.11.2008, 22:24

Re: Mein kleiner Fragethread

Beitrag von Karakla » 24.11.2009, 22:57

Um euch nochmal auf den Wecker zu gehen...
...eine Frage bezüglich des aus dem Nahkampf gehen und dem damit verbundenen Freischlag.
Beispiel: Speerträger gegen Schwertkämpfer. Der Speerträger hat den Schwertkämpfer auf 1" abstand.

Wie verhält es sich mit dem Freischlag für den Schwertkämpfer wenn der Speerkämpfer sich nun wegbewegt? Ich vermute der Schwertkämpfer erhält nicht den Freischlag weil er ja noch zu weit weg ist um im Nahkampf gegenüber den Speerkämpfer zu stehen, oder? Und beim Speerkämpfer wäre es ja anders herum weil er ja die 1" reichweite hat?

Und wie ist das wenn jemand die Reichweite von 1 Zoll vom Speer ranrückt, also am Speerkämpfer DRAN ist? Kann der immer noch kämpfen? (Ich würde vermuten ja, da er dann einfach den Speer anders hält, will aber sicher sein)
Heretic

Re: Mein kleiner Fragethread

Beitrag von Heretic » 25.11.2009, 01:32

1. Der Schwertie bekommt keinen Freischlag.
2. Ja, der Speerkämpfer kann auch im Basenkontakt kämpfen.


Aber: Lies es nach, ich geb keine Garantie.
Benutzeravatar
Grosi
Beiträge: 972
Registriert: 17.10.2008, 15:09
Wohnort: Moers

Re: Mein kleiner Fragethread

Beitrag von Grosi » 27.11.2009, 00:44

Das mit dem Speer ist möglich aber wenn er einem Gegner mit Tuchfühlung gegenübersteht wird das fies ;)
Heretic

Re: Mein kleiner Fragethread

Beitrag von Heretic » 27.11.2009, 01:11

Schon klar.
Wir gehen mal davon aus, dass der Messerkämpfer NICHT der Weihnachtsmann ist...

*lol* *g*

Wir sollten mal ein Szenario ausarbeiten, in dem der Weihnachtsmann gegen Lobo antritt...
Einfach so!
Benutzeravatar
Karakla
Beiträge: 166
Registriert: 21.11.2008, 22:24

Re: Mein kleiner Fragethread

Beitrag von Karakla » 03.01.2010, 14:59

Hallo,
Ich mal wieder.
Ich habe Probleme die Abweichung für Granaten zu finden, wenn man nicht trifft. Wo genau finde ich die den?
Unter Granaten im Ausrüstungskapitel steht nichts und unter dem "Kampfkapitel" kann ich selber nichts entdecken. Im Magiekapitel selber habe ich nur entdeckt das der Flächenschlag bei nicht-erfolg ebenfalls eine Abweichung wie die Granate hat, aber ohne Seitenverweis.

Eine kleine Seitenangabe würde mir sehr helfen.
Benutzeravatar
Zornhau
Beiträge: 458
Registriert: 21.06.2008, 18:25
Wohnort: Ulm

Re: Mein kleiner Fragethread

Beitrag von Zornhau » 04.01.2010, 02:20

SW-GE Seite 116 - Fortsetzung des auf Seite 115 beginnenden Abschnitts zu Angriffen mit Flächeneffekt (einfach von Seite 115 umblättern und weiterlesen).
Benutzeravatar
Karakla
Beiträge: 166
Registriert: 21.11.2008, 22:24

Re: Mein kleiner Fragethread

Beitrag von Karakla » 05.05.2010, 00:49

So ich bins mal wieder und muss eine Frage stellen.

Es geht um das Talent "Hart im nehmen". Dort steht das es keinen Abzug für die Außer-Gefechts-Tabelle oder der die Verwundungstabelle erhält. Ich habe nun mal nachgesehen bei der Verwundungstabelle. Dort steht nirgends etwas das der Wundabzug den "Zufallswurf" beeinflusst. Ist das dann eine Regel für die Knock-Out Tabelle oder habe ich schlichtweg einfach was übersehen?
Benutzeravatar
Zornhau
Beiträge: 458
Registriert: 21.06.2008, 18:25
Wohnort: Ulm

Re: Mein kleiner Fragethread

Beitrag von Zornhau » 05.05.2010, 04:50

Karakla hat geschrieben:So ich bins mal wieder und muss eine Frage stellen.

