Von Christian L. Am Juli - 23 - 2018 Kommentare deaktiviert für Ein Rückblick auf die FeenCon 2018

Die heißeste Convention des Jahres ist vorüber und hat sich, temperaturtechnisch, in diesem Jahr sogar recht handzahm gezeigt – es war also warm, aber nicht zu warm. Da wir im letzten Jahr nicht vor Ort waren, kannten wir den teilweise neuen Hallenaufbau noch nicht, doch die Änderungen haben uns durch die Bank gefallen und wirkten gut durchdacht. Das Ausstellerangebot war wie immer groß, zahlreiche Verlage, Autoren, (Handwerks-)Künstler und Händler waren vor Ort und präsentierten ihre Bücher, Spiele, Bilder und Schmuck. Für die Kleinsten gab es eine Hüpfburg, Gesichtsglitzertattoos und geknotete Ballontierchen, für die Großen Kirschbier, zahlreiche Spielrunden oder die Zombiecalypse. Ich finde immer wieder erstaunlich, mit wie viel Angebot die Feencon aufwartet und mit wie wenig Helfern diese Veranstaltung gestemmt wird. Vielen Dank nochmal an das fantastische Orgateam und die Aufbauhelfer!

Überraschend wurden auf der Con auch zwei Ankündigungen gemacht, die ich beide nicht erwartet hatte: Das Team von Redaktion Phantastik (bekannt für Private Eye, Seelenfänger) hat das Steampunk-Rollenspiel Finsterland gekauft und mit der Eulencon schicken sich der Uhrwerk Verlag und der Händler Brettspielkiste bereits im nächsten Jahr an, eine neue Großconvention in Nähe des Ruhrgebiets zu veranstalten.

Die Feencon war warm, lustig, überraschend, vielfältig und unseren Stand für das nächste Jahr haben wir schon gebucht. 🙂

 

Keine Kommentare möglich.