Es geht um das Talent "Hart im nehmen". Dort steht das es keinen Abzug für die Außer-Gefechts-Tabelle oder der die Verwundungstabelle erhält. Ich habe nun mal nachgesehen bei der Verwundungstabelle. Dort steht nirgends etwas das der Wundabzug den "Zufallswurf" beeinflusst.
Bei Außer Gefecht wird NUR beim Konstitutions-Wurf (dem initialen und eventuell den folgenden) der Wunden-Abzug für die drei Wundenstufen angewandt. Das ist ein Eigenschaftswurf, und die unterliegen ALLE den Abzügen durch Wundenstufen.

Die Verwundungstabelle zur Bestimmung der konkret verletzten Körperteile und der Auswirkungen dieser schweren Verletzungen wird UNMODIFIZIERT mit 2W6 verwendet. Dieser Wurf auf der Tabelle ist KEIN Eigenschaftswurf, daher gibt es hier auch KEINE Abzüge durch Wundenstufen.

Daher wirkt Hart im Nehmen nur bei den Konstitutionswürfen, die man im Zusammenhang mit Außer Gefecht machen muß, aber NICHT auf einen einfachen Tabellen-Wurf.


Aber.

In der aktuellen SW:EX 3rd Printing steht:
When forced to make Vigor rolls due to Incapacitation, he may ignore his wound
modifi ers. This only applies to Vigor rolls called for by these tables—he still suffers from wound modifi ers for other Trait rolls normally.
Es gibt aber keine Tabellen im Plural, sondern nur eine Tabelle, auf die der Modifikator NICHT angewandt wird.

Die Textformulierung beim Talent Hart im Nehmen in der SW-GE entspricht der ALTEN Formulierung in der SW Revised Ed.:
When forced to make any of the Vigor rolls on the Knockout Blow or Injury tables, he may ignore his wound modifiers. This only applies to Vigor rolls called for by these tables—he still suffers from wound modifiers for other Trait rolls normally.
Diese alte Regelung ist in der SW-GE als OPTIONALE Alternative aufgeführt. Und hier werden an ZWEI Stellen Konstitutions-Würfe fällig: Auf der Knockout-Blow-Table, die je nach Schwere des Treffers unterschiedliche Außer-Gefecht-Resultate ergibt (anders als die der SW:EX entsprechende Standard-Regelung in der SW-GE, wo die Schwere des Knockout-Blows uninteressant ist), UND auf der Injury Table. Auf letzterer ist ein Konstitutions-Wurf fällig, weil die Knockout-Blow-Tabelle NICHT ergibt, ob eine Verletzung permanent oder nur temporär ist:
Roll 2d6 on the table below, then make a Vigor roll. If the Vigor roll is failed, the injury is permanent regardless of healing. If the roll is successful, the effect goes away when all wounds are healed.
Dieser zweite Konstitutions-Wurf wird somit auch von Hart im Nehmen betroffen, falls man die optionale Alternativ-Regelung für Außer Gefecht verwendet.

Das sagt ja auch die SW-GE:
Beachte: Die Würfe auf der Verwundungs-Tabelle verwenden dieselbe Verwundungs-Tabelle wie bei der normalen Außer-Gefecht-Regel, aber mit einer Erweiterung. Mache beim Würfeln auf der Verwundungs-Tabelle einen Konstitutions-Wurf. Bei Fehlschlag ist die Verletzung permanent, auch wenn Heilung erfolgt. Bei Erfolg verschwindet der Effekt, wenn alle Wunden geheilt worden sind.

Diese Knockout-Regel ist eine Alternativ-Regel zur normalen Außer-Gefecht-Regel. Man kann nicht beide gleichzeitig verwenden! Deshalb muss du für deine Spielrunde festlegen, welche Regel du einsetzen willst.“
Vielleicht sollte man den Text beim Talent Hart im Nehmen entsprechend überarbeiten. Ein Fall für die Errata (auch wenn kein echter Fehler) und die hoffentlich kommende 2. Auflage.
Benutzeravatar
Karakla
Beiträge: 166
Registriert: 21.11.2008, 22:24

Re: Mein kleiner Fragethread

Beitrag von Karakla » 05.05.2010, 12:25

Für mich wäre es schon ein echter Fehler weil im Text bei Hart im nehmen explizit die Verwundungstabelle genannt wird und nicht die Knockout tabelle oder im Buch auf die optionale Regel verwiesen wird.
Antworten